Die Bullen konnten den DAX gestern zu einem hohen Schlusskurs verhelfen, welcher die Vorlage für den heutigen Start oberhalb der Widerstandszone .370/.380 bildete. Das nächste direkte Ziel bei etwas über 10.500, wo u.a. die langjährige Trendlinie verläuft – wurde ebenso bereits angelaufen. Auf der Unterseite bildet der Widerstand von gestern nun eine wichtige Unterstützung. Ein Rücksetzer klar unterhalb der 10.370 würde wohl den Gipfel ermöglichen. Bleiben wir darüber wäre um die 10.650 der nächste Widerstand das Angriffsziels der Bullen, was nach dem heutigen Start auch wahrscheinlich ist. Zwischen .650 und .680 gibt es auch noch ein offenen Gaps zu schließen. Im Bereich um die 10.800/11.000 würde dann eine wichtige Entscheidungsschlacht zwischen Bullen und Bären beginnen, aber so weit sind wir noch lange nicht. Die aktuelle scheinbar starke Gegenbewegung erinnert mich an einen letzten impulslosen Vorstoß vor der Fortführung einer übergeordneten Bewegung. Es fehlt klar die Substanz in der Bewegung. Der chinesische Markt wird momentan nur Dank der Regierung stabil gehalten und in Japan feiert man nicht ganz so schlecht ausgefallene Daten. Bis zur nächsten Woche hält des  Weiteren die Unsicherheit über den Zinsschritt der FED an.

Im US-Markt wird nun auch das m. Bollingerband tangiert. Der S&P500 steht zudem im Monatschart fast am m. Bollinger und die Nasdaq bereits fast wieder am GD200. RSI kreuzt flach und MACD steigt ebenso flach an. Dünne Kaufsignale, die mit dem übergeordneten starken Verkaufssignal wohl nicht mithalten können.

dax2 dax60 daxmonat

Allgemeiner Hinweis:

Die aktuellsten Infos gibt es in den Trading-Gruppen (Live-TradingMarktgeflüsterNewsticker). Volle Einsicht erhalten aber nur registrierte Mitglieder der Seite. Hier kostenlos anmelden.

Sämtliche Bereiche und Funktionen (Bsp: E-Mail Service) stehen zu 100% kostenlos zur Verfügung. Bitte beachtet daher auch die Werbepartner. Danke. 🙂

Letztes Update am: [last-modified]

  • 18:30 Uhr
  • Der DAX startete heute fulminant mit Gap-Up und Ausbruch! Die übergeordneten Signale haben diesen Bild jedoch nicht bestätigen können und so drängte sich die Frage auf, ob die Bullen heute nur ein Strohfeuer veranstalten und am Ende in die Falle rennen werden.
  • Der Ausbruchversuch führte letztendlich bis an die erwähnte langjährige Trendlinie im Future (siehe Chartbild: DAX Monatschart), welche heute klar den Deckel gesetzt hat. Am Ende fehlte sogar die Kraft einen weiteren Anlaufversuch zu unternehmen und so sackte der DAX pünktlich zum Xetra-Schluss ordentlich ab und schloss sogar unterhalb der heute erst verletzten Unterstützungszone um .370/.380, welche nun wieder als Widerstand fungiert. Das könnte heute der Grundstein für den Gipfel gewesen sein und eine 2. rote Wochenhäfte am Markt ermöglichen. Im 60-Minutenchart wäre aktuell seit gestern auch eine SKS-Formation im Grundzug zu erkennen. Ein erneuter Abpraller am Widerstand um .370 könnte diese Umkehrformation ermöglichen. Im angefügten Wochenchart ist ebenso zu erkennen, dass dem DAX ein 2. Standbein weiterhin sehr gut tun würde und die Trendlinie um die 9.700 durchaus als Ziel anvisiert werden könnte. Darunter droht weiterhin auch die 2. große Abwärtswelle.

dax60 daxmonat daxwoche

Du magst diesen kostenlosen Content & möchtest die Arbeit auf der Seite wertschätzen? Dann unterstütze Trading-Portal.NET auf Patreon!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.