Die neue Woche beginnt so ruhig wie die letzte Woche aufgehört hat.

Dialog startete wieder über der 200-Tage-Linie und konnte diese mit einem genauen Rücksetzer auch wieder verteidigen. Dieser GD gilt für mich jetzt als wichtige Unterstützung. Anscheinend möchte Dlg die Widerstände in Trippelschritten angehen – zumindest bei der 200-er scheint es zu funktionieren. Die aktuell enge Handelsspanne hängt nun damit zusammen, dass die nächsten Widerstände sehr nah und noch recht stark sind. Zu stark für ein solches schwaches Volumen wie heute. Als nächstes gilt es nun endlich die 12,88 zu knacken. Auch wenn der Tag wieder recht langweilig ausgesehen haben muss, für mich ist das Halten der 200-Tage-Linie und das mehrmalige genaue Zurückfallen eine sehr wichtige Nachricht und ein deutliches Signal. Die Marke muss jetzt halten.

Bei E.ON droht eine Woche vor den Zahlen ein Ende der technischen Gegenreaktion. Im Tagesverlauf ging es runter bis auf 12,47 und ich war schon kurz davor den Verkaufsbutton zu drücken, aber danach erholte sich die Aktie wieder etwas. Die ersten Verkaufssignale wurden bereits generiert und ich warte nun den morgigen Tag ab, ob diese bestätigt werden können, oder ob dies vielleicht nur eine kleine Bärenfalle war. Fundamental scheint E.ON auch noch nicht aus der Krise raus zu sein. Im besten Fall starten wir morgen gleich wieder bei 12,60+.

Haftungsausschluss

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.