Der Markt bleibt hin und hergerissen

Der DAX testete zum Wochenbeginn den wichtigen Support bei 11.850 und konnte von dort eine Zwischenerholung innerhalb der neutralen Wochenrange einleiten.

Wichtige Termine:

  • Donnerstag:
    • Eurozone Handelsbilanzsaldo, USA Philadelphia-Fed-Index Mai 
  • Freitag:
    • Kleiner Verfallstermin, Eurozone Verbraucherpreise April, USA Konsumklima Uni Michigan Mai

Charttechnische Betrachtung:

  • DAX nach dem bullischen Fehlausbruch mit Test der 11.850 & beginnender Konsolidierung
  • Dow Jones testet ersten relevanten Support.

DAX Monatschart.
Der DAX konnte zum Monatswechsel oberhalb des 2018-er Abwärtstrends und des 61,8-er Retracements (.330 – Bewegung AZH > Jahrestief) in den Mai starten. Die Unsicherheiten beim Handelsstreit drückten den Index jedoch wieder unter die Supportzone. Die 330/.250 und auch das mittlere Bollingerband bei .180 stellen nun wichtige Marken dar. Unterhalb eröffnet sich eine neutrale Spanne zur 11.850, welche nun voll durchlaufen werden konnte. Darunter könnte wieder die Zone 11.550 in den Fokus rücken. Der GD38 bei .785 wäre ebenso noch erwähnenswert. Oberhalb der 12.330 überwiegen hingegen die Chancen das 76,4-er Retracement bei knapp 12.800 anzusteuern.

Xetra-DAX Monatschart

DAX Wochenchart.
Der DAX notiert wieder klar unter die Ausbruchzone 12.240/.330 und rangiert nun wieder unterhalb des 2018-er Abwärtstrends. Auf der Unterseite wurde die nächstgrößere Supportzone 11.850 (Retracement, ema100, horizontale Begrenzung) gestern getestet. Eine kleine Gegenbewegung wurde in diesem Bereich möglich. Die Bullen bräuchten jedoch den Rücklauf über die 12.240 und .330, um in den Rallymodus zurückzukehren und die .400/.460 anzuvisieren. Unterhalb der 11.850 droht hingegen direkt ein weiteres Verkaufssignal mit mehreren Zwischenmarken Richtung Gap 11.613 – 11.549. Auf Wochensicht bewegt sich der DAX somit weiter innerhalb der neutralen Wochenrange zwischen ema100 (.850) und sma100 .235.

Xetra-DAX Wochenchart

DAX Tageschart & Stundenchart.
Der DAX konnte gestern abermals an der Unterkante des Trendkanals nach oben abprallen und auf Tageshoch schließen. In der Mehrheit ein bullisches Signal, welches die Tür zum mittleren Bollingerband bei .180 aufschlagen sollte. Aufgrund der politisch geprägten Börse – auch für die gestrige Bewegung – wäre jedoch Obacht angebracht. Ein Insideday (Tageskerze innerhalb der Vortageskerze) wäre daher durchaus ebenso einzuplanen.

Den ersten relevanten Widerstand stellt die 12.100 dar. Oberhalb wird der Test des m. Bollinger über die .150 zur .180 möglich. Unterhalb dürfte der Insideday zur Entfaltung kommen und eine erste neutrale Spanne über die 12.030 zur 12k aufbauen. Darunter wären die 11.970/.940 zu nennen, bevor abermals Druck Richtung Wochentief entstehen kann.

Kurzum: Der DAX bleibt hin und hergerissen. Unterhalb der 12.1 > .030 > 12k. Oberhalb der 12.1 > .150/.180.

Xetra-DAX Tageschart
Xetra-DAX Stundenchart

Im Trading-Chat werdet ihr über die charttechnischen Veränderungen stets aktuell informiert.

Der Marktüberblick im Video:

Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Handelswoche.

Allgemeiner Hinweis:

Unter Tagesanalysen und Live-Analysen/ Trading-Chat werden ihr auch tagsüber stets aktuell informiert. Bitte beachtet auch die Live-Trading-Gruppe. Volle Einsicht erhalten jedoch nur registrierte Mitglieder der Seite. Hier kostenlos anmelden.

Sämtliche Bereiche und Funktionen (Bsp: E-Mail Service) stehen euch zu 100% kostenlos zur Verfügung. Bitte beachtet daher auch die Werbepartner. Danke.

Möchtet ihr die Trades der Profis kostenlos & vollautomatisch nachbilden?


Trading birgt Risiken. Riskieren Sie nur Kapital, dessen Verlust Sie verkraften können. Eine Wertentwicklung in der Vergangenheit lässt nicht auf zukünftige Ergebnisse schließen. Diese Hinweise sind nur für Ausbildungszwecke gedacht und sind keine Anlageberatung. Bitte beachten Sie auch unseren Disclaimer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.