Benachrichtigungen
Alles löschen

Das liebe Gold...

 
Alex
 Alex
(@alex)
Mitglied Admin

Ja das Thema fehlte hier noch ein wenig... 🙂

Zitat
Themenstarter Veröffentlicht : 5. Juli 2021 15:42
Miki
 Miki
(@miki)
Trusted Member

22.12.2021 Gold Tradingansatz short

Gold daily

Bärische WW die nach unten noch die Ziellinie erreichen könnte.

zoom in

Meiner Meinung nach gäbe es 3 Möglichkeiten zu shorten.
 
1. Möglichkeit: jetzt rein, SL oberhalb letztes Top und 50er Fibo bei ca. 1818.
 
2. Möglichkeit: Spekulation auf eine abc mit Anlaufen des 61er Fibos. Dort short rein und SL oberhalb 1877.
 
3. Möglichkeit: bei Unterschreiten des letzten Tiefs bei 1753 auf den Zug aufspringen
 
ich bevorzuge momentan Möglichkeit 2
 
wenn 2 nicht eintritt, kann man immer noch schauen, ob man über kleinere Zeiteinheiten dann bei Unterschreiten 1753 noch auf den Zug aufspringen kann.
 
oberhalb 1850 kann man das alles verwerfen, dann haben Apex und 78er Fibo nicht gehalten

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 22. Dezember 2021 09:22
Alex gefällt das
Miki
 Miki
(@miki)
Trusted Member

Update 28.12.

Gold ist nun am 50er Fibo bei 1815 angelangt. Für mich sieht das immer noch "nur" nach einer korrektiven nach oben aus und die Chancen für ein Anspielen der bärischen WolfeWave steigen.

Im H1 haben wir momentan eine Divergenz aufgebaut und befinden uns am 50er Fibo. Divergenzen können niemals alleine als Signalgeber betrachtet werden, aber iVm dem Fibo könnte kurz-, ggf auch mittelfristig etwas Druck auf Gold ausgeübt werden.

 

Evtl. beobachte ich heute in den kleinen Timeframes M5/15 das Gold und werde kurzfristige Positionen Short setzen. Für einen größeren, längeren Trade warte ich noch das Anlaufen des 61er Fibos ab.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 28. Dezember 2021 08:08
Alex gefällt das
Miki
 Miki
(@miki)
Trusted Member

Gold Update 29.12.

Gold hat am 50er Fibo eine Kerze hingelegt, die eher für fallende Kurse plädiert. Grundsätzlich warte ich immer noch auf Anlaufen des 61er Fibos bei ca. 1830 für einen Short Einstieg. Absicherung wäre dann oberhalb 78er Fibo, alternativ über dem letzten Hoch bei 1877. 

Allerdings wäre das nun auch nicht naiv bereits jetzt schon im daily short einzusteigen und den SL oberhalb des Tageshochs der gestrigen Tageskerze zu setzen. 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 29. Dezember 2021 08:23
Alex gefällt das
Miki
 Miki
(@miki)
Trusted Member

Gold 30.12.

gestern Abend habe ich im Premiumbereich folgenden Chart von Gold im H1 gepostet:

kurz zusammengefasst: wir könnten (Betonung auf "könnte") ein ZigZag ausbilden, also jetzt nochmal final ein Impuls nach oben. Dies wäre übergeordnet "nur" eine korrektive Bewegung in Form einer abc und hätte das 78er Fibo als Ziel. Dementsprechend könnte man in den kleinen Timeframes, z.B. M5 Long das Gold traden. Übergeordnet bleibt das Ding für mich noch short.

Blick in den M5 (Stand 08

 

Das 61er Fibo könnte als Long Einstieg interessant werden bei ca. 1795. Besser wäre es natürlich zu warten, bis die AbwärtsTL nach oben gebrochen wird. 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 30. Dezember 2021 08:15
Alex gefällt das
Miki
 Miki
(@miki)
Trusted Member

Gold 03.01.

(Gold H1)

Das Szenario eines ZigZags wird wahrscheinlicher. Dazu fehlt im H1 "nur" noch die finale Welle 5, mit möglichen Zielen zwischen dem 61er und 78er Fibo (s.o. die übergeordneten Charts) zwischen 1830 und 1850.

Übergeordnet sehe ich das Gold immer noch eher in einem bärischen Umfeld und könnte mir gut vorstellen, dass nach Komplettierung eines möglichen ZigZags eine größere Abwärtsbewegung folgen könnte. 

Konkret fürs Trading:

In den kleinen Timeframes Suche nach Long Einstiegen. Ziele wären kurzfristig 1830, die oTL der WW bei ca. 1840 und das 78er Fibo bei 1850.

Übergeordnet wird das Ding langsam interessant für einen Short Trade im daily. Hier ergibt sich (bereits jetzt) schon ein super Setup mit Absicherung oberhalb des Zwischenhochs bei 1877 und Zielen bei 1600 und 1300. Im Optimalfall wäre der Einstieg zwischen dem 61er und 78er Fibo.

 

Hier nochmal der daily Chart:

AntwortZitat
Veröffentlicht : 3. Januar 2022 08:58
Alex gefällt das
Miki
 Miki
(@miki)
Trusted Member

Gold 06.01.

(Chart: Gold H1)

Das Szenario der letzten Tage ist immer noch intakt. Ich persönlich habe 2mal erfolgreich die Seitwärtsrange Long traden können und bin momentan nicht abgeneigt ein drittes mal einen Long gleich einzugehen.

Tradingansatz:

im M5:

Seitwärtsrange intakt. Da Gold "oben" im TK schon etwas raus ist, wäre es nicht ungewöhnlich wenn Gold auch unten etwas anttäuscht. Da wäre der Retest der c bei 1789 passend. In diesem Bereich im M5 schauen, ob impulsive Bewegungen nach oben vorkommen, wenn ja, bietet sich ein Long Einstieg an und setzt den SL unter das ausgebildete Tief. Ziele werden wieder 1810 und 1829.

im daily:

Übergeordnet sehe ich immer noch Abwärtspotential über 1600 zu 1300 Dollar. Also wenn die Seitwärtsrange nach unten bricht, kann man mehr und mehr im daily short Setups basteln mit o.a. Zielen. Absicherung wäre entweder oberhalb 1850 (78er Fibo), oder das letzte Zwischenhoch bei 1877. Die bärische WW hat lange den Goldpreis an der uTL hochhangeln lassen, nun sieht es danach aus, als dass sich der Kurs langsam abfallen lässt.

 (Chart: Gold daily)

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 6. Januar 2022 09:56
Marta und Alex gefällt das
Teilen: