DIE WELT: "Grafik d...
 
Notifications
Clear all

DIE WELT: "Grafik des Untergangs" prophezeit Börsen-Crash  

 
Alex
 Alex
(@almase)
Mitglied Admin

Ziemlich an den Haaren herbeigezogen, aber wenn darum ein "Hype" entsteht, könnten die Anleger bei Kursrücksetzer schnell ängstlich reagieren.

LINK: DIE WELT: "Grafik des Untergangs" prophezeit Börsen-Crash

Zitat
Veröffentlicht : 18/02/2014 11:05 am
Alex
 Alex
(@almase)
Mitglied Admin

De Chart of Doom soll ja ab heute zählen. Na dann geht es also ab der nächsten Woche langsam bergab. ;)

http://boerse.ard.de/anlagestrategie/geldanlage/ein-chart-sorgt-fuer-aufregung100.html

Die Parallelen sind trotzdem erstaunlich. Selbst die etwas ungewöhnliche (potentielle) SKS würde passen. 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 21/02/2014 7:54 pm
M1ch11987
(@m1ch11987)
Reputable Member

Hat diesen Chart eigentlich schonmal jemand überprüft? Falls das wirklich so stimmt währs in der Tat ziemlich wahrscheinlich, warum sollte die übereinstimmung dann plötzlich jetzt enden......

Und fundamentale Gründe gibts mehr als genung...allein schon der Schuldenberg der USA...
Die Welt ist pleite, das wird nur verdrängt. Zu nehm bevorstehenden Crash würde auch der Faktor Goldpreisanstieg passen, der gilt bei mir als Krisenindikator.
Gold "der sichere Hafen"

AntwortZitat
Veröffentlicht : 21/02/2014 8:10 pm
Alex
 Alex
(@almase)
Mitglied Admin

Der Chart ging durch sämtliche Medien. Auch der Urheber ist als seriös einzustufen. Also das Chartbild wird schon passen. 

In der Charttechnik geht es ja einfach gesagt darum, dass sich bestimmt Chartmuster immer wiederholen. Also Parallelen wird es immer geben. Der extrem ähnliche Verlauf ist jedoch schon recht ungewöhnlich. 

Ein Crash muss aber einen starken Impuls haben. Die durchweg schwachen Daten aus der Wirtschaft haben die Märkte in dieser Woche auch nicht gejuckt, allerdings musste der 3. Gipfel auch noch her. ;) Aber woher soll eine Schreckensmeldung kommen? Schwellenländer vor der Pleite? Japan kann die Wirtschaft nicht drehen? Ukraine zerfällt politisch und wirtschaftlich (Pleite)... Am Ende wird es wohl eher was ganz anderes sein. Etwas was Emotionen bewegt und Ängste schürt. Pures Gift für die Märkte.

Einen Crash wie `29 mit den weltweiten fatalen Folgen erwarte ich nicht, aber ich erwarte durchaus mal eine stärkere Korrektur die locker 20% betragen kann. Die Märkte sind in den letzten Jahren extrem gelaufen und bei Ende des Trends muss man mit einer genauso extremen Korrektur rechnen. Möglich das diese Zeit jetzt bereits ansteht. Die Umkehrformation ist da. Der Kaufwille sinkt. Die "sicheren Anlagen" beenden ihren Abwärtstrend. Die Nachrichtenlage schlägt auf negativ um. 

Aber es gibt eben auch noch genug billiges Geld im Markt.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 21/02/2014 8:35 pm
Share: