Der heutige Wochenausblick kann seriös nicht ausgefertigt werden, da die Märkte den entscheidenden Impuls aus dem Referendum aus Italien und auch der Wahl in Österreich erhalten werden. Es könnte der letzte entscheidende Impuls in diesem Jahr werden, bevor sich die Marktteilnehmer so langsam in die Weihnachtsferien verabschieden.

Bei einem positivem Votum, dürften die Marktteilnehmer direkt in die versöhnliche Jahresendrally übergehen. Ein Angriff auf die 11.000 wäre dann klar einzuplanen. Bei negativem Wahlausgang, müssten die Bullen sehr schnell die Unsicherheit abschütteln und einen niedrigen Start schnell aufkaufen. Als erste wichtige Marken sind die 10.000 & 10.200 zu nennen. Um 9.800 verläuft mittlerweile der Aufwärtstrend von 2009 und auch der GD200 im Wochenchart, welcher dringend verteidigt werden muss.

Anbei auch die Positionierungen an der Terminbörse für den Kleinen Verfallstag in 12 Tagen. Die Stillhalter hätten kein großes Interesse die Seitwärtsrange zum Stichtag zu verlassen. Auf der Unterseite gibt es um 10.200 & 10.000 erste starke Positionierungen, aber auch die 11.000 auf der Oberseite sei zu erwähnen. Also egal was kommt, am Ende muss der Markt doch wieder in die Seitwärtsrange gekauft bzw. verkauft werden, oder?

1

Anbei der DAX Monatschart. Um 9.800 erkennen wir den Aufwärtstrend von 2009. Soll er ausgerechnet in einen der stärksten Monate brechen?

monat

Der kurze Blick zum Wochenchart. Die 10.550 ist mit GD100 und mittlere Bollingerband eine wichtige Zone für die weitere Bewegung. Oberhalb kann die Jahresendrally starten. Unterhalb orientiert sich der DAX an die unteren Begrenzungen. 10.200/10.000 & sehr wichtig die 9.800. Es ist mit einer längerfristigen bärischen Bewegung zu rechnen, wenn diese Marke bricht. ABER: Die Notierungen zum Kleinen Verfallstag sprechen dagegen und ebenso die Saisonalität. Die Weihnacht möchte man doch schließlich besinnlich feiern…

woche

Ein kurzer Blick noch zum Tageschart, wo weiterhin die Seitwärtsrange verteidigt wird. Bei knapp 10.200 verläuft der GD200 – die erste wichtige Unterstützung. Um die 10k verläuft der alte Abwärtstrend und 100 Punkte tiefer bereits der Aufwärtstrend von Februar. Bei negativem Votum ist ein Spike in diese Region einzuplanen. Die Bullen könnten und müssten diesen Tiefpunkt aber schnell aufkaufen, um dann mit verschlossenen Augen trotzdem eine kleine Jahresendrally einzuläuten…

dax1

Den genauen Blick auf die Märkte gibt es morgen früh, wenn die Ergebnisse dann hoffentlich bereits öffentlich sind.

Bis dahin wünsche ich euch einen guten Start in die neue Handelswoche.

Allgemeiner Hinweis:

Unter Tagesanalysen und Live-Analysen/ Trading-Chat werden ihr auch tagsüber stets aktuell informiert.

Bitte beachtet auch die Trading-Gruppen (Live-TradingNewsticker). Volle Einsicht erhalten aber nur registrierte Mitglieder der Seite. Hier kostenlos anmelden.

Sämtliche Bereiche und Funktionen (Bsp: E-Mail Service) stehen euch zu 100% kostenlos zur Verfügung. Bitte beachtet daher auch die Werbepartner. Danke. ?

Möchtet ihr die Trades der Profis kostenlos & vollautomatisch nachbilden? >> Social Trading

Du magst diesen kostenlosen Content & möchtest die Arbeit auf der Seite wertschätzen? Dann unterstütze Trading-Portal.NET auf Patreon!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.