Die Bullen hatten gestern keine Kraft sich zu befreien und mussten sich vorerst zurückziehen. Der erwartete Abgabedruck an der Wall Street und die extreme Divergenz zum DAX war dann einfach zu viel für die Bullen. Die US-Futures sind heute bereits unterhalb des GD100 gestartet und erzeugen damit ein weiteres Warnsignal. In der Vergangenheit war diese Marke oft ein wichtiger neuer Angriffspunkt für die Bullen. Auch der DAX steht vorbörslich extrem schwach und hat das anvisierte Ziel des mittleren Bollingerbandes bereits abgearbeitet. In diesem Bereich habe ich eigentlich eine stärkere Reaktion der Bullen erwartet und diese könnte durchaus im Tagesverlauf noch eintreten, in dem sie die Verluste nach und nach aufkaufen.

Ein bärischer Durchbruch hingegen könnte direkt einen weiteren starken Abverkauf einleiten und die Korrektur einläuten. Die US-Börse könnte hier durchaus mit drücken, wenn der GD100 nicht zurückerobert werden kann. Unterhalb der 17.600 droht beim Dow ein weiterer starker Abverkauf in Richtung GD200.

Erste obere Ziele beim DAX wären wohl das Gap und die Unterkante des verlassenen Dreiecks bei ca. .850 (Dreieck verläuft sogar etwas tiefer). Auf der Unterseite bietet die .700 eine horizontale Unterstützung, gefolgt von der .670 und der .600. Schlusskurse in diesem Bereich würde ein weiteres ernstes Verkaufssignal generieren.

Die Bullen müssen sich heute wieder zeigen, ansonsten hatte der DAX sein Verlaufshoch in der vergangenen Woche bereits gesehen.

dax dax2 dow

Letztes Update am: [last-modified]

  • 09:20 Uhr
  • DAX fällt gleich weiter zur Unterstützung bei .670. Darunter wartet bereits die .600. Rücklauf zum Gap-Close ist weiterhin nicht auszuschließen. Dort wäre dann natürlich auch ein möglicher Short-Trigger.
  • 09:22 Uhr
  • Der Dow steht vorbörslich bereits auch an der sehr wichtigen Unterstützung. Die Bullen müssen jetzt kommen…
  • 10:57 Uhr
  • Da wurden die Bullen heute Vormittag so richtig kalt abgeduscht. Sogar die .600 wurde schon fast erreicht. Momentan ist das Gap-Close weit entfernt. Vielleicht endet es sogar aus als Ausbruchlücke. Mögliches Ziel auf der Oberseite wäre momentan eher das m. Bollinger (ca. .730).
  • 12:48 Uhr
  • Bisher gab es nur einen “Fast”-Rücksetzer auf das mittlere Bollingerband. Danach drehte der DAX bereits wieder ab. Im US-Markt und beim DAX wurde heute schon viel bullisches Porzellan zerschlagen. Fraglich, ob das der DAX so schnell wieder negieren kann. Die Unterstützung bei .600 wurde auch noch nicht ganz angelaufen.
  • 13:14 Uhr
  • Eventuell bildet sich gerade ein kleiner Doppelboden im DAX aus. Er steht jedoch noch auf der dünnen Beinen…
  • 18:20 Uhr
  • Es sah lange nicht mehr danach aus, aber am Ende hat der DAX doch noch sein Gap geschlossen und den Rücklauf zur Trendlinie vollzogen. Damit hat er die heute morgen angesprochene Tradingrange (.600 – .850) tatsächlich fast komplett durchlaufen.
  • Ist das nun schon die Rückkehr der Bullen? Dieses Niveau ist nur der technische Rücksetzer. Weitere Anschlusskäufe müssten die Bullen noch liefern, ansonsten kann man von diesem Niveau genauso schnell wieder abdrehen und ein neues Tief unterhalb der .600 ansteuern.
  • Heute wurde der Aufwärtstrend von Januar endgültig gebrochen. Auch das mittlere Bollingerband wurde verletzt. Der US-Markt startete gleich unterhalb der wichtigen Unterstützung des GD100 und hätte als nächstes Ziel eigentlich noch den GD200. Auch wurde im Dow eigentlich ein Doppeltop aktiviert. Momentan steht der US-Markt zwar etwas erholt da, aber auch dies könnte nur von kurzer Dauer sein und abverkauft werden. Die Bullen mussten heute ordentlich Federn lassen und mehrere negative Signale wurden erzeugt. Es ist daher noch sehr fraglich, ob dies heute nur ein Fehlausbruch gewesen sein sollte.
  • Anbei die Charts vom DAX. Auf Wunsch folgt heute am Abend auch noch der Dow.
  • Im Wochenchart erkennt man sehr gut, dass die DAX-Bullen morgen eigentlich nochmal richtig zulegen müssten, ansonsten droht die erste Verlustwoche. Im Wochenchart erkennt man auch sehr toll, dass die Fallhöhe – trotz des heutigen Rutsches – immer noch extrem hoch ist.
  • In den Tagescharts sieht man den Rücklauf zur Trendlinie, Gap und zum Dreieck.

dax15 daxdreieck30 daxtag daxwoche

  • 18:30 Uhr
  • Anbei noch die aktuellen Tagescharts von Dow und S&P500

dow s&p500

  • 18:58 Uhr
  • Weiterhin hohe Volatilität im Markt. Eventuell möchte er die Oberkante des heute wieder erreichten Trendkanals noch anlaufen.

daxkanal

 

  • Dow gerade mit Rücklauf an den GD100.
Du magst diesen kostenlosen Content & möchtest die Arbeit auf der Seite wertschätzen? Dann unterstütze Trading-Portal.NET auf Patreon!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.