Benachrichtigungen
Alles löschen

DAX - Tägliche Diskussion/ Analyse/ Handelsideen

Seite 27 / 28
 
Miki
 Miki
(@miki)
Trusted Member

Dax durchlaufend H1. die letzten Tage waren wir im Dax in einer Welle 3. Sehr, sehr oft wird (mindestens) in dieser Welle 3 das 161er Projektionsziel der vorangegangen Welle 1 und 2 erreicht. Das wäre noch bei 15988 abgearbeitet. Nun befinden wir uns auch an der uTL des AufwärtsTK der Welle 3. Ergo, arbeiten wir uns gleich zum "Mindestziel" zur ~16k vor und drehen früher oder später zur Welle 4 ein, oder wir werden es nach Bruch der uTL direkt tun. In der Nähe des 161er Projektionsziel befindet sich auch "die letzte Bastion" der Bären, das 78er Fibo Retracement bei 16003. Somit kann man mMn ganz einfach an die Sache rangehen. Solange 16k nicht nachhaltig überschritten werden UND die uTL gebrochen wird, werden wir vermutlich 1-2Tage erstmal konsolidieren und mindestens in den Bereich der 15860, eher Richtung .770 - .550 laufen und danach dann an das alte AZH ranlaufen.
 
Alternatives Szenario1: Die 3 hat (theoretisch) kein Limit nach oben. Also können wir noch weiterhin jeden Tag immer wieder 50-100Pkt steigen, ohne merkliche Rücksetzer (halte ich für unwahrscheinlich).
 
Alternatives Szenario 2: Die Welle 1-3 sind in Wahrheit eine abc (eher unwahrscheinlich) und wir drehen jetzt ein und setzen die übergeordnete Welle 4 zur 14800- 14400 fort. Hier halte ich es aber auch für eher wahrscheinlich (bei diesem bärischen Szenario), dass wir den Impuls ordentlich mit 5Wellen nach oben abarbeiten (wäre ein Flat als Konsi-Form) und wandern danach dann in den tiefen 14k Bereich
 
Konkret fürs Daytrading werde ich heute unvernünftigerweise gegen den Trend nach short Einstiegen suchen, da eine Absicherung einhergehend mit dem 78er Fibo bei 16k prima ist und Chancen nach unten mit 100-300Pkt ordentlich sind. Die letzten Tage habe ich die Indizes wenig bis gar nicht angefasst, jetzt ergeben sich super Möglichkeiten mal über Swings im H1 nachzudenken
AntwortZitat
Veröffentlicht : 29. Dezember 2021 08:15
Miki
 Miki
(@miki)
Trusted Member

Dax 30.12.

(Chart:Dax H1, durchlaufende Kurse)

Grundsätzlich ist der gestrige Tag so verlaufen, wie gestern (s.o.) im Primärszenario erwartet. 

Wir sind aus dem Trendkanal der Welle 3 nach unten ausgebrochen und momentan sehr wahrscheinlich in einer korrektiven Welle 4. 4er Wellen traden ist ziemlich tricky, da es viele Konsolidierungsformen gibt, die hierbei in Frage kämen! Dennoch wage ich eine Prognose, mit Blick auf den Nachthandel, behaupte, dass wir heute eine untergeordnete b (also erstmal steigende Kurse) ausbilden. Ich selbst würde in einer Welle 4 nicht long gehen, da auch impulsive Abwärtsbewegungen (in Form einer Konsi) eintreten können, die ziemlich schnell SL reißen. Ich warte heute auf den Bereich 900 - 960 und spähe in diesem Bereich nach short Möglichkeiten.
Die blaue Box ist vorab ein Bereich, in welchem ich mir übergeordnet wieder gute Long Einstiege für eine Welle 5 vorstellen kann (allerdings ist diese Box noch in Abhängigkeit der 4 dynamisch zu sehen)
 
Alternatives Szenario (siehe auch gestern):
die Welle 1-3 sind eine abc (halte ich immer noch eher für unwahrscheinlich) und wir kriegen nun eine übergeordnete c in den tiefen 14k Bereich. Gemeinsamkeit mit dem Primärszenario wären tiefere Tiefs in den nächsten Stunden/Tagen.
 
Konkrete Ansätze fürs Daytrading: Ich suche nach short Einstiegen im Bereich 900 - 960. Wenn diese Kurse nicht mehr erreicht werden, können auch shorts bei Brechen der momentan unteren Trendlinie (grüne Linie) der Flagge gesetzt werden. SL werden ca. 25-50 Punkte über den Einstieg gelegt, Zielbereiche wären die .790-.770, danach die .720 und .608.
AntwortZitat
Veröffentlicht : 30. Dezember 2021 08:04
Alex gefällt das
Miki
 Miki
(@miki)
Trusted Member
Dax 03.01.
 
 
Dax H1 durchlaufend. Vom AZH her kommend hatten wir Mitte bis Ende November einen Abwärtsimpuls. Seit Anfang Dezember stecken wir meiner Meinung nach in einer Konsolidierung dieser Abwärtsbewegung. Alternativ wäre das erste große Ziel im neuen Jahr das AZH bei 16300, das Ziel der DBW bei 16570, danach die 16800.
 
 
Dax H1 durchlaufend, etwas näher gezoomed. Kurzfristig stecken wir gerade ziemlich sicher in einer 4. Fraglich ist, ob diese 4 mit der ersten abc Bewegung bereits beendet ist. Ich halte es für eher wahrscheinlich, dass wir nochmal eine abc nach oben abbilden und final in dieser 4 einen Abwärtsimpuls in den Bereich der blauen Box bekommen. Danach könnte noch eine 5 folgen mit den rosa abgebildeten Projektionszielen (die beziehen sich auf das jetzige Tief der 4 und könnten sich bei weiteren Tiefs noch verändern).
 
Konkrete Ansätze fürs Daytrading:
Im Vergleich zum 30.12. ist es nun fraglich, ob die Welle 4 beendet ist und wir in eine Welle 5 mit Kurszielen im Bereich des AZH übergehen. Für das kurzfristige Daytrading ist daher Geduld gefragt. Einfach mal abwarten, was der Vormittag bringt und dann ggf. mit dem Strom mitschwimmen. 
Ansonsten sehe ich Long Chancen als Swing Trades im Bereich der blauen Box.
Wenn per Stundenschluss der Dax wieder in das DBW fällt, ist Vorsicht angebracht!
AntwortZitat
Veröffentlicht : 3. Januar 2022 08:40
Alex gefällt das
Miki
 Miki
(@miki)
Trusted Member

Dax 04.01.

(Chart: Dax H1 durchlaufend)

Für mich ein "alles ist möglich" Tag. Es kann gut sein, dass wir schon in der Welle 5 drinhängen und nun über das 50er Projektionsziel (Welle 3 zu 5) bei 107 und den Gapcloses weitermarschieren. Maximalziel wäre für mich heute auf der Oberseite das AZH in Verbindung mit Pullback an die uTL des TK der Welle 3 bei ca. 16300. Auch wäre noch eine überschießende b denkbar und wir kriegen nun eine c noch in den Bereich .770 - 600, sofern wir einen Turnaround Tuesday vorgelegt bekommen.

--> Auch heute mMn einfach mal die erste Handelsstunde abwarten und dann je nach Bewegungsverhalten einfach mitsteuern.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 4. Januar 2022 08:06
Alex gefällt das
Miki
 Miki
(@miki)
Trusted Member

Dax 06.01.

in den nächsten Stunden/Tagen kommen für mich 2 Möglichkeiten in Betracht:

Möglichkeit 1: abc runter in den Bereich 770 - 445, danach könnte es auch wieder einen neuen Impuls nach oben geben (auch wieder durchaus 100Pkt), oder weiter runter (siehe oben übergeordnetes präferiertes Szenario mit Konso in den tiefen 14k Bereich)

 

Möglichkeit 2: wir machen (was häufig vorkommt) ein Ending als TK/Keil mit der 5 und gehen noch zickzack hoch bis in den Bereich .444 - 570. Danach stünde dann eine größere Konsi an.
 
---
 
beide Möglichkeiten haben gemeinsam, dass es kurzfristig hochgeht. Aber das erkennt man ja gerade ganz gut. Bei Möglichkeit 1 bietet sich der Bereich um die .200 (Pullback gelber TK) an als Ende der b und dann Beginn c. Wenn wir ein neues AZH machen sollten, wird M2 wahrscheinlicher.
 
Konkret fürs Daytrading ist es immer noch ratsam in den kleinen Timeframes einfach mitzuschwimmen. Nicht dagegenhalten! Wenn er merklich Schwäche zeigt, nicht Long dagegen, die Bewegung sollte mindestens bis .770 laufen.
Bei etwaigen shorts würde ich noch nicht die großen Ziele auspacken. Selbst wenn wir übergeordnet in eine größere Konsi gehen, kann man nach Ausbildung der Welle 2 (also frühestens Mitte nächste Woche) immer noch die großen daily Trades raushauen. Momentan wäre das alles noch Kasino! 
AntwortZitat
Veröffentlicht : 6. Januar 2022 09:38
Esteban und Alex gefällt das
cadillac
(@cadillac)
New Member

Japaner haben bis ca. 7 Uhr auf 28.238 nachgegeben (weitere Minus 1%), die Amis im DOW und die Chinesen (China 50) und der DAX nicht, diese sind leicht gestiegen, gegenüber gestern 22 Uhr. Insoweit herrscht zumindest derzeit kein Gleichlauf der Indizes. Öl und Kupfer sind über Nacht gestiegen. Das sind keine schlechten Vorzeichen für den DAX.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 7. Januar 2022 06:55
Miki und Alex gefällt das
Alex
 Alex
(@alex)
Mitglied Admin
Veröffentlicht von: @cadillac

Japaner haben bis ca. 7 Uhr auf 28.238 nachgegeben (weitere Minus 1%), die Amis im DOW und die Chinesen (China 50) und der DAX nicht, diese sind leicht gestiegen, gegenüber gestern 22 Uhr. Insoweit herrscht zumindest derzeit kein Gleichlauf der Indizes. Öl und Kupfer sind über Nacht gestiegen. Das sind keine schlechten Vorzeichen für den DAX.

Gerade die US-Indizes haben gestern erste wichtige Konsolidierungsziele und Kreuzunterstützungen erreicht. Erste Gegenwehr war hier wichtig und wahrscheinlich. Jetzt müssen die Anschlusskäufer in den Wochenschluss folgen. Bleiben diese aus, wäre die Vorlage für die nächste Woche direkt schwierig. 

Die Wochenkerze im DAX täte auch gut noch etwas entschärft zu werden. Da steht momentan ein richtig langer Docht. 

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 7. Januar 2022 07:21
Miki gefällt das
Alex
 Alex
(@alex)
Mitglied Admin

Der DAX in dieser Woche bisher der Outperformer gegenüber der Wall Street. 

Heute im Fokus. Vor allem der US-Arbeitsmarktbericht und die Inflationsdaten der Eurozone.

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 7. Januar 2022 07:22
Miki und Marta gefällt das
Seite 27 / 28
Teilen: