Heute gibt es mal einen kleinen Chartcheck von einigen Aktien, die im Forum diskutiert werden. Heute sind Adidas, Lufthansa, Klöckner, ELMOS Semiconductor dabei.

Adidas:

Adidas habe ich zuletzt vor 3 Wochen angeschaut und seit dem hat sich die Lage nicht verändert.

Ein große Trendlinie wurde gebrochen und seit dem konnte sich der Kurs nicht mehr wirklich erholen – trotz Weltmeisterschaft. Interessant sind auch die gekreuzten GD200 & GD100, welche mittlerweile auch beide klar fallend sind. Das sind schon deutliche negative Vorboten. Kurz und mittelfristig hängt man immer noch im Seitwärtstrendkanal und erst wenn dieser durchbrochen wird, sind weitere richtungsweisende Impulse drin. Vielleicht hilft ja heute die Deutsche Nationalmannschaft… 😉

In meinen Augen bleibt die Aktie ein klarer Wackelkandidat, welcher durchaus nach unten wegbrechen kann. Vielleicht kommt noch die Bewegung an den GD100 und der oberen Kanalbegrenzung bei knapp 80 Euro, aber spätestens dann werden die Widerstände härter. Ampel auf gelb. Momentan bietet sich nur der Trendkanal zum traden an.

Adidas

Lufthansa:

Der letzte Blick auf die Lufthansa erfolgte im Februar und seit dem hatte sich in Sachen neuen Höchststände auch nicht mehr viel getan. Der Deckel scheint bei 20 Euro drauf zu sein und man hatte schon deutlich Mühe neue Hochs zu generieren. Vor wenigen Tagen folgte dann ein großer Abverkauf nach einer Gewinnwarnung. Mit starkem Volumen ging es scharf durch die GDs und der Trendlinie von 2012. Klare Alarmsignale! Im “großen” Chart kann man auch sehen, dass man mittlerweile mit der alten Trendlinie von 2007 kämpft. Verliert man diesen Kampf – und danach sieht doch einiges aus – könnte es noch deutlich tiefer gehen. Eine (schwache) Hoffnung der Bullen wäre der schnelle Kampf zurück über den GD200 und vielleicht auch in die Trendlinie.

Kurzfristig ist der Wert etwas überverkauft und eine kleine Verschnaufpause wäre drin. Mittelfristig bleiben weitere Kursverluste wahrscheinlich. Ampel rot! Ein Einstieg drängt sich nach den klaren negativen Signalen nicht auf. Lieber abwarten bis sich die Lage beruhigt hat.

luft-groß Lufthansa

Klöckner:

Klöckner hatte ich regelmäßig angeschaut – zuletzt Anfang Juni.

Ich hatte damals schon zur Vorsicht beim Ausbruch gemahnt, da dieser mit einigen Warnsignalen begleitet war. Das letzte Kursziel war der GD100, welches nun bereits auch erreicht wurde. Bei knapp 10,90 verläuft eine Kreuzunterstützung und auch der GD200 ist stützend nah. Diese Marken gilt es jetzt unbedingt zu verteidigen. Beim Bruch könnte ein größerer Trendwechsel bevorstehen. Die Vorgaben sind momentan auch eher auf Seiten der Bären. Das Volumen der Abverkäufe ist deutlich höher, als bei den Zukäufen und am meisten drückt natürlich der große Fehlausbruch nach oben.

Ampel damit auf gelb. Auf der aktuellen Ebene könnte eine Stabilisierung stattfinden und risikofreudige Anlegen könnten mit engem Stopp einsteigen. Vorsicht aber beim Bruch der Trendlinie und GD200!

Klöckner

ELMOS Semiconductor:

Ende Mai gab es den letzten Blick auf ELMOS Semiconductor. Es gibt seit dem auch nicht viel Neues zu berichten. Man befindet sich weiterhin im Aufwärtstrendkanal, aber das Hoch konnte eben noch nicht überwunden werden. Daher konnte erneut nicht die Oberkante des Trendkanals erreicht werden und ein Test der unteren Begrenzung steht wohl nun wieder an. Kleine negative Aspekte, die momentan noch nicht gefährlich sind.

Ampel bleibt auf grün. Es bietet sich an den Trendkanal weiter zu traden. Nächster Einstiegspunkt wäre die Unterkante, welche wahrscheinlich angelaufen wird. Vorsicht, wenn der Trendkanal bricht!

ELMOS Semiconductor

 

Du magst diesen kostenlosen Content & möchtest die Arbeit auf der Seite wertschätzen? Dann unterstütze Trading-Portal.NET auf Patreon!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.