Gestern konnte der DAX am potentiellen Wendepunkt abdrehen und volatil das nächste untere Ziel bei 11.800 anlaufen. Damit wäre der Weg eigentlich geebnet, um an den letzten beiden Handelstagen der Woche weitere untere Ziele anzulaufen (11.600/ .400). Ein erneuter Sprung über das mittlere Bollinger oder gar auf die 12.100 würde den direkten Weg nach unten in dieser Woche unwahrscheinlich machen. Eine volatile Seitwärtsbewegung bis in den Freitag wäre dann wohl auf dem Plan.

Sehr interessant schaut der US-Markt aus. Im Zickzack-Kurs bewegen sich Dow und Co. nah am AZH. Hier braut sich etwas zusammen, wo natürlich auch ein bullischer Ausbruch möglich erscheint.

Die ersten Impulse kommen heute erneut aus Asien und speziell China, wo der Einkaufsmanagerindex erneut hinter den Erwartungen geblieben ist und sich mittlerweile sogar von der wichtigen 50-er Marke entfernt. Bisher wurde diese Entwicklung mit einer schier unglaublichen Notenbank-Rally gefeiert. Mal schauen wann das bittere Erwachen erfolgt…

dax60 daxtag

Letztes Update am: 23. Apr 2015 @ 19:01

  • 10:13 Uhr
  • Bewegung bisher nach Plan. Die weiteren unteren Ziele werden angelaufen. Unterhalb der .600 droht ein weiteres Verkaufssignal.
  • Eine ebenso volatile Bewegung wie an den letzten Tagen ist auch heute wahrscheinlich. Daher ist im Bereich um .650 durchaus mit einer starken Gegenbewegung zu rechnen.
  • 18:50 Uhr
  • Der DAX hat sich heute erneut nach Plan entwickelt. Unterhalb der 12.000 bleibt der gute Index einfach angeschlagen mit klarem Abschlagspotential. Im Bereich um die .650 sollte mit einer starken Gegenbewegung gerechnet werden. Das heutige Tief wurde bei .674 gehandelt. Seit dem befindet sich der DAX in der Erholungsbewegung, welche wie bereits in den vergangenen Tagen geschehen durchaus volatil stattfinden kann, aber unterhalb der 12.000 als rein technisch anzusehen ist. Morgen zum Wochenausklang ist daher ebenso mit einem roten Tag zu rechnen. Vielleicht bricht sogar die wichtige Marke um 11.600…
  • Der US-Markt bewegt sich momentan seitwärts mit einer leichten bullischen Tendenz. Durch diese Bewegung wurde die extreme Divergenz zum DAX wieder etwas abgebaut. Es bleibt abzuwarten, ob der US-Markt nachhaltig neue AZHs generieren kann, oder ob erneut ein Fake-Out droht.
  • Der Öl-Preis spürt weiterhin die Freiheit der kürzlichen Bodenbildung und kann gut zulegen. Ein steigendes Dreieck ist jedoch noch nicht auszuschließen.
  • Auch der Euro ist erholt, allerdings schaut es im Chart so gar nicht mehr nach Doppelboden aus, sondern eher nach Konsolidierung im Dreieck. Bis zur 1.10 ist sicherlich noch Platz, allerdings sollten sich die Bullen nicht zu früh freuen…

dax60m daxtag

Du magst diesen kostenlosen Content & möchtest die Arbeit auf der Seite wertschätzen? Dann unterstütze Trading-Portal.NET auf Patreon!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.