In der vergangenen Handelswoche sollte Dank Verfallstermin die Seitwärtsrange ohne neue Signale Bestand haben, allerdings konnte ein relativ hoher Schlusskurs erreicht werden, der einen weiteren Hochpunkt in dieser Woche andeutet. Ein nachhaltiger Hochpunkt, oder erneut nur ein Fake-Move, um die SL der Anleger abzufischen?

Die Q3-Berichtssaison nimmt in dieser Woche richtig an Fahrt auf. Wir erwarten u.a. die Daten von Apple, General Motors, Renault, Fiat Chrysler, Bayer, Santander, Deutsche Bank, VW, BASF, Alphabet (Google), Amazon, Twitter, Ford, BNP Paribas, Royal Bank of Scotland und Exxon Mobil. Außerdem folgt morgen der ifo-Geschäftsklimaindex und im Laufe der Woche das Q3 BIP für die USA & UK.

Blicken wir zum DAX-Monatschart, wo sich der DAX wieder der alten oberen Dreiecksbegrenzung (ca. 10.850) annähert. Ein nachhaltiger Ausbruch würde das 61,8-er Retracement bei 11.000 in den Fokus rücken. Bei einem Abpraller dürfte das mittlere Bollinger bei .560 eine erste Anlaufstation in Richtung 10.100 sein.

monat

Blicken wir zum DAX Wochenchart. Nach der letzten Wochenkerze wäre ein weiterer Hochpunkt durchaus zu erwarten. Die Frage der Nachhaltig sei aber gestellt, da es in den vergangenen Wochen vermehrt zu Fehlausbrüchen & Fehlsignalen (SL-Fishing) gekommen ist. Bei knapp .850 verläuft die alte 9-jährige Dreiecksoberkante. Bei .530 der GD100 und damit der erste wichtige Support. Diese Marken könnten die erste relevante Wochenrange bilden. Darunter sind das mittlere Bollingerband bei .315 und die alte Abwärtstrendlinie bei knapp .190 als weitere wichtige Unterstützungen zu nennen. Oberhalb der .850 wird die 11k sehr wahrscheinlich. Darüber knapp die 11.400. Erste Positionierungen an der Terminbörse deuten nicht so viel Luft nach oben an!

Im DAX Tageschart hat die Seitwärtsrange weiterhin Bestand. Eine impulsartige Bewegung könnte bei dieser hohen Positionierung jedoch anstehen. SL-Fishing, oder doch nachhaltig? Eine stabile Bewegung über die .800 würde für ein nächstes Ziel um 11k sprechen. Das mittlere Bollinger verläuft aktuell bei .555 und stellt damit erneut den ersten wichtigen Support. Darunter der GD100 bei .285.

Ebenso angefügt der DAX 60-Minutenchart in 2 Zeitfenstern. Die .750 stellt weiterhin die erste relevante Marke dar. Im schwächsten Fall für die Bullen wäre bereits an der .800 Schluss.

Die .550 und .850 könnten eine erste Wochenrange darstellen. Darüber hellt sich das Bild in Richtung 11k auf. Darunter könnte der Weg sogar kurzfristig bis knapp unter die .200 führen.

dax1ideedaxkurz

Blicken wir noch zum Dow Jones, welcher still und starr die Wochen vorbeiziehen lässt. Im Wochenchart sind das m. Bollinger bei .230 und Support bei .050 als potentielle Wochenrange zu nennen. Im Dow Jones Tageschart verläuft das m. Bollinger bereits bei .190. Bei .240 der GD100.

dowwochedow

Im Dow Jones 60-Minutenchart deutet sich in dieser Woche jedoch auch eine Bewegung zur 17.900 an.

idee

Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Handelswoche.

Allgemeiner Hinweis:

Unter Tagesanalysen und Live-Analysen/ Trading-Chat werden ihr auch tagsüber stets aktuell informiert.

Bitte beachtet auch die Trading-Gruppen (Live-TradingNewsticker). Volle Einsicht erhalten aber nur registrierte Mitglieder der Seite. Hier kostenlos anmelden.

Sämtliche Bereiche und Funktionen (Bsp: E-Mail Service) stehen euch zu 100% kostenlos zur Verfügung. Bitte beachtet daher auch die Werbepartner. Danke. ?

Möchtet ihr die Trades der Profis kostenlos & vollautomatisch nachbilden? >> Social Trading

Du magst diesen kostenlosen Content & möchtest die Arbeit auf der Seite wertschätzen? Dann unterstütze Trading-Portal.NET auf Patreon!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.