DAX Ausblick: Das Gap entscheidet den Weg

Der DAX startete nach dem G20-Gipfel direkt hoch in die neue Woche und konnte dieses Niveau bis zum Wochenschluss verteidigen, ohne jedoch Anschlusskäufer anzuziehen und damit weitere Hochpunkte anzulaufen. Die aufgerissene Ausbruchlücke stellt in der kommenden Handelswoche die wichtige Entscheidungszone dar. Oberhalb können direkt neue Jahreshochpunkte angesteuert werden. Bei Schließung droht hingegen eine Gipfelbildung.

Anbei der DAX in den letzten 10 Jahren der historischen Hausse, wo es in der saisonal schwachen Zeit (Mai – September) trotzdem stets einen signifikanten Rücksetzer zu verarbeiten gab. In diesem Jahr fehlte dieser bisher…

Sell in may… innerhalb der Hausse seit 2009

Nachfolgend der Blick zum Volatilitätsindex VDAX, der in der vergangenen Handelswoche die wichtige Supportzone aus 2018/2019 angesteuert hat und erste Umkehrtendenzen aufweist. Können diese aufgegriffen werden? Dann dürften die Bullen vorerst in die Defensive geraten.

Volatilitätsindex VDAX

Wichtige Termine:

  • Montag:
    • BRD Handelsbilanz Mai
    • BRD Industrieproduktion Mai
  • Dienstag:
    • Rede FED-Vorsitzender Powell
  • Mittwoch:
    • China Verbraucherpreise Juni
    • Anhörung von Fed-Vorsitzenden Powell vor Ausschuss des Repräsentantenhauses
    • FED Sitzungsprotokoll
  • Donnerstag:
    • BRD Verbraucherpreise Juni
    • USA Verbraucherpreise Juni
    • EZB Sitzungsprotokoll
  • Freitag:
    • China Handelsbilanz Mai
    • Japan Industrieproduktion Mai
    • Eurozone Industrieproduktion Mai
    • USA Erzeugerpreise Juni

Charttechnische Betrachtung:

  • DAX mit Ausbruchversuch aus der Seitwärtsrange. .330/.438 nun wichtiger Support! Oberhalb .720/.800 im Fokus
  • Die US-Indizes mit neuen AZHs bei erstaunlich dünnem Volumen. Marktbreite fehlt!

Xetra-DAX Monatschart.
Die Monatskerzen April bis Juni zeigen sehr gut den nervösen Kampf zwischen den Bullen und den Bären an. Das 61,8-er Retracements bei .330 (Bewegung AZH > Jahrestief) stellte stets einen wichtigen Anlaufpunkt dar. Durch das Aufwärtsgap in den Juli haben die Bullen eine gute Vorlage erhalten die 12.800 anzusteuern. Darüber würden 12.950 & die 13k folgen. Ein Gap-Close und erneuter Rückfall unter die .330 schiebt den DAX hingegen zurück in seine Seitwärtsrange. Das mittlere Bollingerband bei 12.105 in Kombination mit dem alten Abwärtstrend um 12.160 würden dann den nächsten wichtigen Support darstellen, bevor wieder die Tür zur 11.940/.850 aufgeschlagen wird und das Bild sich merklich eintrübt. Darunter dürfte ein neues Verkaufssignal Richtung 11.620/.550/.450 aktiviert werden. Weitere Unterstützungen wären nachfolgend 11.300, 11.060 und die Supportzone 10.800.

Xetra-DAX Monatschart

Xetra-DAX Wochenchart.
Zoomen wir weiter in den Wochenchart, wo die Wochenkerze mit dem Aufwärtsgap sehr gut zu erkennen ist , welches weiterhin von .408. zur .484 geöffnet ist. Die .500/.485 stellen nach der .550 somit einen ersten wichtigen Support dar. Oberhalb haben die Bullen die besseren Chancen weitere Hochpunkte über die .600/.670 zur .730 & nachfolgend der .800 anzusteuern. Allerdings könnten die Zugewinne aufgrund der deckelnden Verbindungslinie aus 2018 um .670 bereits ins Stocken geraten.

Bei einem Start bzw. Abpraller an der 12.600 könnte der DAX direkt unter Druck bleiben und eine ersten Range über die .550 zur .485 ausbilden. Darunter droht eine erste Eintrübung und der Gap-Close-Versuch über die .438 zur .408. Das Ausbruchgap droht dann in ein Erschöpfungsgap umzuschlagen. Unterhalb der .408 würde die wichtige .330 wieder in den Fokus rücken, welche bei Unterschreiten eine Bullenfalle komplettieren würden. Nächste Anlaufmarken wären dann .215/.130/.100.

Xetra-DAX Wochenchart

Xetra-DAX Tages- & Stundenchart
Der Blick zum kurzfristigen Chartbild, um die untergeordneten Marken besser zu erkennen. Zusätzlich zum großen Gap hat sich im Juni ein kleiner Trendkanal ausgebildet, wo die Unterseite aktuell genau beim Vorwochentief um .485 verläuft. Bei Verteidigung des Aufwärtstrends bleiben zeitnah weitere Hochpunkte über die .550/.600/.630/.650/.670/.730 möglich. Unterhalb droht die erste Eintrübung und das Gap-Close über die .438 zur .408. Das mittlere Bollingerband wird in der kommenden Wochen den Support bei .330 verstärken. RSI & MACD stehen kurz vor einem Verkaufssignal.

Kurzum: Es ist eine erste Range von .485/.500 über die .550 zur .600 zu erwarten. Oberhalb kann diese zur .670 erweitert werden. Darüber würde gar eine Beschleunigung einsetzen. Unterhalb der .485 droht das Gap-Close und die erste Warnung an die Bullen. Unterhalb der .330 droht eine Gipfelvollendung. Frühindikatoren deuten Gefahr für die Bullen an.

Xetra-DAX Tageschart
Xetra-DAX Stundenchart

Im Trading-Chat werdet ihr über die charttechnischen Veränderungen stets aktuell informiert.

Der Marktüberblick im Video:

Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Handelswoche.

Allgemeiner Hinweis:

Unter Tagesanalysen und Live-Analysen/ Trading-Chat werden ihr auch tagsüber stets aktuell informiert. Bitte beachtet auch die Live-Trading-Gruppe. Volle Einsicht erhalten jedoch nur registrierte Mitglieder der Seite. Hier kostenlos anmelden.

Sämtliche Bereiche und Funktionen (Bsp: E-Mail Service) stehen euch zu 100% kostenlos zur Verfügung. Bitte beachtet daher auch die Werbepartner. Danke.

Möchtet ihr die Trades der Profis kostenlos & vollautomatisch nachbilden?


Trading birgt Risiken. Riskieren Sie nur Kapital, dessen Verlust Sie verkraften können. Eine Wertentwicklung in der Vergangenheit lässt nicht auf zukünftige Ergebnisse schließen. Diese Hinweise sind nur für Ausbildungszwecke gedacht und sind keine Anlageberatung. Bitte beachten Sie auch unseren Disclaimer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.