Hebelzertifikate | Forum

A A A
Avatar

Please consider registering
Guest

sp_LogInOut Login sp_Registration Registrieren

Registrieren | Passwort vergessen?
Erweiterte Suche

— Forumbereich —




— Übereinstimmung —





— Forum Optionen —





Minimale Suchwortlänge beträgt 3 Zeichen - die maximale 84

play-1073616_640
Hebelzertifikate
No permission to create posts
Thema Bewertung: 0 Thema Bewertung: 0 Thema Bewertung: 0 Thema Bewertung: 0 Thema Bewertung: 0 Thema Bewertung: 0 (0 Stimmen) 
8. August 2013
13:24
Avatar
MasterAlu
Member
Members
Forumsbeiträge: 158
Mitglied seit:
30. Juli 2013
sp_UserOfflineSmall Offline

Ich belese mich in den letzten Tagen viel über Zertis und wollte mal nach euren Erfahrungen diesbezüglich fragen.

Vielleicht kann mir jemand eine gute Homepage nennen bzw. mir auch mal die so scheinbar simple Preisstruktur (Stichwort Spread) erklären.

Vielen Dank 

8. August 2013
15:06
Avatar
Alex
Administrator
Forumsbeiträge: 3288
Mitglied seit:
15. Juli 2013
sp_UserOfflineSmall Offline

Mir rauben Aktien schon genug Nerven. ;)

Die Hebel können eben auch in die andere Richtung wirken. Bei Aktien könnte man einen solchen Trendwechsel öfters noch aussitzen. Aber die Rendite ist natürlich geringer.

Eine Zeit lang habe ich mal mit CFDs gearbeitet. Aber das ist sehr zeitintensiv und viel riskanter. 

8. August 2013
21:36
Avatar
amateurchef
Member
Members
Forumsbeiträge: 270
Mitglied seit:
30. Juli 2013
sp_UserOfflineSmall Offline

Habe persönlich keine Erfahrung, habe allerdings von meinem Opa etwas mitbekommen. Er ist nun 84 Jahre und hat mit 500€ es mit CFDs probiert. Ging zunächst recht schnell nach oben, hat nach 10 Tagen 1500€ daraus gemacht. Allerdings hat er als Rentner die Zeit sich den ganzen Tag vor den PC zu setzen und alles zu beobachten. Er hat fast nur auf Dax-Bewegungen gesetzt. Nach einem Monat habe ich ihn nach seinen Erfolgen gefragt. Er meinte nun nur noch auf „sichere“ Aktien zu setzen (welche, die auch Dividende bringen, hat z.B. Drillisch gekauft, auch Pironet ist seit einer Woche dabei). Grund: Einmal hat er nicht aufgepasst und schon hatte er Totalverlust.

Ich lese daraus, ja schnell viel Geld kann man da gewinnen, aber wenn nicht die Zeit dazu da ist, ständig reagieren zu können, ist das einfach zu riskant.

Wie Alex schon sagte, bereits die Aktien können schlaflose Nächte bringen, allerdings kann man bei den meisten einen Verlust auch mal aussitzen (und auch leichter begrenzen). Ich war im Mai/Juni beim Absturz der Goldaktie Barrick Gold live dabei, bin dann bei 12,20 raus, die Aktie ist weiter abgestürzt, jeder schimpfte auf die Firma ein, Gold wurde verflucht. Und jetzt? Selbst da hätte ich mit etwas Geduld nicht unbedingt verkaufen müssen. Heute steht sie fast wieder bei meinem damaligen Einkaufskurs. Zum Glück bin ich dann bei Dialog schon etwas glücklicher geworden, habe da schon den größten Teil des Barrick-Verlusts wieder wett gemacht.

Insgesamt liegt mein Depot seit Start April 2013 nun mit 14% um Plus. Damit bin ich voll zufrieden.

Zeitzone des Forums: Europe/Berlin

Am meisten Mitglieder online: 63

Zurzeit Online:
5 Gast/Gäste

Momentan betrachten diese Seite:
1 Gast/Gäste

Top Autoren:

Paul: 703

amateurchef: 270

M1ch11987: 251

MasterAlu: 158

Streaks: 138

Mitgliederstatistiken

Gastbeiträge: 10

Mitglieder: 410

Moderatoren: 0

Administratoren: 1

Forumsstatistiken

Gruppen: 2

Foren: 6

Themen: 157

Beiträge: 5863

Neuste Mitglieder:

Stefan, Freddie4117, paigega4, charitykp3, melanielo16

Administratoren: Alex: 3288