…aber wie stark sind die Bären?

Gestern wurde der anvisierte Widerstand zwischen .450/.500 nochmal voll angelaufen, bevor sich erneut Schwäche aufbaute und ein kleines Doppeltop aktiviert wurde. Wie vorher bereits erwähnt habe ich diesen erneuten Test genutzt um meinen Big-Size-Short im DAX auf 100% zu bringen.

Doch wie weit kann die beginnende Konsolidierung gehen? Bisher wurde nur ein erster kleiner Schritt getan. Ein Test des Supports bei .180/.230 wäre heute wohl nur Formsache. Darunter wartet im Tageschart bei knapp über 11.000 das mittlere Bollinger und eine erste ernste Unterstützung. Man sollte nicht vergessen, dass morgen noch die EZB-Ratssitzung erfolgt sowie wichtige US-Daten anstehen. Daher wäre es auch nicht auszuschließen, dass man über der 11.000 nochmals abdreht, um die Trendkanal-Oberkante ein weiteres mal anzutesten. Unterhalb der 11.000 folgt die 10.600 als nächster wichtiger Support. Ein richtig sauberer Rücksetzer müsste jedoch eigentlich bis zur Ausbruchzone bei knapp über 10.000 verlaufen, allerdings müsste hierfür wohl ein zusätzlicher Impuls ausgelöst werden. Gestern setzen “nur” Gewinnmitnahmen am wichtigen Widerstandsbereich ein.

dax2m daxtag

Letztes Update am: [last-modified]

  • 10:07 Uhr
  • Die Konsolidierung setzt sich wie erwartet fort. Nächste Supportbereich wurde erreicht. Weitere Ziele .150 und mittlere Bollinger bei 11.050.
  • Morgen die EZB-Sitzung nicht vergessen. Technische Gegenbewegung dort möglich, falls die EZB überhaupt neue Impulse setzen kann…
  • 10:22 Uhr
  • Möglicher Short-Trigger bei .260. Potentielles Ziel: .150
  • 15:00 Uhr
  • Eine technische Erholung gab es nun bereits Intraday. Ein erneuter ordentlicher Rücksetzer ist vom aktuellen Niveau jedoch weiterhin möglich. Auch das potentielle Ziel um die 11.000.
  • 16:25 Uhr
  • Die Volatilität nimmt wieder ordentlich zu. US-Börsen starten sehr schwach und haben bereits das mittlere Bollinger angelaufen. DAX hält dagegen. Der weitere Euro-Verfall dürfte hier wohl stützen. Über .330 – falls die US-Börsen vom m. Bollinger abprallen –  sind weitere Gewinne möglich.
  • 18:45 Uhr
  • Der DAX hat heute seine erwartete Bewegung in den nächsten Supportbereich abgearbeitet. Meine Warnung, dass der DAX oberhalb der 11.000 jederzeit nochmal nach oben abdrehen kann, um ein weiteres mal den Widerstand anzutesten, wurde anscheinend ebenso angenommen.
  • Die US-Börsen sind sehr schwach gestartet und bis zum mittleren Bollingerband gelaufen. Es stellt sich nun noch die Frage, ob diese Unterstützung halten kann, oder ob ein weiterer Angriff erfolgt.
  • Falls der US-Markt wieder fällt, könnte der DAX in seiner abendlichen Bewegung nur den kürzlich gebrochenen Aufwärtstrend von unten nochmal angetestet haben. Falls nicht, wird morgen zur EZB-Sitzung ein weiterer Angriff bzw. sogar ein neues AZH mit Test der Widerstandslinie wahrscheinlich.

dax2m daxtag dow

Du magst diesen kostenlosen Content & möchtest die Arbeit auf der Seite wertschätzen? Dann unterstütze Trading-Portal.NET auf Patreon!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.