Ich hatte gestern Abend noch ausführlich darauf hingewiesen, dass viele Indizes markante Marken erreicht haben und ein technische Erholung in den Startlöchern stehen könnte. Die US-Börsen konnten bereits in der 2. Tageshälfte eine starke Erholungsbewegung starten. Vermutlich hat auch hier wieder die Hoffnung auf eine verspätete US-Zinserhöhung getrieben, welche nach den Ereignissen in China durchaus wahrscheinlicher geworden ist.

Der DAX steht in der Vorbörse bereits wieder an der Oberkante des alten Trendkanals. Ein Rücksetzer Richtung GD200 wäre aber durchaus noch einzuplanen. Die Wichtigkeit dieser Marke hatte ich gestern Abend auch nochmal erwähnt. Viele Investoren werden in diesem Bereich ihre Kauforder legen. Daher gilt es auch unbedingt diesem Bereich zu verteidigen. Ein übergeordnetes Ziel der technischen Erholung wäre sicherlich das Gap-Close knapp unterhalb der 11.300.

daxkanal dax60daxdaxtag

Allgemeiner Hinweis:

Die aktuellsten Infos gibt es in den Trading-Gruppen (Live-TradingMarktgeflüsterNewsticker). Volle Einsicht erhalten aber nur registrierte Mitglieder der Seite. Hier kostenlos anmelden.

Letztes Update am: [last-modified]

  • 18:35 Uhr
  • Nach dem gestrigen Abverkauf bis an den GD200 versuchte sich der DAX heute in einer Gegenbewegung in der sich der DAX in der Spitze über 250 Punkte vom Tief entfernen konnte. Am Gap von gestern war dann (vorerst?) Schluss.
  • Der DAX hatte heute die Möglichkeit mehre Formationen der Bodenbildung aufzubauen. Eine iSKS konnte nicht durchlaufen. Ein bärischer Keil wurde ebenso schnell verworfen. Aktuell besteht nun die Möglichkeit eines Doppelbodens, welcher bei Aktivierung ein deutlich höheres Ziel als die iSKS von heute haben dürfte. Aber noch ist das Gebilde äußert fragil. Unterhalb des gestrigen Tagestief und dem GD200 droht weiterhin ein direkter Abverkauf in Richtung 10.650. Bleibt man nun darüber wäre das Gap-Close und die 11.300 wohl nur das Minimalziel.
  • Irgendwelche Vorteile für Bullen oder Bären aufzuzählen ist durchaus ein riskantes Unterfangen. Eine negative Schlagzeile aus China oder auch wieder aus Griechenland und der GD200 gerät ordentlich unter Druck.
  • Die Bullen hätten seit gestern zumindest den GD200 klar verteidigt und ohne neuen negativen Impuls wird diese wichtige Marke wohl immer wieder viele Käufer finden. Der RSI hat zudem die 30 angelaufen, welche in den vergangenen Wochen und Monaten im Tageschart sehr oft einen Wendepunkt angezeigt hat.
  • Die Bären haben hingegen aktuell sehr oft das größere Volumen im Rücken. Die starke Eintrübung der US-Börsen könnte ebenso belasten. Allerdings werden auch dort immer technische Erholungen möglich sein.
  • Kurzum: Der DAX konnte den wichtigen Support klar verteidigen. Die Lage bleibt trotzdem noch angespannt. Es besteht die Chance auf einen Doppelboden und einen grünen Freitag. Unterhalb des GD200 droht eine weitere Abverkaufswelle. Ohne neuen negativen Impuls ist die Erholung wahrscheinlicher.
  • Der Dow hätte nach dem Hammer in der Kerze von gestern auch noch etwas Luft für eine technische Gegenbewegung. Der Euro schaut aktuell auch etwas “topisch” aus. Diese Anzeichen würde für eine weitere DAX-Erholung sprechen.
  • daxkanaldax60daxdaxr dow

 

 

Du magst diesen kostenlosen Content & möchtest die Arbeit auf der Seite wertschätzen? Dann unterstütze Trading-Portal.NET auf Patreon!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.