Der positive Ausgang der ersten Wahlrunde in Frankreich sorgte für einen großen Short-Squeeze an den europäischen Börsen. Die anvisierte Zielregion um 12.350 wurde übersprungen und ein neues AZH konnte erreicht werden. Der Monat April rutscht auf den letzten Metern nun wieder in die Plusregion, allerdings werden in dieser Woche noch einige größere Impulsgeber erwartet. Heute könnte sich nachrichtentechnisch und vom Kursverlauf ein Übergangstag abzeichnen. Er würde auch gut in das Muster von 2017 passen (Gap und lange grüne Kerze > Übergangstag > langsamer Rücklauf zum m. Bollinger > abwarten).

Im DAX Wochenchart erkennen wir, dass das Jahres- und auch Allzeithoch überwunden werden konnte. Es wäre klar bullisch, wenn dieses Niveau deutlich in den Wochenschluss und damit auch Monatsschluss verteidigt werden kann. Zwischen .390/.375 und .550 könnte sich nun eine neutrale Spanne abzeichnen. An einem Übergangstag könnte diese Spanne aber noch klar geringer ausfallen.

Der Blick zum Tageschart (Xetra-DAX & Future), wo das Muster der Anstiegsbewegung 2017 im ersten Chartbild gut zu erkennen ist. Mit einer langen grünen Kerze und Gap-Up wurden stets neue Jahreshochs erreicht, um danach wieder langsam zurückzulaufen, das Gap zu schließen und auf neue Signale zu warten. Der aktuelle Sprung geht diesmal aber über das AZH und könnte auf Wochen- und Monatsschlussbasis Folgen haben.

Ein Übergangstag mit enger Spanne könnte heute somit gut ins bekannte Muster passen. Eine Spanne von .390 zur .500/.550 durchaus realistisch. Auf der Unterseiten stellen altes Jahreshoch und AZH bei .375/.390 nun einen wichtigen Support dar. Von dieser Region bieten sich direkt neue Hochpunkte an. Darunter wird es nochmal eng für die Bullen. Diese Woche wird aber noch so einige Überraschungen parat haben.

Der Dow Jones hat aktuell den GD50 und die kurzfristigen Abwärtstrend überwunden und feierte mit den europäischen Börsen; wenn auch verhaltener. Eine erste Bewährungsprobe könnten die Steuerpläne von Trump werden, die morgen endlich vorgestellt werden sollen. Oberhalb der 20.780 hätte der Dow nun aber Aufstiegsmöglichkeiten über die .890 zur .950/21k. Mit der US-Schuldengrenze und den Steuerplänen liegen hier aber noch einige heiße Eisen im Feuer.

Allgemeiner Hinweis:

Unter Tagesanalysen und Live-Analysen/ Trading-Chat werden ihr auch tagsüber stets aktuell informiert.

Bitte beachtet auch die Trading-Gruppen (Live-TradingNewsticker). Volle Einsicht erhalten aber nur registrierte Mitglieder der Seite. Hier kostenlos anmelden.

Sämtliche Bereiche und Funktionen (Bsp: E-Mail Service) stehen euch zu 100% kostenlos zur Verfügung. Bitte beachtet daher auch die Werbepartner. Danke. ?

Möchtet ihr die Trades der Profis kostenlos & vollautomatisch nachbilden? >> Social Trading

Du magst diesen kostenlosen Content & möchtest die Arbeit auf der Seite wertschätzen? Dann unterstütze Trading-Portal.NET auf Patreon!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.