Gestern hat wie erwartet die technische Gegenreaktion eingesetzt. Die Hoffnung auf eine baldige Einigung um Griechenland konnte diese Bewegung sogar sehr stark beschleunigen, allerdings werden diese Hoffnungen heute bereits auf die Probe gestellt. Der Gipfel um Griechenland brachte wieder nichts außer warmen Worten. Standard & Poor’s senkte hingegen erneut das Rating für das Land. Insgesamt keine guten Zeichen für die hochgesteckten Hoffnungen der Bullen.

Technisch gesehen hätte die Erholung ihre maximale Ausdehnung bei ca. 430. Bei +.500 warten zudem das mittlere Bollinger und der GD100 als solider Widerstand. Wie gestern morgen bereits geschrieben, sehe ich die saubere technische Erholung bei ca. .430. Die falschen Hoffnungen aus Griechenland könnten den DAX aber bereits vorher wieder unter Druck setzen. Bei etwas über .330 wartet im DAX noch ein unechtes Gap, welches als Ziel noch realistisch erscheint.

Erstes größeres unteres Ziel wäre der Rücklauf zur Abwärtstrendlinie bei ca. .150. Falls es tiefer geht, wäre der Sprung gestern als Bullenfalle zu werten.

Fazit:

Technisch ist nach oben noch etwas Luft. Die falschen Hoffnungen von gestern könnten die Bullen aber vorzeitig zum Abbruch zwingen. Der US-Markt hätte seine “normale” technische Gegenbewegung gestern bereits abgeschlossen.

dax60 daxtag

Und nicht vergessen:

Die aktuellsten Infos gibt es in den Trading-Gruppen (Live-Trading, Marktgeflüster, Newsticker). Volle Einsicht erhalten aber nur registrierte Mitglieder der Seite. Hier kostenlos anmelden.

Letztes Update am: 11. Jun 2015 @ 18:57

  • 19:00 Uhr
  • Der DAX hat heute seine erwartete technische Gegenbewegung bis in den von mir gestern angesprochenen Zielbereich nahezu punktgenau abgeschlossen. Die Hoffnungen rund um Griechenland haben sich erneut als Luftschloss erwiesen, als der IWF sämtliche Gespräche auf technischer Ebene eingestellt hat.
  • Diesen Abpraller gilt es nun für die Bären zu verteidigen, um damit die Grundlage für ein neues Tief in Richtung Zielbereich zu bilden. Momentan schaut die Tageskerze wie ein inverser Hammer und somit bärisch aus. Morgen wäre damit wieder eine Chance für die Bären das Ruder zu übernehmen und den DAX unter die .200 zu drücken. Vielleicht reicht es auch schon für einen Test des kürzlich gebrochenen Abwärtstrends. Auch eine kräftige rote Kerze möchte ich nicht ausschließen, um auch den Wochenschluss negativ zu belasten. Die Bullen können vermutlich erst bei realen Fortschritten um Griechenland aufatmen und neu angreifen.
  • Der Dow Jones ist heute bisher am mittleren Bollinger abgeprallt und sollte im Idealfall für die Bären im Tagesverlauf noch weiter abgeben.

dax60 daxtag

Du magst diesen kostenlosen Content & möchtest die Arbeit auf der Seite wertschätzen? Dann unterstütze Trading-Portal.NET auf Patreon!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.