DAX verteidigt bisher erste Wochenrange

Der DAX konnte oberhalb der Supportzone in die neue Handelswoche starten und kann damit eine erste neutrale Insideweek bis nah an die relevanten Widerstände ausbilden. Mit Netflix und eBay starten nun auch die ersten größeren Techs in die Berichtssaison.

Wichtige Termine:

  • Mittwoch:
    • Eurozone Verbraucherpreise Juni
    • USA Baugenehmigungen Juni
    • USA Beige Book der FED
    • Quartalszahlen u. a. Bank of America, Netflix, eBay, Alcoa
  • Donnerstag:
    • Japan Handelsbilanz
    • USA Philadelphia-Fed-Index Juli
    • Quartalszahlen u. a. Morgan Stanley, Microsoft, Snap-on, SAP
  • Freitag:
    • Kleiner Verfallstermin
    • USA Konsumklima Uni Michigan Juli
    • Quartalszahlen u. a. Blackrock, American Express

Charttechnische Betrachtung:

  • DAX nach Ausbruchversuch mit Rückfall auf die Supportzone .330 nun wichtiger & umkämpfter Support.
  • Die US-Indizes mit neuen AZHs und möglichem Broadening Top.

Xetra-DAX Wochenchart.
Blicken wir auf den Wochenchart, wo das Aufwärtsgap aus der vergangenen Woche bereits per Abwärtsgap teils geschlossen bzw. übersprungen wurde. Die .480/.508 stellen nun einen wichtigen Widerstand dar. Oberhalb würde der entstandene direkte Abwärtsdruck etwas herausgenommen werden und nach der .550/.600/.670 wäre auch ein knappes neues Jahreshoch möglich. Eine erste wichtige Supportzone stellt die 12.330 dar. Oberhalb könnten die Bullen eine Insideweek (Wochenspanne innerhalb der Vorwochenrange) Richtung Gap und erwähnter Widerstandszone ausbilden. Mit den Zwischenmarken .408/.438, welche nun bereits voll angelaufen werden konnten. Die Bullen brauchen das Gap-Close, um weitere Zugewinne in der Woche zu ermöglichen und die neutrale Wochenrange zu verlassen.

Unterhalb der .330 würde der DAX wieder direkt unter Druck geraten und nach der .260 dürfte der sma100 bei .220 direkt angesteuert werden, welcher ein wichtiges bärisches Wochenziel darstellt. Nachfolgend wäre die wichtige Supportzone .160/.130/.100./.050, wo u. a. die Keilunterkante/ Aufwärtstrend 2019 und das mittlere Bollingerband verlaufen zu nennen. Bei Bruch würde auf Wochenschlussbasis ein größeren Verkaufssignal drohen und die bärische Keilformation könnte ihre ganze Kraft entfalten.

Xetra-DAX Wochenchart

Xetra-DAX Tages- & Stundenchart
Der Blick zum kurzfristigen Chartbild, um die untergeordneten Marken besser zu erkennen. In der vergangenen Woche wurde das Aufwärtsgap per Abwärtsgap übersprungen und gleichzeitig der Juni-Aufwärtstrend verlassen. Wenn das Gap (.477 & .508 ) geöffnet bleibt, könnte es als Inselumkehr für eine Gipfelbildung und nachfolgend weiter fallende Kurse sprechen.

Zum Wochenstart konnte das Retracement bei 12.330 verteidigt werden und die neutrale Spanne zum m. Bollingerband um .408 und der .438 einsetzen. Die Gap-Unterkante um .480 würde den oberen Bereich der neutralen Range darstellen. Das m. Bollinger um .410 wird zum Start wohl abermals im Fokus als erste relevante Marke stehen, gefolgt von der .438. Bei Abprallern in diesem Bereich könnte über die .370 wieder der .330-er Support in den Fokus rücken und ein heutige bärische Tagesrange komplettieren. Darunter wären noch die .300/.260 zur . 220/.188 als Unterstützungen zu nennen. Bei Verteidigung der Zone um .400 wäre heute über die .438 auch ein Angriff auf das Gap um .480 zu erwarten. Gap-Close wäre bei .508 abgeschlossen.

Xetra-DAX Tageschart
Xetra-DAX Stundenchart

Im Trading-Chat werdet ihr über die charttechnischen Veränderungen stets aktuell informiert.

Der Marktüberblick im Video:

Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Handelswoche.

Allgemeiner Hinweis:

Unter Tagesanalysen und Live-Analysen/ Trading-Chat werden ihr auch tagsüber stets aktuell informiert. Bitte beachtet auch die Live-Trading-Gruppe. Volle Einsicht erhalten jedoch nur registrierte Mitglieder der Seite. Hier kostenlos anmelden.

Sämtliche Bereiche und Funktionen (Bsp: E-Mail Service) stehen euch zu 100% kostenlos zur Verfügung. Bitte beachtet daher auch die Werbepartner. Danke.

Möchtet ihr die Trades der Profis kostenlos & vollautomatisch nachbilden?


Trading birgt Risiken. Riskieren Sie nur Kapital, dessen Verlust Sie verkraften können. Eine Wertentwicklung in der Vergangenheit lässt nicht auf zukünftige Ergebnisse schließen. Diese Hinweise sind nur für Ausbildungszwecke gedacht und sind keine Anlageberatung. Bitte beachten Sie auch unseren Disclaimer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.