Der DAX konnte gestern sein erstes kleines Konsolidierungsziel um die .200 abarbeiten. Danach versuchten die Bullen erneut zu punkten und schoben den DAX nach oben. Eine solche Bewegung direkt vor der EZB-Sitzung und oberhalb der 11.000 Punkte war jedoch durchaus anzunehmen. Eine Frage machte gestern daher vermehrt die Runde: War das jetzt schon die Korrektur?! Nein natürlich nicht. In meinen Augen haben wir in den letzten Tagen nur den ersten Schritt für eine mögliche Gipfelbildung gesehen. Nicht mehr und nicht weniger… Heute zum EZB-Tag dürfte es durchaus wieder ordentliche Zuckungen im DAX geben, welche man jedoch nicht alle überinterpretieren sollte. Ein erneutes Anlaufen der oberen Begrenzung ist absolut möglich. Bleibt man jedoch unter dem AZH (Allzeithoch) könnte ein bärisches Setup schneller erfolgen. Unterhalb der .300 nimmt der Gipfel bereits Formen an. Die US-Börsen haben gestern die Divergenz zum DAX erneut ordentlich geöffnet und sie stehen mittlerweile recht nah am Punkt einer Korrektur. Der EZB und dem DAX freut der Euro-Verfall. Der Dow und die FED werden zunehmend unruhig. Eine Zerreißprobe die sich anbahnt, falls die Notenbanken ihren gegenseitigen Kampf der Abwertung nicht durchbrechen.

dax5m daxtag

Letztes Update am: 5. Mrz 2015 @ 18:21

  • 08:45 Uhr
  • Bleibt man unterhalb der .450/ AZH wäre eine direkte Gipfelbildung möglich, welche unterhalb der .300 ein weiteres Verkaufssignal generiert. Oberhalb des AZHs wartet die obere Trendkanalbegrenzung knapp über der .500. Ein Durchbruch ist in meinen Augen unwahrscheinlich. Eine mögliche Gipfelbildung könnte sich so aber verzögern.
  • Gold: Vor der EZB kämpft man weiter um die wichtige  Trendlinie um 1.200. Das schaut leider sehr schwach aus.
  • Euro: Der Euro-Kurs nimmt weiter Fahrt in Richtung 1.08 und könnte den DAX natürlich weiter stützen und die US-Börse belasten. Im Bereich der 1.08/09 wäre aber durchaus mal mit einer stärkeren technischen Gegenbewegung zu rechnen. Vielleicht nach dem heutigen möglichen Abverkauf in die nächste Zielregion. Eine technische Erholung könnte den DAX dann natürlich auch belasten und in die Konsolidierung schicken. Die Bewegungen heute und vor allem morgen werden erste Hinweise liefern.
  • 08:52 Uhr
  • DE Auftragseingang Industrie: überraschend schwach. -3,90. Prognose war -0,80. Zuvor: 4,40
  • 09:03 Uhr
  • Ein hoher Start, der unterhalb vom AZH bleibt, könnte ein Hinweis für einen Abverkauf sein.
  • 10:30 Uhr
  • Eigentlich sind die Bullen verdammt das AZH klar zu holen. Ansonsten könnte ein größeres Doppeltop Druck ausüben und den Weg zur 11k weisen…Die Frage ist, ob die EZB noch stimulieren kann?!

dax5min

  • 13:13 Uhr
  • Neues AZH, wenn auch nur knapp. Ein Squeeze in Richtung Widerstand wäre zu erwarten, aber es wurde bereits Halt am Verbindungspunkt der beiden letzten Hochs gefunden. Spekulationen auf die Bildung eines umgekehrtes Dreiecks wären zu früh und vor allem vor der EZB nichtig. Daher abwarten auf Mr. Draghi…
  • 14:40 Uhr
  • Draghi sieht bereits deutliche Fortschritte durch die geldpolitischen Maßnahmen! Geldhahn könnte bereits vor Sept. 2016 abgedreht werden, wenn die Daten stimmen! Wichtige Meldung!
  • Euro-Kurs dreht daraufhin gleich nach oben. Mal schauen, ob das halten kann.
  • 15:00 Uhr
  • Das kräftige Auf und Ab geht weiter. DAX fast wieder am Widerstand.

dax

  • 15:12 Uhr
  • Jetzt war man eigentlich fast dran.

dax5m

  • 15:30 Uhr
  • Der Monatschart, den ich im letzten Wochenausblick bemängelt habe, würde zumindest jetzt wieder besser passen. Also auch für ein bärisches Setup.
  • 18:15 Uhr
  • DAX hat die obere Kanalbegrenzung nochmal angelaufen. Ein Durchbruch bleibt weiter unwahrscheinlich, aber man könnte natürlich noch etwas an der Trendlinie verharren. Im kurzfristigen Chart erkennt man ein steigendes Dreieck, welches nun schon stark in die Spitze läuft. Diese Formation wird in der Regel bärisch aufgelöst.
  • Auffällig für einen EZB-Tag: Der DAX konnte nicht auf TH (Tageshoch) schließen, obwohl der Euro noch weiter nachgibt.
  • Morgen zum Wochenschluss müssen Gewinnmitnahmen einsetzen, um ein bärisches Setup in der neuen Woche zu ermöglichen.
  • Die US-Börsen bleiben bisher deutlich zurück. Ein erneuter Abverkauf könnte weitere Verkaufssignale auslösen.
  • Der Euro ist wie erwartet auf Kurs 1.08.
  • Gold hält sich weiterhin an der 1.200

dax5m dax15 daxtag

Du magst diesen kostenlosen Content & möchtest die Arbeit auf der Seite wertschätzen? Dann unterstütze Trading-Portal.NET auf Patreon!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.