Fast schon traditionell gibt es zum Wochenschluss den Blick auf den Wochenchart. Ich stelle diesen gerne ab und zu rein, weil er einfach einen großen & guten Überblick über die Chartlage liefert, welcher bei der täglichen Klein-Klein DAX-Schau durchaus verloren gehen kann.

Heute habe ich 3 Charts dabei. Wochenchart mit Zeitfenster 5 – 8 Jahre. Also durchaus der Blick auf das große Chartbild.

  • Dow Jones: 
    • Ich hatte diesen Chart schon in der vergangenen Woche und hingewiesen, dass wir nun an der oberen Begrenzung angestoßen sind und weiterer Test (inkl. neues AZH) sehr wahrscheinlich ist. Dies haben wir in dieser Woche auch erlebt, allerdings steigt nun die Gefahr für eine Konsolidierung. Es wird sich noch zeigen müssen, ob daraus eine Korrektur folgen kann.

dow-woche-5jahre

  • DAX:
    • In dieser Woche hatte ich den großen Chart bereits im Forum präsentiert und ebenso auf die langfristige obere Begrenzung hingewiesen, welche etwas tiefer als das waagerechte Dreieck verläuft (Versagergefahr im Dreieck?). Durch die Herausnahme des letzten Zwischenhochs ist der Angriff auf das AZH die logische Konsequenz. Die langfristige obere Begrenzung verläuft momentan bei ca. 10.180 Punkte. Das waagerechte Dreieck hat noch etwas mehr Luft. Das AZH ist somit in der nächsten Woche wahrscheinlich, aber eben auch das Ende der Rekordjagd.

dax-woche-6jahre

  • Euro-Dollar
    • Ganz selten präsentiere ich Währungen im Forum bzw. auf der Seite. Besteht Interesse? Heute lohnt sich meiner Meinung nach durchaus ein Blick, da in der neuen Woche die langerwartete EZB-Sitzung erfolgt, die jetzt bereits 1.500 Punkte Vorschusslorbeeren “verdient” hat. Der Euro-Kurs wird natürlich wieder stark reagieren, aber wie schaut dort das große Chartbild aus und was ist zu erwarten?
    • Der Euro-Dollar Kurs befindet sich ebenso in einem riesigen Dreieck und ist mittlerweile recht nah an seiner unteren Begrenzung bei knapp unter 1.22 Euro! Dieser Bereich könnte in der nächsten Woche nach der EZB-Anleihe-Bombe durchaus angelaufen werden (gleichzeitig der DAX sein Hoch), aber dann ist auch hier eine 10 Jahres-Unterstützung angelaufen, die nicht so einfach brechen wird. Viel wahrscheinlicher wird eine enorme Erholung anstehen! Und falls es wirklich dazu kommt, bin ich sehr gespannt was der Auslöser sein wird. Ein Währungskrieg mit den USA vielleicht? Warten wir ab!

eurodollarwoche

Der große Blick lohnt sich momentan sehr. Die Märkte haben sich zurechtgerückt, aber nun kommen die echten Widerstände…

Du magst diesen kostenlosen Content & möchtest die Arbeit auf der Seite wertschätzen? Dann unterstütze Trading-Portal.NET auf Patreon!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.