Das Warten auf Xi & Trump

Der DAX tendierte in dieser Woche bisher leicht schwächer innerhalb der anvisierten neutralen Wochenspanne. Ein Großteil der Marktteilnehmer wartet anscheinend auf den G20-Gipfel und das Treffen zwischen Trump und Xi. Oder kann das Window Dressing zum heutigen Quartalsschluss doch noch für etwas Bewegung sorgen?

Wichtige Termine:

  • Freitag:
    • (!) Quartalsschluss, Japan Industrieproduktion Mai, Eurozone Verbraucherpreise Juni, USA Konsumausgaben Mai, USA Einkaufsmanagerindex Chicago Juni

Charttechnische Betrachtung:

  • DAX mit Test & Abpraller am Jahreshoch. Rücksetzer- /Doppeltopgefahr?
  • Die US-Indizes mit Schwäche nach Ausbruchversuch bei erstaunlich dünnem Volumen. Marktbreite fehlt!

DAX Wochenchart.
Der DAX startete unterhalb der .330 in die neue Woche und aktivierte damit die erste Range zum sma100 bei .215 und alter Trendlinie bei .175, welche nahezu komplett abgearbeitet wurde. Bei Bruch des Wochentiefs droht eine erste Eintrübung und der Fall zurück zur Spanne der Vorwoche. Erste Anlaufmarken stellen die 12.125/.100 dar. Darunter wären die 12.050/12k/11.940/.880 als wichtige Supportzone zu nennen. Oberhalb der .175/.215 bleibt hingegen die Wochenspanne zur .330 aktiv. Darüber wären Bewegung zur .390/.438 zu erwarten, die nachfolgend auch Marken bei .470/.530/.550 ermöglichen würde.

Xetra-DAX Wochenchart

DAX Tages- & Stundenchart
Der Blick zum kurzfristigen Chartbild, um die untergeordneten Marken besser zu erkennen. Auffällig ist der direkte Abpraller am Jahreshoch und damit die frühe Gefahr für ein mögliches Doppeltop. Die Tageskerzenfolge der letzten Woche deutete bereits Schwächetendenzen an, welche direkt bis zum ersten Support aufgegriffen wurden. Ein neues Signal konnte damit jedoch nicht erzeugt werden und könnte bis nach den G20 Gipfel warten.

Der DAX bleibt in einer ersten Range von .215 zur .300/.330 gefangen. Unterhalb folgt nach der .215 die .175 aus, bevor die die Zone 12.125/.100 mit dem m. Bollinger in den Fokus rückt. Darunter würde eine weitere Eintrübung im Chartbild Richtung 12k drohen. Ema100 (11.900), ema200 (.850), sma100 (.825) und sma200 (.600) bilden im Tageschart weitere wichtige Unterstützungen.

Oberhalb der .330 könnten die Bullen hingegen weiter direkt neue Akzente setzen und eine erste Spanne zur .360/.390 ausbilden. Darüber wäre ein Angriff und das direkte Überschreiten des Jahreshochs bei .438 wahrscheinlich. Eine zügige Bewegung zur .470/.530 wäre dann zu erwarten. Weitere Widerstände bilden die .550 und .600.

Xetra-DAX Tageschart
Xetra-DAX Stundenchart

Im Trading-Chat werdet ihr über die charttechnischen Veränderungen stets aktuell informiert.

Der Marktüberblick im Video:

Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Handelswoche.

Allgemeiner Hinweis:

Unter Tagesanalysen und Live-Analysen/ Trading-Chat werden ihr auch tagsüber stets aktuell informiert. Bitte beachtet auch die Live-Trading-Gruppe. Volle Einsicht erhalten jedoch nur registrierte Mitglieder der Seite. Hier kostenlos anmelden.

Sämtliche Bereiche und Funktionen (Bsp: E-Mail Service) stehen euch zu 100% kostenlos zur Verfügung. Bitte beachtet daher auch die Werbepartner. Danke.

Möchtet ihr die Trades der Profis kostenlos & vollautomatisch nachbilden?


Trading birgt Risiken. Riskieren Sie nur Kapital, dessen Verlust Sie verkraften können. Eine Wertentwicklung in der Vergangenheit lässt nicht auf zukünftige Ergebnisse schließen. Diese Hinweise sind nur für Ausbildungszwecke gedacht und sind keine Anlageberatung. Bitte beachten Sie auch unseren Disclaimer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.