Die ersten 2 Wochen waren der blanke Horror für die DAX-Bullen und sie könnten der Übergang in den erwarteten Bärenmarkt gewesen sein. Doch selbst dann werden die Bullen stets, wenn auch kurzfristiger, ihre Gelegenheiten bekommen und Hörner zeigen. Aktuell haben der DAX und der US-Markt Zielbereiche angelaufen, welche für eine stärkere Zwischenerholung genutzt werden könnten. Ein möglicher Impulsgeber wäre beispielsweise die EZB am Donnerstag, aber vielleicht kann auch der Start in die Berichtssaison etwas helfen, wobei dort die Erwartungen schon sehr niedrig angesetzt sind.

Der DAX musste seit dem Hoch im Dezember 2.000 Punkte hergeben und eine stärkere Gegenbewegung wäre nicht so unerwartet. Eine 1.000 Punkte technische Reaktion wären immerhin nur eine 50% Gegenbewegung und absolut nicht selten. Das sollte man im aktuell extrem bärischen Umfeld nie vergessen. Vor allem nicht an wichtigen Key-Supports, die wir jetzt fast angelaufen haben. Der Bereich um die 9.300 muss für ein “Erholungs-Szenario” auf Tagesschlussbasis jedoch verteidigt werden.

Anbei wieder der DAX Monatschart, welcher übergeordnet natürlich weiterhin ordentlich eingetrübt ist und weitere Tiefpunkte erwarten lässt. Er zeigt aber auch auf, dass der Bereich um die 9.300 etwas umkämpft werden könnte. Falls nicht, droht ein baldiger Rutsch unter die 9.000.

daxmonat

Es folgt der fixe Blick zum Wochenchart. Der Bereich 9.300 ist zusätzlich durch Retracements gestützt, aber man erkennt ebenso bei 9.650 mit der Trendlinie vom Oktober 2015 einen ersten Widerstand, welcher heute bereits angelaufen wurde. Im schlechtesten Fall für die Bullen war das bereits die Erholung in dieser Woche… Bei knapp 9.080 verläuft der GD200.

daxwoche

Der Blick zum Tageschart darf natürlich nicht fehlen, wo die wichtige Unterstützungszone momentan noch verteidigt werden kann. Die Schwäche der Bullen ist weiterhin klar zu erkennen. Sie benötigen wohl einen guten Impuls für eine ordentliche Gegenbewegung. Mr. Draghi, können Sie es noch? 😉

Das mittlere Bollingerband verläuft im übrigen heute bei knapp 10.250. Die wichtigen GDs sind noch weiter entfernt. Aktuell ist keine Stärke zu erkennen!

Ein Test des Key-Supports um 9.300 könnte somit weiterhin anstehen. Eine technische Erholung bis maximal an die 10.000 wäre oberhalb der 9.300 noch möglich. Übergeordnet dürfte die 9.000 fallen.

dax dax2

Zum Schluss natürlich noch der Chart vom Dow Jones und S&P500, welche seit 15 Monate ein Rounding-Top ausbilden und aktuell auch eine Unterstützungszone anlaufen. Das Rounding-Top ist eine sehr nachhaltige Umkehrformation, welche einen großen Trendwechsel andeutet. Ebenso ist es geduldig (15 Monate Berg- und Talfahrt) und könnte durchaus nochmal vor dem Bruch einen scharfe Bewegung nach oben starten. Die letzte Zuckung…

dow sp500

Allgemeiner Hinweis:

Die aktuellsten Infos gibt es in den Trading-Gruppen (Live-TradingMarktgeflüsterNewsticker). Volle Einsicht erhalten aber nur registrierte Mitglieder der Seite. Hier kostenlos anmelden.

Sämtliche Bereiche und Funktionen (Bsp: E-Mail Service) stehen zu 100% kostenlos zur Verfügung. Bitte beachtet daher auch die Werbepartner. Danke. 🙂

Lasst Profis für euch traden: Social Trading

Letztes Update am: 22. Jan 2016 @ 22:04

  • Dienstag, 22 Uhr
  • Der DAX startete weiterhin mit hoher Volatilität in die Woche, aber auch mit ersten noch schwachen bullischen Divergenzen. So konnten heute eher negative Daten aus China (schwächste Wachstum seit 25 Jahren) nicht mehr belasten. Das aktuelle Wochentief liegt aktuell oberhalb vom Freitagtief und die letzten beiden Tageskerzen konnten vorsichtig höhere Hoch- und Tiefpunkte ausbilden. RSI und MACD deuten zumindest eine Verschnaufpause an. Kurzfristig besteht die Chance auf einen Doppelboden, wenn die heutigen Tiefs verteidigt werden können.
  • Kann Draghi am Donnerstag für mehr sorgen? Ein riskantes “Spiel”, welches man aktuell besser kurzfristig im Trading begleitet.
  • Mittwoch, 21:30 Uhr
  • Hammer‬-Wochen (‪‎Candlestick‬) am Markt. Nach Test der Schlüsselunterstützung konnten die Märkte‬ am Abend scharf abdrehen. Kann das endlich der Beginn der Gegenbewegung sein, oder funkt China nochmal dazwischen? Jedenfalls sehen wir die erste bullische Power seit Wochen! ‪‎Draghi‬ muss morgen mal artig sein und dann könnte es mit der 10.000 vielleicht doch nochmal klappen… 🙂
  • Donnerstag, 23:30 Uhr
  • Der Markt nach der EZB grün, aber weiterhin kraftlos – gefährlich kraftlos. Momentan erleben wir nur einen vorsichtigen Stabilisierungsversuch an der Schlüsselunterstützung und es ist weiterhin fraglich, ob dieser Versuch erfolgsversprechend ist. Die Indikatoren zeigen bisher keinerlei Stärke auf. Es gilt somit die weitere Entwicklung abzuwarten. Bis dahin halte ich nur wenig Trading-Aktivität! 
  • Freitag, 22:00 Uhr
  • Der DAX kann sich in dieser Woche vom Support um die 9.300 vorerst bullisch absetzen, aber zum “Streicheln” der 10.000 reicht es am Ende noch nicht ganz. In der neuen Woche dürfte jedoch die 10.000 – vielleicht auch etwas drüber – angetestet werden, aber die Bullen werden den Markt dann so langsam wieder verlassen. Ein weiterer Test der 9.300 dürfte zum Bruch führen.

dax

 

  • Noch ein kleiner Hinweis! In der Community-Gruppe Marktgeflüster werdet ihr über den Tag stets aktuell über das Marktgeschehen informiert. Auf Wunsch auch per E-Mail Alarm!

    Marktinformationen erfolgen ebenso über unsere Facebook-Gruppe.

Du magst diesen kostenlosen Content & möchtest die Arbeit auf der Seite wertschätzen? Dann unterstütze Trading-Portal.NET auf Patreon!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.