Die Bullen außer Rand und Band…

So könnte es zumindest speziell im US-Markt lauten. Die Nasdaq schaffte im laufenden Jahr bisher einen Zuwachs von knapp 25%. Der FANG-Stock (Facebook, Amazon, Netflix, Google) sogar gut 45%! Wohlgemerkt kommen diese Märkte aus keiner Krise/ Tal, sondern bereits aus einer historischen Hausse, in der die Nasdaq sich seit 2009 bis 2016 bereits verfünffacht hatte. Man könnte meinen wir stehen in der letzten Phase; der unverwüstlichen Übertreibung und das Ende muss noch nicht in Sicht sein.

Blicken wir wieder auf unsere Chartreihe, beginnend beim Big Picture im DAX Monatschart, wo sich das Bild durch die starke Monatskerze September wieder spürbar aufgehellt hat. Oberhalb der 13.000 könnte die Rally stetig bis in den Jahresschluss fortsetzt werden. Auf Monatssicht bieten sich zuvor in einer Konsolidierung einige Reboundmarken an. Zu nennen wären die .670/.500 und wichtig die .330/.390. Darunter könnten die Bullen kalte Füsse bekommen und unterhalb der 12.200 droht gar ein größeres Fehlausbruchszenario.

In der kommenden Woche steht zudem der Monatsschluss und damit Fertigstellung der Monatskerze an. Ein hoher Schluss könnte am Dienstag den Weg für einen weiteren Hochpunkt im November weisen.

DAX Monatschart

Zoomen wir weiter in den DAX Wochenchart, wo der DAX die Verbindungslinie der letzten beiden Allzeithochs (AZH) bei 13.100 überwinden konnte. Damit rückt in der kommenden Woche der Test der Zone 13.300 in den Fokus. Wichtig dafür wäre, dass die 13.100 verteidigt wird. Eine Spanne von 13.100 zur 13.300 wäre in den nächsten Tagen dann wahrscheinlich.

Unterhalb der 13.100 bieten die 13.000 und die 12.915 bereits wichtige Auffangbereiche. Erst darunter würde sich das größere Bild eintrüben und ein Test des mittleren Bollinger bei aktuell 12.530 rückt in den Fokus.

DAX Wochenchart

Blicken wir anschließend noch zum DAX Tageschart (Future und Xetra). Im Future haben ich zudem Prognosepfeile eingezeichnet. Die Konsolidierung, welche große Ähnlichkeiten zu der Konsolidierung im September aufweist, wurde nun nach oben aufgesprengt. Die erste Zielmarke würde nun bei 13.300/.320 verlaufen und bleibt oberhalb der 13.100 auch aktiv. Der Euro, welcher eine SKS-Formation abarbeiten wird, könnte hier stützend fungieren. Das m. Bollingerband wandert in der kommenden Woche über die 13.000 und bietet einen weiteren Support. Der GD100 bei knapp 12.520 bietet übergeordnet eine wichtige Unterstützungszone.

Erste Wochenspanne im Tageschart somit von 13.200/.120 – 13.320. Die Chancen für weitere Zugewinne stehen somit sehr gut und die Party wird so lange fortgesetzt bis ein überraschender Impuls für ein sehr abruptes Ende sorgen wird.

Im Xetra-DAX sind die sehr vielen offenen Gaps auffällig.

DAX Tageschart Future

DAX Tageschart Xetra

Wichtige Termine in der kommenden Woche: Monatsschluss, Berichtssaison, neuen Verbraucherpreise, Sitzung der FED, Neuer FED-Chef vor der Ernennung.

Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Handelswoche.

Allgemeiner Hinweis:

Unter Tagesanalysen und Live-Analysen/ Trading-Chat werden ihr auch tagsüber stets aktuell informiert.

Bitte beachtet auch die Trading-Gruppe mit allen Ein- & Ausstiegspunkten. Volle Einsicht erhalten aber nur registrierte Mitglieder der Seite. Hier kostenlos anmelden.

Sämtliche Bereiche und Funktionen (Bsp: E-Mail Service) stehen euch zu 100% kostenlos zur Verfügung. Bitte beachtet daher auch die Werbepartner. Danke.

Möchtet ihr die Trades der Profis kostenlos & vollautomatisch nachbilden? >> Social Trading

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.