DAX-Ausblick: Der politisch Gehetzte

Der DAX erlebt seit zwei Wochen stark politisch getriebene Märkte. Zwischen Hoffen und Bangen wurden positive Ausgänge im Brexitstreit und im Handelskonflikt zwischen USA & China eingepreist. Insbesondere das Brexithema könnte in der kommenden Woche weiter im Blickpunkt der Marktteilnehmer stehen. Es drohen auch hier weitere Verschiebungen und damit ungelöste Konflikte. Neben den politischen Börsen rücken zusätzlich die letzte EZB-Ratssitzung von Mario Draghi, die Einkaufsmanagerindizes und die Berichtssaison der Unternehmen in den Fokus.

Wichtige Termine:

  • Montag:
    • BRD Erzeugerpreise September
    • Quartalszahlen u. a. von SAP
  • Dienstag:
    • USA Richmond Fed Manufacturing Index Oktober
    • USA Verkauf bestehender Häuser September
    • Quartalszahlen u. a. von McDonald’s, iRobot, Snap, Whirlpool, Software AG
  • Mittwoch:
    • Eurozone Verbrauchervertrauen Oktober
    • Quartalszahlen u. a. von Ford, Caterpillar, Boeing, Tesla, PayPal, Microsoft, eBay
  • Donnerstag:
    • Japan Einkaufsmanagerindex Verarbeitendes Gewerbe Oktober
    • BRD Einkaufsmanagerindex Verarbeitendes Gewerbe Oktober
    • Eurozone Einkaufsmanagerindex Verarbeitendes Gewerbe Oktober
    • EZB-Zinsentscheid & Pressekonferenz
    • USA Auftragseingang langlebiger Wirtschaftsgüter September
    • USA Markit Einkaufsmanagerindex Verarbeitendes Gewerbe Oktober
    • Quartalszahlen u. a. von Twitter, Amazon, Intel, VISA, Daimler, BASF
  • Freitag:
    • BRD GfK-Konsumklima November
    • BRD ifo-Geschäftsklimaindex Oktober
    • USA Konsumklima Uni Michigan Oktober
    • Quartalszahlen u. a. von Goodyear

Charttechnische Betrachtung:

  • Der DAX schwankt seit Monaten volatil innerhalb einer neutralen Seitwärtsrange zwischen 11.650 – 12.650. Relevante Zwischenmarken 12.495 & 11.940/.850.

Xetra-DAX Monatschart.
Der Blick zum übergeordneten Chartbild. Der DAX kommt seit April nicht mehr von der Stelle und pendelt stets in einer Spanne von 11.650 Richtung 12.650. Der GD38 (orange – aktuell 11.973) konnte dabei regelmäßig als Stütze dienen und wird nun zusätzlich durch das mittlere Bollingerband (grau – 12.035) gestützt. Unterhalb würde nach der 11.850 wieder die 11.650 in den Fokus rücken. Oberhalb bleibt die Range über die 12.495 zur .650 aktiv. Darüber würde sich das Bild auf Monatsschlussbasis über die .850 zur 13k aufhellen.

Zusammengefasst für das große Bild im Monatschart.

  • Der DAX seit Frühjahr in einer Spanne zwischen 11.650 – 12.650.
  • Widerstände: 12.650 > .850 > 13k
  • Unterstützungen: 12.495 > 11.970 > 11.850 > .650 > .300 > 10.8/10.3
Xetra-DAX Monatschart

Xetra-DAX Wochenchart.
Blicken wir in den Wochenchart, wo der DAX nach Sprung über die Widerstandszone .495 zügig die .650 anlaufen konnte. Mit neuer Brexithoffnung erfolgte am Donnerstag ein Squeeze Richtung .800 und alter Dreieckunterkante, welcher jedoch im Tagesverlauf wieder komplett abverkauft wurde. Die .650 bleibt somit weiterhin die relevante Widerstandszone. Oberhalb wäre die Spanne .650/.740/.850 weiter aktiv, wobei die letzte Wochenkerze leicht zu Vorsicht mahnt, denn ohne nachhaltige Bewegung über die .650 wird eine Konsolidierungsbewegung bereits in der neuen Woche wahrscheinlich. Eine erste Range könnte erneut zur .495 aufgeschlagen werden. Darunter folgen die .390/.300 und mit der .140 (sma100/ mittlere Bollingerband) ein auf Wochensicht sehr wichtiger Support. Im sehr bärischen Wochenverlauf wäre hier wohl eine Zielmarke zu finden.

Zusammengefasst für das Bild im Wochenchart.

  • Oberhalb der 12.650 behalten die Bullen direkt Oberwasser, aber könnten in der kommenden Woche vermutlich nur wenige Akzente setzen. Unterhalb droht hingegen der Beginn der Konsolidierung. Im ersten Schritt Richtung .495; in voller Ausdehnung wäre bereits die .140 eine Zielmarke.
  • Widerstände: 12.650 > .740 > .815 > .850 > 13k
  • Unterstützungen: 12.600 > 12.495 > .390 > .300 > .140 > 11.950/.850 > .660 (sma200) > .550 (ema200) > 11.3
Xetra-DAX Wochenchart

Xetra-DAX Tageschart
Der Blick zum kurzfristigen Chartbild, um die untergeordneten Marken besser zu erkennen. Im Tageschart konnte der DAX zuletzt zwei Gaps aufschlagen; bei .203/.241 und .495/.512. Eine einsetzende Konsolidierung könnte beide Gaps als Ziel haben, wobei das mittlere Bollingerband bei aktuell 12.320 (steigend) bereits einen soliden Support darstellt. Bei einer Stabilisierung in der Zone .600/.650 behalten die Bullen hingegen direkt die besseren Chancen und könnten weiter Akzente Richtung .740 setzen. Unterhalb wird die Konsoliderungsbewegung über die .495 zum m. Bollingerband wahrscheinlich.

Zusätzlich relevante Marken im Tageschart.

  • Widerstände: 12.650 > .700 > .740 > >.815 > .850
  • Unterstützungen: 12.600 > .565 > .512/.495 (Gap) > .440 > .390 > .320 (m. Bollinger) > .241/.203 (Gap) > .150 (sma100) > .125 (ema100) > 12.025 (ema200)

Eine Stabilisierung um .600/.650 hält die Bullen weiter am Ruder. Unterhalb wird die Konsolidierung wahrscheinlich, welche durchaus 2 Wochen umfassen kann.

Die Analyse im Detail, sowie zusätzliche Informationen, gibt es wie immer im Video. 

Xetra-DAX Tageschart

Im Trading-Chat werdet ihr über die charttechnischen Veränderungen stets aktuell informiert.

Der Marktüberblick im Video:

Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Handelswoche.

Allgemeiner Hinweis:

Unter Tagesanalysen und Live-Analysen/ Trading-Chat werden ihr auch tagsüber stets aktuell informiert. Bitte beachtet auch die Live-Trading-Gruppe. Volle Einsicht erhalten jedoch nur registrierte Mitglieder der Seite. Hier kostenlos anmelden.

Sämtliche Bereiche und Funktionen (Bsp: E-Mail Service) stehen euch zu 100% kostenlos zur Verfügung. Bitte beachtet daher auch die Werbepartner. Danke.

Möchtet ihr die Trades der Profis kostenlos & vollautomatisch nachbilden?


Trading birgt Risiken. Riskieren Sie nur Kapital, dessen Verlust Sie verkraften können. Eine Wertentwicklung in der Vergangenheit lässt nicht auf zukünftige Ergebnisse schließen. Diese Hinweise sind nur für Ausbildungszwecke gedacht und sind keine Anlageberatung. Bitte beachten Sie auch unseren Disclaimer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.