Die Märkte fallen auf.

Schaut man sich die Schlagzeilen der letzten Wochen an, so fällt auf, dass ständig starke Bewegungen zu vermelden waren: “Größter Tagesgewinn/ -verlust sei X Jahren; Größter Wochengewinn/ -verlust sei X Jahren.” Mal 3% am Tag runter, den nächsten Tag wieder 3% hoch. Ein in sich stabiler Markt schaut doch irgendwie anders aus! Aber es sollte auch eine Woche der Extreme werden. Dafür standen einfach zu viele große Impulsgeber an. Es ist aber auch eine Woche, die abermals deutlich macht wie manipulierbar die Märkte sind. Heute ist großer Verfallstag und man erkennt nur zu deutlich wie sehr die Big Player im Markt die Kurse schieben, um zum gewünschten Preis abzurechnen. Die starke Bewegung wurde zusätzlich kombiniert durch die Aussagen der FED & natürlich den Wunsch auf eine Jahresendrally. Ein Sonderfall, der auch so betrachtet werden sollte.

Was ist nun heute noch zu erwarten?

  • DAX & US-Märkte wollen anscheinend erneut mit Gap-Up öffnen. Vielleicht schafft man sogar noch eine 1.000 Punkte-Bewegung innerhalb von 2 Tagen – auch wieder rekordverdächtig. Spannend wird es nach dem Verfallstag, wenn die Big Player Kasse gemacht haben und sich in den Weihnachtsurlaub verabschieden. Wird der letzte unnatürliche Anstieg zumindest teilweise wieder abgearbeitet, oder verharren die Märkte still und friedlich über die Feiertage am Hochpunkt?
  • Ein solides Szenario an FED & Verfallstagen zu formen ist schwierig bis unmöglich. Zumindest haben die Bewegungen im Grund gestimmt. Das Abdrehen des Marktes und das Einleiten der Endrally wurden prognostiziert. Ich hätte jedoch einen ruhigeren Markt erwartet und kein Markt, der die Ziele innerhalb weniger Tage abarbeitet…
  • Was ist nun heute noch drin? Die Big Player sollten ihre Wunschkurse um 9.800/ 900 wohl erreicht haben und sie werden sich langsam aus dem Markt verabschieden. Der DAX hätte in meinen Augen kurzfristig noch Luft bis an die Unterkante des zuletzt gebrochenen Aufwärtstrends (siehe Chart). Von dort könnte er noch möglichst scharf abdrehen und die letzte unnatürliche Bewegung negieren. Geht es darüber, so wird das große waagerechte Dreieck seine oberen Zielen auch noch geliefert bekommen und ein weiterer starker Anstieg wäre möglich.
  • Update 08:45 Uhr:
  • Chart hinzugefügt.Mögliche Bewegung zu den Feiertagen. Rücksetzer Richtung 9.750 – dreht man dort ab – Anlaufen der Unterkante Aufwärtstrend. Unterhalb der 9.600 ist die Bewegung nach oben wohl abgeschlossen.
  • Update 10:15 Uhr:
  • Momentan schaut es etwas danach aus, dass ein Rücklauf an die 9.800 ansteht. Dort folgt eine erste nennenswerte Unterstützung.
  • Update 12:05 Uhr:
  • Jüngste (sehr steile) Aufwärtstrend vom 16.12. wird gerade nach unten gebrochen.
  • Update 13:25 Uhr:
  • Bisher erfüllt sich der weitere “verrückte Tag” recht gut. Die Big Player sind soweit raus und ihre Aufwärtsbewegung wird teilweise wieder abverkauft. Bisher beträgt die heutige Volatilität 200 Punkte und vielleicht ist hier noch ein wenig mehr drin…
  • Auf dem aktuellen Niveau besteht aber jederzeit die Möglichkeit nach oben abzudrehen, um einen weiteren Hochpunkt zu setzen.
  • Auffällig ist, dass sich der US-Markt vorbörslich noch recht weit oben hält. Der DAX könnte noch unter die 9.700 rutschen, wenn die Wall Street ebenso etwas stärker nachgibt. Damit wäre die verrückte Woche dann endgültig abgerundet. 😉
  • Update 18:10 Uhr:
  • Eine wirklich spezielle Woche neigt sich dem Ende zu. Und es war wirklich Pfeffer bis zum letzten Tag drin – auch heute gab es wieder eine Vola von knapp unter 9.700 bis über die 9.900 mit Gap-Up zum Start. Der Verfallstag und das Schieben und Drücken der Big Player im Markt hatte das Bild kräftig verzerrt und wird nun wieder geradegerückt. Solche Tage  sind – wie heute Morgen bereits erwähnt – Sonderfälle, die man auch so betrachten sollte.
  • Der DAX schafft den ganz großen Sprung nicht und hält kurz vor der von mir angesprochenen 9.950 an. Der letzten Grenze… Danach erfolgte die erste Abverkaufswelle und der Schlusskurs (SK) unterhalb des mittleren Bollingerbandes. Kein sehr bullischer Schluss… Aber auch noch kein KO und vor allem beginnt die eigentliche Jahresendrallyzeit jetzt erst!
  • Die US-Börsen stehen aktuell auch noch recht weit oben und gut möglich, dass in den letzten beiden Handelsstunden noch ein kleiner Abverkauf einsetzt, welcher den DAX am Montag unter Druck setzt und einen bärischen Start unterhalb des m. Bollingers erzwingt. Dieses Szenario sollte momentan aber nur als frühe Idee betrachtet werden…
  • Den kompletten (Wochen)ausblick für die neue Woche gibt es wie immer am Samstag bzw. Sonntag. Dann die ganzen Details. Auch der Euro-Dollar bewegt sich u.a. voll in den prognostizierten Erwartungen. Es stehen große Entscheidungen an….
  • Meine 2 DAX Shorts nehme ich mit in die neue Woche. Es sei denn es folgt heute noch ein großer Abverkauf…
  • Bleibt mir treu und kommt gut in den 4. Advent.

daxsez

dax

Du magst diesen kostenlosen Content & möchtest die Arbeit auf der Seite wertschätzen? Dann unterstütze Trading-Portal.NET auf Patreon!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.