Chartgeplauder | Seite 2 | Forum

A A A
Avatar

Please consider registering
Guest

sp_LogInOut Login sp_Registration Registrieren

Registrieren | Passwort vergessen?
Erweiterte Suche

— Forumbereich —




— Übereinstimmung —





— Forum Optionen —





Minimale Suchwortlänge beträgt 3 Zeichen - die maximale 84

play-1073616_640
Chartgeplauder
No permission to create posts
Thema Bewertung: 5 Thema Bewertung: 5 Thema Bewertung: 5 Thema Bewertung: 5 Thema Bewertung: 5 Thema Bewertung: 5 (4 Stimmen) 
30. März 2019
10:00
Avatar
gerdofpferd
Member
Members
Forumsbeiträge: 48
Mitglied seit:
6. März 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

9525DE07-5E68-4C71-92D3-4FCD39921674.jpegImage EnlargerDE8B8212-9693-42DC-B14F-BEF7931C3042.jpegImage EnlargerBis vor kurzem habe ich auch meist den großen Fehler gemacht, bei Durchbrüchen durch einen Punkt 2 (geplanter Bewegungshandel) den Stop stur auf Periodentiefs nachzuziehen. Dadurch wird man unnötig oft ausgestoppt, vermeintliche Fehlausbrüche. Vermeintlich, weil das in den meisten Fällen nicht passiert wäre, hätte ich nur auf den untergeordneten Trend geachtet und die stops dort nachgezogen. Je ein Beispiel aus dem Gold- und Nasdaq-Chart der letzten Tage: im Gold z.B. Handel des Durchbruchsdurch das vorige tief, stops auf perioden tief nachgezogen (h4), schon in der 4.kerze wird man ausgestoppt. Achtet man dahingehend in der kleineren ZE auf den untergeordneten trend, und zieht den stop gemäß trendhandel nach, läuft die Position schön ins Plus und wird dort irgendwann ausgestoppt. 👉👉sieht man im Nachgang, dass es „nur“ eine Korrektur war, die einen rausgeschmissen hat, ist der wiedereinstieg bei fortsetzung des trends PFLICHT!! 

30. März 2019
10:05
Avatar
gerdofpferd
Member
Members
Forumsbeiträge: 48
Mitglied seit:
6. März 2018
sp_UserOfflineSmall Offline
10sp_Permalink sp_Print
0

Beim nasdaq dasselbe in Grün: Durchbruch durch einen großen Punkt 2, welcher auch das vorwochenhoch abbildet, bei sturem nachziehen wird man in der 2.folgekerze mit minus ausgestoppt. Scheisse, fehlausbruch. Im nachhinein muss man feststellen, man wäre richtig gelegen. Also schaut man lieber auf den untergeordneten trend, und zieht den stop dementsprechend nach. Ich darf gar nicht sagen wie lange ich für diese eigentlich sehr simple Erkenntnis gebraucht habe…😂😂🙈🙉naja hauptsache man entwickelt sich IRGENDWANN mal weiter . Und sorry, schön ist was anderes, ich hab nicht so schöne Chartprogramme wie manch andere hier, mache alles am Telefon.😬21A54E5D-35F2-465B-9097-E3E033F95265.jpegImage EnlargerDC22C86E-FE5E-4A97-9544-202ECCFEC7B9.pngImage Enlarger

30. März 2019
14:06
Avatar
gerdofpferd
Member
Members
Forumsbeiträge: 48
Mitglied seit:
6. März 2018
sp_UserOfflineSmall Offline
11sp_Permalink sp_Print
0

Damit erklärt sich auch der Sinn der Beachtung von Innen- und Außenstäben. Sie sind nichts anderes, als die Korrektur in den untergeordneten Zeiteinheiten. (Stopverlauf Innenstäbe genaue Beschreibung unter Forum👉Umkehrstäbe in Dax Einzelwerten). So muss man nicht ständig den genauen Trendverlauf beobachten in zu kleinen ZE‘s. Hier nochmal der nsdq trade vom vorangegangenen post unter Beachtung der Innenstäbe. Beim obersten innenstab stellt die kerze, die nach unten ausbricht, das gegensignal dar.B6038B96-EEEE-4754-924C-3A3868FF9B57.jpegImage Enlarger

31. März 2019
15:55
Avatar
gerdofpferd
Member
Members
Forumsbeiträge: 48
Mitglied seit:
6. März 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Vielleicht ergibt sich was bei EURNZD: Letzte woche wurde das Jahrestief von 2018 verletzt. Im großen Zeitfenster d1 chance auf großes Abwärts-1-2-3. Der H4 abwärtstrend ist intakt. Bei bruch des tiefs von letzter Woche geh ich wohl rein. Würde aber wirklich bis zum Bruch des Tiefs warten, und schauen, ob dies mit dem nötigen Schwung geschieht. Normalerweise würde ich direkt market reingehen in ähnlicher Situation, da man so näher am Stop wäre, aber die Reaktion unten war nicht ohne, da kam vom Tiefpunkt eine mega-stundenkerze..31006E2E-5618-4A73-BF9D-F4AEC5B17F75.pngImage Enlarger6761D61D-04C5-4112-93E7-40F5C37F67CA.pngImage Enlarger

7. April 2019
18:10
Avatar
gerdofpferd
Member
Members
Forumsbeiträge: 48
Mitglied seit:
6. März 2018
sp_UserOfflineSmall Offline
13sp_Permalink sp_Print
0

BASF hat letzte Woche den Abwärtstrend von Anfang 2018 knapp gebrochen und den GD38 im W1 angelaufen. Bleibt abzuwarten, ob jetzt die Folgekerze kommt. Die 200tage-linie und das letzte lokale hoch sind in etwa gleich, um 71. Geht er darüber ist denke ich aufwärtspotential da. Fällt er wieder unter 64.5 war es das doch noch nicht mit der abwärtsbewegung und ich rechne mit re-test 2018er und dann kurz darunter 2016er tief. Im bullishen fall vielleicht ähnlich wie eingezeichnet E126BA5C-3651-44F6-AB59-51DF8BBDA5C8.pngImage EnlargerB1F99FD4-2461-4B8E-846B-D57BE26EEFFF.jpegImage Enlarger

7. April 2019
20:45
Avatar
Alex
Administrator
Forumsbeiträge: 3288
Mitglied seit:
15. Juli 2013
sp_UserOfflineSmall Offline
14sp_Permalink sp_Print
5
  • Zwischen 71 (Abwärtstrend) – 67 (sma200/m. Bollinger daily) könnte die nächste Handelsspanne zu finden sein.
  • Im Wochenchart könnte bei Start oberhalb des GD38 bei knapp 69 direkt der Weg zur .71 geebnet sein. M. Bollinger bei knapp 64.50 dürften einen Bullen-KO darstellen. 
  • Bei einen Bullenrun durch den Abwärtstrend könnte der sma100 im Monatschart bei knapp 73.30 das nächste Ziel darstellen.

Also die 2 wichtigen Marken von dir sehe ich auch @gerd. Die .71 auf der Oberseite. Die 64.50 auf der Unterseite.

1-1.JPGImage Enlargerdaxkurz-1.JPGImage Enlargerdow-1.JPGImage Enlarger

sp_PlupAttachments Anhänge
14. April 2019
10:33
Avatar
gerdofpferd
Member
Members
Forumsbeiträge: 48
Mitglied seit:
6. März 2018
sp_UserOfflineSmall Offline
15sp_Permalink sp_Print
0

D12E85CB-1C81-4586-BEF6-8228B6739E7E.pngImage EnlargerC080F9E1-4F7A-462E-926E-41CDE39FE544.pngImage EnlargerBASF mit dem Durchbruch durch die 71 und den GD200 d1. Bleibt abzuwarten ob direkt die folgekerze kommt. GD50 W1 könnte schon wieder Probleme bereiten..

20. April 2019
08:21
Avatar
gerdofpferd
Member
Members
Forumsbeiträge: 48
Mitglied seit:
6. März 2018
sp_UserOfflineSmall Offline
16sp_Permalink sp_Print
0

Bei Rheinmetall wird die ISKS im wochenchart deutlich sichtbar, über der nackenlinie würde sich ein long anbieten. 

Beiersdorf in der großen Flagge, er müht sich aktuell an der 200tage linie. Über dem markierten verlaufshoch werde ich mich long positionieren, unter der unteren markierung in die andere Richtung.D806FAC6-75C5-45AB-85DB-3EE562E6A0FB.pngImage Enlarger90C7F594-1900-45AB-9F89-90ED964DEFF7.pngImage Enlarger422ABAC5-1386-4565-89B3-607B0CAD1CDC.pngImage Enlarger

No permission to create posts
Zeitzone des Forums: Europe/Berlin

Am meisten Mitglieder online: 63

Zurzeit Online:
6 Gast/Gäste

Momentan betrachten diese Seite:
1 Gast/Gäste

Top Autoren:

Paul: 703

amateurchef: 270

M1ch11987: 251

MasterAlu: 158

Streaks: 138

Mitgliederstatistiken

Gastbeiträge: 10

Mitglieder: 374

Moderatoren: 0

Administratoren: 1

Forumsstatistiken

Gruppen: 2

Foren: 6

Themen: 157

Beiträge: 5860

Neuste Mitglieder:

Marie, Lemml, Andi Strixner, Schlewi, Birchal

Administratoren: Alex: 3288