Der DAX startet dank größerer Bewegungen im Schuldendrama um Griechenland mit einem Freudensprung über das m. Bollingerband. Momentan schaut es danach aus, dass die griechische Regierung in fast allen Punkten einknickt und auch das Referendumergebnis vom Wochenende nicht beachtet. Viele Fragen der Umsetzung und Nachhaltigkeit bleiben natürlich offen, aber das könnte die Börse heute wohl getrost in den Hintergrund rücken lassen.

Übergeordnet bleibt der DAX klar im Abwärtstrendkanal, welcher momentan bei ca. 11.450 verläuft. Das mittlere Bollinger bei 11.120 dürfte nun zur ersten Unterstützung werden. Ein weiterer Widerstand wäre bei .250/290 auszumachen, wo der DAX – falls er abdreht – auch eine größere Umkehrformation aufbauen könnte. Darüber wäre die .350 als weitere Marke zu nennen.

Es gilt abzuwarten bis es erste seriöse Einschätzungen zum griechischen Angebot gibt. Oft genug sind große Ankündigungen bloße Ankündigungen geblieben…

Und nicht vergessen:

Die aktuellsten Infos gibt es in den Trading-Gruppen (Live-TradingMarktgeflüsterNewsticker). Volle Einsicht erhalten aber nur registrierte Mitglieder der Seite. Hier kostenlos anmelden.

Letztes Update am: 12. Jul 2015 @ 19:29

    • 20:45 Uhr
    • Diese Woche hatte es wieder so richtig in sich. Mein großes 1. Korrekturziel wurde mit dem GD200 nahezu punktgenau angelaufen. Nach zweimaligem Test griffen wie vermutet die Bullen wieder an, allerdings gleich mit richtig Vollgas und über 700 Punkte Zugewinn. Der Trendkanal ist damit fast komplett durchlaufen! Neben der charttechnisch günstigen Ausgangslage wurden erneut Hoffnungen im Schuldendrama um Griechenland hemmungslos aufgekauft. Das ähnliche Szenario gab es in den vergangenen Wochen bereits 2-mal. Bis zum Freitag steil nach oben und am Montag ein bitterböses Ende. Aber muss es auch beim dritten Mal so sein? Die plötzliche Verständigung zwischen Griechenland und den Gläubigern lässt einen zumindest arg ratlos zurück. Dabei hatte doch selbst das Volk in Griechenland gegen das Sparprogramm gestimmt…
    • Das Wochenende und der neue Wochenstart werden somit erneut eine Wundertüte bleiben. Im aktuellen 700-Punktesprung sollte aber schon einiges für eine Einigung – welche sowieso wieder nur vorläufig sein kann – eingepreist sein.
    • Ich habe euch heute mal noch den Wochen- und Monatschart beigefügt. Diese mahnen beide klar zur Vorsicht! Viel Luft darf man den Bullen nicht mehr lassen, ansonsten könnten sie eine größere Chance wittern. Im Wochenchart erkennt man sehr gut die letzten “Hoffnungskerzen”, die immer wieder vollkommen abverkauft wurden.  Aber man erkennt auch, dass die aktuelle Kerze zeitlich deutlich früher eingesetzt hat. Auch wurde eine wichtige charttechnische Unterstützung angelaufen und der MACD überlegt bereits mal wieder zu kreuzen. Auch im Monatschart sollte die Kerze nicht viel größer ausfallen, um das bärische Bild aufzuhellen.
    • Viel Luft ist also nicht mehr und es ist Vorsicht angesagt. Das Bild könnte bei einem weiteren Anstieg kurzfristig zu Gunsten der Bullen kippen. Das aktuelle eher langsame herablaufen im Abwärtstrendkanal würde in meinen Augen auch eher für die Möglichkeit eines Doppeltops (vermutlich 2. Hoch tiefer) sprechen. Bis dahin wäre nach dem starken Sprung aber mit einem Luftholen bzw einer technischen Erholung zu rechnen.
    • Aber wehe der Deal mit Griechenland platzt endgültig. Dann könnten plötzlich alle Schleusen offen stehen….

dax60daxtag daxwochedaxmonat

  • Sonntag, 19:30 Uhr
  • Die Verhandlungen der Eurogruppe erweisen sich als äußerst schwierig. Die Meinungen gehen anscheinend weit auseinander! Der große EU-Gipfel wurde vorsorglich gleich komplett abgesagt.
  • Ohne greifbare Einigung wird der DAX morgen wohl mit ordentlichem Abschlag starten. Es wäre für die Bullen wichtig zumindest das m. Bollinger zu halten, ansonsten könnte die letzte “Hoffnungs-Rally” erneut als Bullenfalle enden. Aber noch laufen die Verhandlungen…
Du magst diesen kostenlosen Content & möchtest die Arbeit auf der Seite wertschätzen? Dann unterstütze Trading-Portal.NET auf Patreon!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.