Das war anscheinend zu wenig! Die FED möchte weiterhin “geduldig” auf eine Zinserhöhung hinarbeiten. Einige Marktteilnehmer hatten wegen des starken Dollars schon auf eine weitere Verzögerung spekuliert und wurden wohl enttäuscht. Der bereits seit Wochen angeschlagene US-Markt wurde so weiter unter Druck gesetzt und schloss mit ordentlichem Minus. Und das an einem “Notenbank-Tag”. Ein weiteres Verkaufssignal wurde generiert. Vielleicht Richtungsweisend für die US-Markt in diesem Jahr. Die Schere zum DAX geht damit noch weiter auf, aber Dank der EZB wurden offene Probleme, wie die Wachstumsschwäche, Griechenland, Ukraine etc. komplett ausgeblendet. Jetzt wo beide großen Notenbanken ihre monatlichen Sitzungen abgeschlossen haben, könnte die Realität sehr rasch den Deutschen Aktienindex einholen.

Die nächsten Zielmarken im DAX hatte ich gestern bereits angesprochen. Die .550 muss nach einer kleinen technischen Gegenreaktion (.650 – .700) brechen. Danach wäre der Gipfel bei ~10.850 vorerst bestätigt. Ein weiterer schneller Rutsch in Richtung .480 und folgend .300 wäre dann sehr wahrscheinlich. Es droht ein sehr roter Tag, falls sich die US-Märkte heute nicht stabilisieren.

Letztes Update am: 29. Jan 2015 @ 23:06

  • 09:25 Uhr
  • Die technische Gegenbewegung wäre bereits in der Zielregion angekommen. Ab jetzt wäre ein starker Rücklauf möglich.
  • 11:50 Uhr
  • Intraday Short bei 10.700
  • Zwischenhoch bei .750 muss halten, ansonsten wird eine andere Formation wahrscheinlich.
  • 12:49 Uhr
  • Über .750 bleibt das AZH ein Ziel. SL für Daytrade setze ich auf .760
  • 14:51 Uhr
  • DAX hält sich trotz sehr schwacher Wall Street sehr wacker. Wichtige Breaklevel auf der Unterseite ist weiterhin .550/600 und auf der Oberseite .750.
  • Eine Fortsetzung des US-Abverkaufs könnte den DAX hingegen schnell mitziehen.
  • 18:40 Uhr
  • Der DAX möchte den Gipfel einfach noch nicht bestätigen und beendet den Tag fast ohne Signal. Fast, denn nach Xetra-Schluss ging es knapp über die .750. Entweder fällt er zeitnah wieder zurück und blufft damit nur, oder morgen könnte noch das AZH angelaufen werden.
  • Die Schere zum US-Markt wurde heute weiter geöffnet. Es bleibt nun abzuwarten, ob an der Wall-Street noch ein großes Verkaufssignal erzeugt wird. Der Dow könnte noch einen Rücksetzer zum letzten Ausbruch bei .340 verarbeiten.
  • Es bleibt spannend.
  • 19:00 Uhr
  • 2 DAX Charts hinzugefügt.
  • Ein kurzfristiger Chart, wo ich ein mögliches Dreieck eingezeichnet habe. Durch den Bruch des horizontalen Widerstands bei .750 hat bisher keine Beschleunigung eingesetzt, was im Augenblick für das fragile Dreieck sprechen könnte.
  • Dann das größere Bild, welches aufzeigt, dass der MACD bereits versucht zu kreuzen. Allerdings nicht sehr steil. Der RSI hatte die 70 ebenso bereits gekreuzt. Das sind erste Anzeichen für eine Gipfelbildung, aber eben noch schwach. In dieser Phase kann es vorkommen, dass noch ein kleines Top aufgesetzt wird.
  • 19:07 Uhr
  • Kurzer Blick auf Gold & Silber: Befinden sich weiterhin voll in der erwarteten technischen Gegenbewegung.
  • Euro: Versucht sich ebenso zu erholen, allerdings sehr schwach.
  • Öl: Weiterhin sehr schwach. Man kann sich gar nicht lösen und ein weiteres Abrutschen wird damit immer wahrscheinlicher.
  • 20:12 Uhr
  • Mensch hier wird ein Tempo an den Tag gelegt. Der Dow hat den vorhin erwähnten Rücksetzer auf die .340 soeben punktgenau vollzogen. Von diesem Bereich muss nun ein deutlicher Rücksetzer einsetzen und danach ein neues Tief ausgebildet werden.
  • Beim DAX bleibt die Variante mit dem waagerechten Dreieck möglich.
  • Dow und DAX Chart Update.
  • 23:00 Uhr
  • Die Volatilität nimmt wieder ordentlich zu. US-Markt negiert ersten Ausbruch von gestern. Zum Monatsschluss soll die schlechte Bilanz wohl noch etwas verbessert werden.
  • Beim DAX morgen Test AZH und Doppeltop Chance. Ansonsten geht es noch auf die .950

daxkurz dow

 

dax

Du magst diesen kostenlosen Content & möchtest die Arbeit auf der Seite wertschätzen? Dann unterstütze Trading-Portal.NET auf Patreon!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.