Das war abermals eine fulminante Woche für die Wallstreet. Der DAX musste hingegen Schwäche an der 13.400 zulassen und die Woche mit Verlusten beenden, was allerdings nicht ganz überraschend kam. Die neue Handelswoche wird wohl ruhiger mit geschlossenen US-Börsen starten und am Freitag mit dem ersten Verfallstag 2018 enden. Kurse oberhalb der 13.400 sind zur Abrechnung als klar unerwünscht anzusehen. Auf der Unterseite sollte die 13k bereits Käufer anziehen; als wichtigste Zone ist die 12.800 zu nennen. Die Abrechnung Freitagmittag ist somit in der neutralen Seitwärtsrange zu erwarten.

Positionierungen zum Verfallstag – stockstreet.de

Blicken wir wieder auf unsere Chartreihe, beginnend beim Big Picture im DAX Monatschart, wo der Aufwärtstrend von Juni 2016 nach niedrigen Start doch noch verteidigt wird. Die Vormonatskerze wurde auf Ober- und Unterseite überboten und deutet diese typische “Ungewissheit” im Januar an. Die abgeschlossene Monatskerze dürften einen ersten wichtigen Hinweis für das erste Halbjahr geben. Oberhalb der 13.535 dürfte die Aufwärtsbewegung allmählich fortgesetzt werden. Ein nachhaltiger Rutsch unter die 12.8 trübt das Bild hingegen ein.

Das mittlere Bollingerband verläuft im übrigen bei 11.830.

DAX Monatschart

Zoomen wir weiter in den DAX Wochenchart, wo die bullische Vorwochenkerze nicht bestätigt werden konnte. Vielmehr droht nun in der kommenden Handelswoche ein neuer Tiefpunkt, welcher jedoch zügig aufgekauft werden könnte. Wichtig hierbei wäre auch die Divergenz zum US-Markt zu erwähnen. Die US-Börsen rennen immer steiler von Rekord zu Rekord und stützen damit auch den DAX. Eine folgende Korrektur – noch ist kein Anzeichen erkennbar – würde der DAX nicht schadlos überstehen. Diese durchaus starke Divergenz ist eine große Auffälligkeit im Intermarket und sollte beim Trading stets im Hinterkopf behalten werden.

Eine erste wichtige Widerstandszone deutet sich bei .330/.350 an. Von dort könnte der DAX zu neuen Tiefpunkten aufbrechen. Zu nennen wären hierbei die die .125 & .050/.030 (Gap-Close). Die 13k wird in der kommenden Woche auch vom mittleren Bollingerband gestützt und bietet eine sehr interessante Kaufregion. Eine Zwischenmarke stellt die .250/.270 dar. Im bullischen Fall, welcher hier natürlich auch erwähnt werden soll, wird dort bereits das Wochentief gebildet und der DAX wandert anschließend weiter Richtung Jahreshoch.

Kurzum: Die bullische Vorwoche wurde nicht bestätigt. Die neue Wochenkerze deutet einen weiteren Tiefpunkt an, welcher auch an der 13k gefunden werden kann, wo viele Käufer einsteigen dürften. Bei Stabilisierung an der .250 und überschreiten der .350 könnten die Bullen ihre Chance wittern. Ich präferiere den “Umweg” mit Tiefpunkt.

DAX Wochenchart

Blicken wir anschließend noch zum DAX Tageschart (Future & Xetra), wo nah am mittleren Bollingerband eine Stabilisierungen mit langen Lunten an den Tageskerzen erfolgt ist. Diese deuten eine erste bullische Gegenbewegung an, welche jedoch in der Zone .330/.350 bereits ins Stocken geraten könnte. Eine erste Spanne zum Wochenstart (ohne US-Börsen) würde ich von knapp .200 zur .330/.350 sehen. Unterhalb der .350 droht eine weitere Abwärtswelle über die .150/.120/.100 und folgend die .050/.030 (Gap), wo viele Bullen ein Buy-Limit gesetzt haben dürften. Oberhalb der .350 wäre eine Bewegung zur .420/.450 möglich, allerdings stehen Kurse größer der .400 klar konträr zum Verfallstermin.

DAX Tageschart Future
DAX Tageschart Xetra

Anbei noch der Blick zum kleineren DAX 60-Minutenchart inkl. erste Prognosepfeile.

DAX 60-Minutenchart inkl. Prognosepfeile

Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Handelswoche, welche wohl erst am Dienstag richtig durchstarten dürfte.

Allgemeiner Hinweis:

Unter Tagesanalysen und Live-Analysen/ Trading-Chat werden ihr auch tagsüber stets aktuell informiert.

Bitte beachtet auch die Trading-Gruppe mit allen Ein- & Ausstiegspunkten. Volle Einsicht erhalten aber nur registrierte Mitglieder der Seite. Hier kostenlos anmelden.

Sämtliche Bereiche und Funktionen (Bsp: E-Mail Service) stehen euch zu 100% kostenlos zur Verfügung. Bitte beachtet daher auch die Werbepartner. Danke.

Möchtet ihr die Trades der Profis kostenlos & vollautomatisch nachbilden? >> Social Trading

Du magst diesen kostenlosen Content & möchtest die Arbeit auf der Seite wertschätzen? Dann unterstütze Trading-Portal.NET auf Patreon!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.