Das Tradingjahr ist gut gestartet. Der Angriff auf die Unterstützungzone war das erste Ziel, wurde gestartet, erreicht und bereits überschritten. Die letzte Welle im übergeordneten umgekehrten waagerechten Dreieck wird somit sehr wahrscheinlich ein Versager sein. Das neue AZH als Fehlausbruch passt dazu perfekt in das beschriebene Bild.

Die erste Abwärtswelle hätte in meinen Augen Platz bis zum letzten Zwischentief um die 9.200. Um dies zu erreichen muss der Support um 9.400/ 50 geknackt werden. Nach einer Zwischenerholung in Richtung 9.550 (GD 200) könnte dieser Angriff bereits erfolgen und das Wochenziel bilden. Die kleine Erholung werde ich nutzen, um mich erneut kurzfristig Short zu positionieren.

Update 11:
  • 09:45 Uhr
  • Die Zwischenerholung ist bisher nur sehr schwach ausgefallen und der nächste erwartete Sell-off setzte nahezu direkt ein.
  • 09:53 Uhr
  • Bei 9.415 mal eine Position Short. Noch ist Luft nach unten.
  • 10:35 Uhr
  • Bei 9.465 die 2. Position.
  • 13:00 Uhr
  • Der DAX hat mit der 9.400 das ausgewiesene Wochenziel bereits erreicht. Das nächste Ziel wäre die 9.200. Momentan arbeitet er verspätet die Erholung zum GD200 ab. Falls er das Ziel nicht klar überspringt, könnte der nächste Sell-off bereits anstehen. Darüber könnte sich ein waagerechtes Dreieck ausbilden. Siehe blaue Markierung im neuen Chart.
  • 13:15 Uhr
  • Nochmal 2x Short auf DAX zu Durchschnitt 9.520.
  • 13:25 Uhr
  • Die US-Märkte werden den nächsten Impuls liefern. Beim Dow steht weiterhin der frische Abwärtstrend. Momentan könnte sich eine kurzfristige Flagge (bärisch) ausbilden. Über 17.600 dürfte eine stärkere Erholung anstehen.
  • 16:00 Uhr
  • Der DAX bewegt sich weiterhin in der ersten Zielregion für die Zwischenerholung. Von dort kann man jederzeit abdrehen. Dow mit Zuckungen an der wichtigen Unterstützung. Entweder bricht er durch und der DAX startet zur nächsten Welle auf, oder der Dow versucht eine erste Bodenbildung und der DAX hätte noch Kraft für weitere Pluspunkte.
  • 16:45 Uhr
  • Der Dax hält seine “gesunde” Volatilität auch im neuen Jahr die Treue. Ich hatte es in der Vergangenheit schon mehrfach erwähnt, dass dies alles andere als positive Indikatoren sind. Das ganze erinnert mich an das Ende einer großen Party. Die Gäste wissen nicht, ob es vielleicht noch einen letzten Tanz gibt, oder ob sie am Ende den ganz ganzen Dreck wegräumen müssen. 😉
  • 16:55 Uhr
  • Der Dow hat die mögliche Flagge gerade auf der Unterseite verletzt!
  • 17:55 Uhr
  • 2 Charts Dow und DAX der letzten Wochen hinzugefügt. Beim Dow ist noch gut Luft nach unten. Beim DAX erkennt man sehr gut, dass der Bereich um die 9.200 besser halten sollte…
  • 18:20 Uhr
  • Dow und S&P500 mittlerweile am Aufwärtstrend von Oktober. Mal schauen, ob der halten kann. Technisch ist noch gut Luft nach unten. Morgen folgen diese Chartbilder!
  • 18:25 Uhr
  • Dow hätte eigentlich noch mind. Luft bis 17.000. Dax könnte im gleichen Atmenzug die 9.200 anlaufen. Diese Chartbilder folgen wie versprochen morgen früh. Diese Marken bilden dann auch einen wichtigen Unterstützungsbereich. Falls es drunter geht, könnte ein ganz großer Rutsch drohen.
  • 19:15 Uhr
  • Doppeltop-Gefahr bei der NASDAQ100

daxkurz dowkurz

dax

dax daxwoche

Du magst diesen kostenlosen Content & möchtest die Arbeit auf der Seite wertschätzen? Dann unterstütze Trading-Portal.NET auf Patreon!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.