DAX-Ausblick: Dieser Widerstand ist zu groß!

Der DAX blieb in der Verfallsterminwoche per Insideweek im Wirkungsbereich der 12.440. Die ausgebildete Wochenkerze könnte nun einen ersten Hinweis für eine fast vollendete Top-Bildung andeuten und nachfolgend die Bewegung zur Ausbruchzone um 12k/11.850 ermöglichen. Packen die Bären direkt zu?

Die neue Handelswoche beginnt direkt mit den wichtigen Einkaufsmanagerindizes aus Asien, Europa und USA, welche zuletzt steil bergab zeigten. Kann eine Stabilisierung einsetzen, oder setzt sich der beunruhigende starke Abwärtstrend fort? Die Märkte könnten auf aktuellem Niveau diesen wohl nicht ignorieren. Weitere wichtige Impulsgeber auf Wochensicht wären u. a. der ifo-Index (Dienstag), das deutsche Konsumklima (Mittwoch) und die USA Handelsbilanz und das BIP Q2 (Donnerstag).

Wichtige Termine:

  • Montag:
    • Japan Einkaufsmanagerindex Verarbeitendes Gewerbe September
    • BRD Einkaufsmanagerindex Verarbeitendes Gewerbe September
    • Eurozone Einkaufsmanagerindex Verarbeitendes Gewerbe September
    • USA Markit Einkaufsmanagerindex Verarbeitendes Gewerbe September
  • Dienstag:
    • BRD ifo-Geschäftsklimaindex September
    • USA Verbrauchervertrauen Conference Board September
    • USA Richmond Fed Manufacturing Index September
  • Mittwoch:
    • BRD GfK-Konsumklima für Oktober
    • USA Neubauverkäufe August
  • Donnerstag:
    • USA BIP Q2 (endgültig)
    • USA Handelsbilanz für Waren August
    • USA Schwebende Hausverkäufe August
  • Freitag:
    • Eurozone Industrievertrauen September
    • USA Auftragseingang langlebiger Wirtschaftsgüter August
    • USA Konsumausgaben August

Charttechnische Betrachtung:

  • DAX nach aktivierter Keilformation mit erster Abwärtswelle bis 11.3 und folgender Erholung zur Keilunterkante. Oberhalb der 12.440 weitere Aufhellung im Chartbild. Unterhalb bleiben hingegen scharfe Abpraller möglich. Erste Anlaufstation wäre die Ausbruchzone um 12k/11.850.

Xetra-DAX Monatschart.
Der Blick zum übergeordneten Chartbild. Der DAX erlebte im Juli und August einen scharfen Rücksetzer über die 11.920/.850 und die .700/.510 zum Support bei 11.300. Oberhalb konnte der DAX eine ausgedehnte Erholung über die 11.850/.920 und 12.2 absolvieren. Durch das Überschreiten & Verteidigen der 12.2 könnte sich das Chartbild wieder aufhellen; insbesondere auf Monatsschlussbasis in der übernächsten Woche. Mit der 12.440 wurde direkt der nächste wichtige Widerstand angesteuert, von wo der DAX in diesem Jahr schon mehrmals abprallte.

Die 11.300 stellen nun den wichtigen Support dar, gefolgt von den Marken .440/.520/.630/.850/.920/12k/.035/.110/.175/.250/.300. Mit der 12.2 wurde ein wichtiger Widerstand auf Monatsbasis angesteuert. Unterhalb bleibt der DAX gedeckelt. Bei Etablierung oberhalb bilden hingegen nach der .440 die .495/.650 & .850 weitere Anlaufmarken. Der direkte Abwärtsdruck wäre dem Markt dann genommen. Auf der Unterseite stellen die 12.085 (m. Bollinger)/11.920/.850 erste wichtige Unterstützungen. Darunter droht die übergeordnete Top-Bildung und die 2. Abwärtswelle mit der .630 als nächste Anlaufmarke. Unterhalb würde zügig eine Eintrübung zur 11.520 und nachfolgend 11.3 drohen. Darunter folgen die 11.2/11k als Zwischenstation vor der Supportzone 10.8/10.5.

Xetra-DAX Monatschart

Xetra-DAX Wochenchart.
Zoomen wir in den Wochenchart, wo der bärische Keil nach unten aufgelöst wurde und ein rechnerisches Ziel bis weit unter die 11k ermöglicht. Die Wochenkerze von Mitte August mit Abpraller und langer Lunte an der Supportregion 11.3 bot die Chance für eine ausgedehnte Erholungsbewegung in die Zone 11.850/.920 – 12.2, welche der DAX nun noch bis zur Widerstandszone um 12.440 erweitern konnte. Die Bären müssen den DAX wieder unter die 12.2/.175 (sma100) drücken, um das Heft des Handels in der Hand zu behalten. Oberhalb bleibt die Spanne zur .440/.495 aktiv. Darüber könnte sich der DAX weiter an der Keilunterkante um .650 (steigend) entlang hangeln.

Der DAX verharrte in der vergangenen Woche innerhalb der Vorwochenkerze und im Bereich der .440. Zwischen Xetra-Wochenschluss und Wochenschluss im Future klaffte am Ende eine Divergenz von gut 100 Punkten. Die Meldung, dass die chinesische Delegation die USA-Reise vorzeitig beendeten, sorgte für eine späte Verunsicherung. Einen ersten Support bildet weiterhin das Gap bei .292/.304. Unterhalb wird eine Spanne zum sma100 bei .175 und zum mittleren Bollingerband bei 12.110 wahrscheinlich. Darunter droht die Bewegung zur 12.035/11.990. Die 11.850/.920 stellen einen sehr wichtigen Support dar. Bei Bruch dürfte das Top vollendet sein und der sma200 bei .630 wäre wieder eine zügige Anlaufmarke, gefolgt vom ema200 bei .520. Oberhalb der .292/.304 bleibt hingegen direkt die Spanne zur .440 aktiv. Darüber wäre Kraft die Range über die .495 zur .600/.650 zu erweitern.

Kurzum: Die Bären nach der letzten Wochenkerze mit Chancen auf einen Angriff. Oberhalb der 12.300 bleibt die Spanne zur .440/.490 jedoch aktiv. Unterhalb wird die Wochenrange zur .175 und .110 erweitert.

Xetra-DAX Wochenchart

Xetra-DAX Tageschart
Der Blick zum kurzfristigen Chartbild, um die untergeordneten Marken besser zu erkennen. Im Tageschart konnte der DAX in den letzten Wochen mit kleinen Tageskerzen und kleinen Gaps das Ziel der iSKS-Formation bei .440 komplett und zügig abarbeiten. Mit der vergangenen Wochenkerze wäre nun ein guter Zeitpunkt für die vollendete Top-Bildung und folgende Reboundbewegung Richtung 12k/11.850.

Der DAX könnte durch die späten Impulse schwächer in die Woche starten und mit der .360 den ersten Support testen. Oberhalb bleibt die Range zur .440/.495 direkt aktiv. Unterhalb muss das Gap .304/.292 halten, ansonsten droht die erste Eintrübung im Chartbild und der Test des Aufwärtstrends um .250. Darunter folgen mit der .175 & .110 die bereits erwähnten nächsten wichtigen Unterstützungen auf Wochensicht.

Kurzum: Oberhalb der .300 bleibt die Spanne der Vorwoche aktiv mit Chancen auf weitere Hochpunkte. Unterhalb droht die vollendete Top-Bildung und die beginnende Reboundbewegung Richtung 12k/11.850 mit Zwischenziel/ Wochenziel um .175/.110.

Xetra-DAX Tageschart

Im Trading-Chat werdet ihr über die charttechnischen Veränderungen stets aktuell informiert.

Der Marktüberblick im Video:

Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Handelswoche.

Allgemeiner Hinweis:

Unter Tagesanalysen und Live-Analysen/ Trading-Chat werden ihr auch tagsüber stets aktuell informiert. Bitte beachtet auch die Live-Trading-Gruppe. Volle Einsicht erhalten jedoch nur registrierte Mitglieder der Seite. Hier kostenlos anmelden.

Sämtliche Bereiche und Funktionen (Bsp: E-Mail Service) stehen euch zu 100% kostenlos zur Verfügung. Bitte beachtet daher auch die Werbepartner. Danke.

Möchtet ihr die Trades der Profis kostenlos & vollautomatisch nachbilden?


Trading birgt Risiken. Riskieren Sie nur Kapital, dessen Verlust Sie verkraften können. Eine Wertentwicklung in der Vergangenheit lässt nicht auf zukünftige Ergebnisse schließen. Diese Hinweise sind nur für Ausbildungszwecke gedacht und sind keine Anlageberatung. Bitte beachten Sie auch unseren Disclaimer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.