Einstieg am Punkt 2...
 
Notifications
Clear all

Einstieg am Punkt 2/ Handel aus der Korrektur  

Seite 1 / 2
 
gerdofpferd
(@gerdofpferd)
Trusted Member

Für ausführliche Herleitung empfehle ich das große Buch der Markttechnik, für lesefaule ein paar Michael Voigt Markttechnik Videos auf YouTube.

Da Trendlinien zur Trendbestimmung oft nur mäßig geeignet sind (manchmal braucht man -zig Linien, wenn der Trend steiler oder schwächer wird), habe ich die 1-2-3 Punktzählung aus der Markttechnik übernommen. Simpler gehts kaum, der Anfangspunkt einer Bewegung ist die 1, das Ende derselben Bewegung die 2, und das Tief der nun einsetzenden Korrektur wird die 3. Die 3 lässt sich erst mit Sicherheit bestimmen, wenn die Bewegungsrichtung wieder aufgenommen wird, und der vorige Punkt 2 durchbrochen wird. Durchbrüche durch die 2, egal in welche Richtung, ermöglichen oft schöne Trades

Zitat
Veröffentlicht : 01/06/2020 6:42 pm
gerdofpferd
(@gerdofpferd)
Trusted Member

Hier sehen wir den DAX Future Tageschart mit 1-2-3 Punktzählung, sehr simpel, Durchbrüche durch Punkte 2 will ich handeln, das geht in allen Zeiteinheiten, auf allen Trendgrößen.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 01/06/2020 6:47 pm
gerdofpferd
(@gerdofpferd)
Trusted Member

Hier nochmal das ganze im H4. Auch in der vorhergehenden Abwärtsbewegung sieht man wunderschön, wie gut die Durchbrüche funktionieren

AntwortZitat
Veröffentlicht : 01/06/2020 6:50 pm
gerdofpferd
(@gerdofpferd)
Trusted Member

Es fällt auf, dass die gesamte Bewegung vom Punkt 3 zum neuen Punkt 2 oft die größten Kerzen ausbildet, am schnellsten und entschlossensten passiert. Schaut mal ein paar Charts an, das ist meistens so. 

Manche wollen dann eben nicht erst am Punkt 2 rein, sondern so früh wie möglich positioniert sein, um viel von der Bewegung einzufangen. 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 01/06/2020 6:56 pm
gerdofpferd
(@gerdofpferd)
Trusted Member

Hier am Beispiel SDF: vom Punkt 3 zum neuen Punkt 2 gehts gerne schnell und entschlossen

AntwortZitat
Veröffentlicht : 01/06/2020 6:58 pm
gerdofpferd
(@gerdofpferd)
Trusted Member

Um rechtzeitig positioniert zu sein achte ich zum Beispiel auf Flaggen, bei Bruch ist das ein schöner Einstieg.

Eine andere Möglichkeit sind Fibonacci-Korrekturverhältnisse. Dann kann die beabsichtigte Positionsgröße beispielsweise gedrittelt werden und die Orders werden auf die Fibo-Levels gelegt: 1/3 beim 38.2er Retracement, 1/3 beim 50er, 1/3 beim 61.8er. Sollten nicht alle geholt werden, stocke ich das fehlende beim Durchbruch durch den Punkt 2 auf, zumindest mit einem Teil bin ich dann sehr früh drin. Und der Abstand zum Stop ist kleiner.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 01/06/2020 7:03 pm
gerdofpferd
(@gerdofpferd)
Trusted Member

Sehr schön funktionieren Durchbrüche durch Punkt 2, wenn man im kleinen Signaltrend einen Einstieg findet, der in der Nähe eines übergeordneten Punktes 2 ist. Hier 3 longs im Silberchart d1, den mittleren schauen wir gleich mal an.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 01/06/2020 7:08 pm
gerdofpferd
(@gerdofpferd)
Trusted Member

Man kann beispielsweise den Ausbruch aus der Range als long Signal nehmen, erst recht, wenn das letzte hoch im übergeordneten Trend (eins höher) nah ist. Dort ist Schub zu erwarten. 

Man muss sich ja immer in die anderen Marktteilnehmer reinversetzen. Was machen Leute, die schon long sind? die freuen sich, das sich beim Durchbruch durch die 2 der Trend fortsetzt/ein Trend entsteht. Was machen die ohne Position? Die werden auch das Aufwärts 1-2-3 sehen und long gehen. Und diejenigen, die die Korrektur geshortet haben, müssen spätestens beim Durchbruch ihre Position schließen, einige werden die Position sogar drehen. Deshalb ist an Punkten 2 Schub zu erwarten, durch viele Posis in dieselbe Richtung. Ganz grob zusammengefasst.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 01/06/2020 7:15 pm
Seite 1 / 2
Share: