Nach dem hochvolatilen Tag gestern droht heute bereits erneut eine große Schwankungsbreite. Es steht der dreifache Hexensabbat (Große Verfallstag) an, wo gerne mal Verlaufshochpunkte gesetzt werden.

Der DAX konnte gestern im Späthandel dank einer gut gesetzten Fehlmeldung einen kurzen aber heften Spike in Richtung .300 an die Trendbegrenzung von Ende Mai setzen. Ohne diese Meldung wäre das heute durchaus ein Ziel für den Verfallstag gewesen. Problem bei dieser Angelegenheit: Über der 11.100 wurde ein Doppelboden mit Ziel bei ca. 11.400 aktiviert. Daher bleibt bisher die Frage im Raum, ob dieser Sprung durch die Meldung direkt wieder unter die Ausbruchzone abgearbeitet wird und somit als Bullenfallen abgeheftet werden kann.

Der Xetra-DAX hätte bei knapp .200 noch das unechte Gap offen, welches durchaus das erste bullische Ziel sein könnte. Von diesem Niveau kann man bereits wieder unter die Ausbruchzone (ca. 11.110) abfallen. Darunter könnte man schnell wieder in Richtung 11.960 laufen und vielleicht den Abwärtssog erneut direkt aufnehmen. Aber es ist eben auch Verfallstag und ein Doppelboden mit Ziel .400 ist noch aktiv. Bei ca. .230 wartet der Abwärtstrend von Ende Mai. Bei etwas über .300 das mittlere Bollingerband. Per Spike wäre die Zielregion um .360/ .440 noch im Extrem denkbar und damit der Doppelboden abgearbeitet.

Es bleibt vorerst abzuwarten wie der DAX in den Handel gehen wird und ob man die Ausbruchzone verteidigen kann. Das Gap bei 11.200 halte ich für realistisch. Danach ist momentan(!) ein Rücklauf unter den Ausbruch Richtung 10.960 wahrscheinlich, d.h. ich sehe aktuell die erhöhte Gefahr für eine Bullenfalle, da der gestrige Impuls erneut völlig substanzlos war. Aber es bleibt der Handelsstart abzuwarten. In der Trading-Gruppe informiere ich euch immer aktuell über das weitere Geschehen.

dax60 daxmonatschart daxtag daxwoche

Und nicht vergessen:

Die aktuellsten Infos gibt es in den Trading-Gruppen (Live-Trading, Marktgeflüster, Newsticker). Volle Einsicht erhalten aber nur registrierte Mitglieder der Seite. Hier kostenlos anmelden.

Letztes Update am: 19. Jun 2015 @ 20:39

  • 08:00 Uhr
  • Der Start der Vorbörse ist bereits unter der 11.100 und unterhalb der Ausbruchzone! Erstes Plus für die Bären, aber der Tag wird noch lang.
  • 20:30 Uhr
  • Der DAX bleibt klar im bärischen Modus! Selbst der Doppelboden gestern und der große Verfallstag heute konnten den DAX nicht weiter anschieben und so drehte er am ersten ernsten Widerstand – der Abwärtstrendlinie von Ende Mai – stark nach unten ab und schloss auf Wochenbasis erneut im Minus.
  • Griechenland wird auch in der nächsten Woche die Märkte bewegen, wobei ein positives Ende – ja sogar ein ganz fauler Kompromiss – immer unwahrscheinlicher wird. Die Gurte sollte man somit angeschnallt lassen, da auf der unteren Seite immer noch das erste Korrekturziel offen ist. Der Tageschart kam erneut, trotz einiger schwachen bullischen Versuche, nicht über das m. Bollingerband und auch der RSI konnte wieder nicht kreuzen. Im Wochenchart steht weiterhin ein böses Verkaufssignal und der große Monatschart könnte ebenso ein ganz böses Signal senden. Viele Tage sind es nicht mehr bis Monatsende…. Das sind schon keine Vorboten mehr für das 1. Korrekturziel, sondern für einen ganz großen Rutsch.
  • Kurzfristig sehe ich ich beim DAX durchaus die Chance nochmal unter die 10.900 zu fallen. Auch die heutige Tageskerze ist klar bärisch zu werten. Danach könnte der Griechenlandpoker  am Montag für neue große Schwankungen sorgen.
  • Sehr auffällig ist weiterhin der Intermarket! Die US-Börsen stehen weiterhin nah am Allzeithoch (AZH). Auch der Nikkei steht noch sehr weit oben. Der DAX ist davon mittlerweile meilenweit entfernt. Nur der Shanghai Composite hat heute nach extremer Rally schon heftig korrigiert. Alles so gar keine guten Vorzeichen für Mr. DAX…
  • Ich wünsche euch einen guten Start ins Wochenende!

dax60daxtag daxwochedaxmonat

Du magst diesen kostenlosen Content & möchtest die Arbeit auf der Seite wertschätzen? Dann unterstütze Trading-Portal.NET auf Patreon!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.