Der DAX konnte trotz einer volatilen Woche das anvisierte Wochenhoch um 12.300 erreichen und tendierte anschließend wieder zu leichter Schwäche. Eine Auflösung dieser untergeordneten Seitwärtsspanne dürfte im April wohl zu erwarten sein.

Blicken wir auf unsere Chartreihe, beginnend beim Big Picture im DAX Monatschart, wo die Monatskerze März erneut eine kleine Lunte ausbilden konnte und ein Verkaufssignal vermieden wurde. Das 38,2-er Retracement bei 11.750 konnte erneut als Support verteidigt werden und so musste der Hausse-Aufwärtstrend bei 11.550 noch keiner Belastungsprobe unterzogen werden. Im Monatschart ist somit der Wille eine Stabilisierung erkennbar. Das mittlere Bollingerband verläuft im April um 12.120 und stellt eine erste relevant Marke dar. Es bildet das Zentrum einer Spanne vom 38,2-er Retracement (11.750) zum 23,6-er Retracement bei 12.470. Oberhalb würde die Zone 12.600/.950 aktiviert werden. Unterhalb der 11.750 würde die 11.550 warten und darunter droht eine ernste Eintrübung Richtung 11.170. Der RSI läuft aktuell ein Niveau an, von wo er zuletzt stets bullisch abdrehen konnte.

DAX Monatschart

Zoomen wir weiter in den DAX Wochenchart, wo der DAX den GD100 bei nun 11.790 abermals verteidigen und anschließend wie erwartet die Vorwochenkerze leicht überschreiten konnte. Im Muster der Vorwochen würde nun abermals Druck Richtung GD100 erfolgen, allerdings könnte sich unser DAX so langsam aus dem Muster herausbewegen und die Stabilisierung vorantreiben. Wichtig hierfür wäre, dass der GD100 nicht mehr angelaufen wird und eine Wochentief bereits davor gesetzt werden kann. Die Zone 11.870/.970 wäre hierfür zu nennen. Denkbar wäre in diesem Fall auch eine “Insideweek” (Wochenkerze innerhalb der Vorwochenkerze), da der DAX bis zum Verfallstermin am 20.04. oberhalb der 12.400 zusätzlich gesichert ist. Falls das Vorwochenhoch bei 12.325 doch übersprungen werden kann wäre eine Bewegung Richtung .470 und .530 möglich, welche jedoch (noch) nicht nachhaltig sein dürfte. Unterhalb des GD100 bei 11.790 würde weiterhin ein Test der .550 drohen.

Der GD200 verläuft bei 11.060 und das mittlere Bollinger direkt in der harten Widerstandszone um 12.725.

DAX Wochenchart

Blicken wir anschließend zum DAX Tageschart (Future & Xetra), wo die Zwischenmarken der übergeordneten Bewegungen besser zu erkennen sind. Zum Wochenstart dürfte das mittlere Bollingerband (Xetra: .170; DB-Future: .100) direkt in den Fokus rücken und die erste Richtung weisen. Unterhalb der .170 dürfte über die .100 zügig das Gap-Close (12.011) angestrebt werden, wo anschließend eine Bodenbildungsphase in der bereits erwähnten Supportzone (11.870/.970) erfolgen könnte. Aber Vorsicht bei zu hoher Abwärtsdynamik nach Gap-Close!

Bei einer direkten Stabilisierung oberhalb der .170 könnte die Bullen hingegen noch Morgenluft wittern und einen weitere Attacke Richtung .300 fahren. Darüber wären die .470/.530 als wichtige Widerstandszone zu nennen.

DAX Tageschart Future
DAX Tageschart Xetra

Im DAX ist weiterhin eine bullische Flagge (blau eingezeichnet) gut zu erkennen. Eine bullische Auflösung könnte den DAX tief in die harte Widerstandszone ab 12.600 vordringen lassen und die Ausbildung des 2. Teils der rechte Schulter der übergeordneten SKS-Formation vorantreiben. Die linke Schulter hatte eine Ausprägung bis zur 12.950.

DAX mit SKS? Der 2. Teil der rechten Schulter könnte bald folgen

Der Marktüberblick im Video:

Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Handelswoche.

Allgemeiner Hinweis:

Unter Tagesanalysen und Live-Analysen/ Trading-Chat werden ihr auch tagsüber stets aktuell informiert.

Bitte beachtet auch die Trading-Gruppe mit allen Ein- & Ausstiegspunkten. Volle Einsicht erhalten aber nur registrierte Mitglieder der Seite. Hier kostenlos anmelden.

Sämtliche Bereiche und Funktionen (Bsp: E-Mail Service) stehen euch zu 100% kostenlos zur Verfügung. Bitte beachtet daher auch die Werbepartner. Danke.

Möchtet ihr die Trades der Profis kostenlos & vollautomatisch nachbilden? >> Social Trading

Du magst diesen kostenlosen Content & möchtest die Arbeit auf der Seite wertschätzen? Dann unterstütze Trading-Portal.NET auf Patreon!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.