Nach dem gestrigen müden Handelstag könnte es nun in der 2. Wochenhälfte noch recht spannend werden. Die DAX-Bullen müssen ihren “EZB-Ausbruch” noch verteidigen und Anschlusskäufer bis über die 12.000 finden. Eine heutige rote Abschlusskerze würde die Fehlausbruchgefahr erhöhen. Da der DAX in den letzten Woche sehr stark vom Euro abhängig war, lohnt auch hier mal ein Blick auf den Euro-Dollar-Chart, wo durchaus eine Richtungsentscheidung ansteht und momentan haben die Euro-Bullen dort keine schlechten Karten. Falls der Euro bullisch abdreht, dürften die DAX-Bullen ordentlich unter Druck geraten. Das kann also noch ein richtig heißer Tanz werden! Wichtige Widerstandszone im DAX weiterhin .850/ .950. Darunter warten Unterstützungen bei .750, .680 und auch noch das Gap knapp unter .600.

Der US-Markt ist weiterhin unverändert. Wie bereits mehrfach in den letzten Tagen erwähnt, schaut der Ausbruch dort alles andere als stark aus. Die letzten Tageskerzen bestätigen diese Annahme und so bleibt auch hier die Gefahr eines Fehlausbruchs hoch (deutlich höher als beim DAX).

dax60 daxtag euro

Letztes Update am: 21. Mai 2015 @ 19:04

  • 19:00 Uhr
  • Erneut endet ein müder Handelstag, wo der DAX lange Zeit in der Verlustzone mit sich kämpfte, aber sich am Ende doch knapp ins Plus retten konnte. Damit bleibt der DAX weiterhin in seiner 100-Punkte-Seitwärtsbewegung. Ein Sprung in Richtung .930 wurde immer noch nicht abgearbeitet.
  • Eigentlich hatte der DAX Dank der EZB zu Wochenbeginn ein ordentliches Kaufsignal generiert. Es ist schon sehr verwunderlich, dass sich die Bullen so bitten lassen und dieses große Signal einfach nicht aufnehmen. Man merkt, dass die langjährige Hausse schon erste Anzeichen von Altersschwäche zeigt.
  • Die heutigen Daten aus der Wirtschaft waren größtenteils durchwachsen mit Tendenz zu schwach. Morgen folgen noch das BIP und der ifo-Index als möglicher Impulsgeber. Auch Draghi wird eine Rede halten.
  • Der US-Markt ist heute positiv gestartet, aber gerade bei Dow und S&P500 sehe ich durchaus die Möglichkeit, dass die Gewinne zum Handelsschluss wieder abgegeben werden (Smartmoney). Die Nasdaq hätte durchaus noch ein paar Pünktchen Luft nach oben.
  • Es fehlen positive Impulse für einen Durchbruch und die durchwachsenen Daten reichen Dank der Notenbank nicht aus, um neuen Verkaufsdruck entstehen zu lassen. Es bleibt die Hoffnung auf einen belebteren Handel morgen.

dax dax60

 

Du magst diesen kostenlosen Content & möchtest die Arbeit auf der Seite wertschätzen? Dann unterstütze Trading-Portal.NET auf Patreon!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.