Das ist die Frage, die momentan auch stark in den Trading-Gruppen diskutiert wird. Gestern konnten am späten Abend die US-Börsen im stark volatilen Handel sehr weit oben schließen und den DAX nachbörslich über den ersten Widerstandsbereich schieben. Charttechnisch würden dadurch neue obere Ziele aktiviert werden. Zur Erinnerung: Der DAX konnte nach seinem 2.300 Punkterutsch bisher nur das erste Korrekturziel anlaufen. In Richtung .350/.400 warten nun weitere ernste Widerstände mit einem horizontalen Support und einer Trendlinie. Im Monatschart verläuft zudem das m. Bollinger bei knapp 10.230. Im Wochenchart ist auch die große 8-jährige Trendlinie bei knapp über 10.400 aus dem übergeordneten Dreieck zu erkennen. Erst darüber würde sich das Bild für die Bullen so langsam aufhellen. Bisher sehen wir nur die technische Reaktion auf den großen Absturz und die Gefahr für eine Bullenfalle bleibt auf diesem Niveau natürlich hoch. Verteidigen die Bullen den späten Ausbruch von gestern könnte heute die .350/.400 als Ziel angelaufen werden. Die hohe Volatilität wird aber Chancen auf beiden Seiten ermöglichen.

Die chinesische Börse kann sich weiterhin nicht erholen und steht aktuell nahezu unverändert. Und das trotz starker Stützungsmaßnahmen der Regierung und Notenbank. Aber findet China noch große Beachtung, oder ist das Thema nun schon eingepreist? Es bleiben viele offene Fragen im Markt, die nur zu gut an der hohen Schwankungsbreite im Markt zu erkennen sind.

dax dax2 dax60 daxmonat daxwoche

Allgemeiner Hinweis:

Die aktuellsten Infos gibt es in den Trading-Gruppen (Live-TradingMarktgeflüsterNewsticker). Volle Einsicht erhalten aber nur registrierte Mitglieder der Seite. Hier kostenlos anmelden.

Letztes Update am: 27. Aug 2015 @ 19:40

  • 11:15 Uhr
  • Kleines Chartupdate. Aktuell wird eine Begrenzungslinie angelaufen. Im 60-Minutenchart ist auch eine deutliche Keilformation (bärisch?) zu erkennen, die bis knapp über die 10.400 reiche würde.

dax2 dax60

  • 11:18 Uhr
  • Und mal noch der Dow… S&P500 auch kurz vor Gap-Close

dow

  • 19:30 Uhr
  • Die Märkte kennen keine Bewegungen mehr, sondern nur noch große Sprünge. Soll das die neue Normalität sein, oder ist es nur ein Vorgeschmack auf die nächsten (wilden?) Börsenwochen?
  • Besonders der US-Markt konnte bisher eine sehr starke Gegenbewegung starten. Die NASDAQ steht aktuell sogar wieder in Reichweite des GD200. Der S&P500 läuft das m. Bollingerband im Monatschart an. Der DAX ist bereits knapp darüber, aber fast an der großen 8-jährigen Trendlinie. Das sind nun durchaus sehr markante Marken, wo sich die weitere Bewegung entscheiden könnte. Besonders morgen am Freitag auf Wochenschlussbasis. Auch eine große Bullenfalle mit morgigen starken Abverkauf ist im Bereich des möglichen. Man sollte bei der ganzen Volatilität auch die Dimension der Bewegung nicht vergessen! Der DAX ist 2.300 Punkte am Stück gecrasht und hat sich nun rasant um 1.000 Punkte erholt. Das ist im Verhältnis noch eine absolut normale Gegenbewegung, wo sogar noch etwas Luft nach oben wäre…
  • Der Blick auf die Charts zeigt uns nicht nur diese extreme Volatilität der Märkte, sondern man erkennt auch, dass der Abverkauf durch deutlich mehr Volumen getragen wurde als die jetzige Gegenbewegung, welche viel dünner im Umsatz ausfällt. Durchaus eine ernste Warnung in Richtung der Bullen!
  • Neben der großen Trendlinie aus dem übergeordneten Dreieck (siehe Monatschart) konnte der DAX auch punktgenau das 50-er Retracement aus der übergestellten Bewegung erreichen. Im 60-Minutenchart sind die kleinen engen Kerzen auch ein erster Hinweis, dass dem DAX so langsam die Luft ausgeht.
  • Und wenn die Märkte doch weiterlaufen und die Woche noch halbwegs retten? Dann wäre in einigen Indizes sogar eine V-Erholung analog zum Oktober 2014 möglich, von der viele Bullen schon insgeheim träumen. Ich persönlich habe mit diesem Gedankengang durchaus meine Probleme! Die Bewegung im Oktober war damals schon eine gigantische, aber diesmal ist der Rutsch doppelt so groß und zusätzlich hat sich die allgemeine Lage der Welt seit dem deutlich eingetrübt. Kann man wirklich direkt so viel Optimismus aufbringen und eine solche historische Bewegung vollziehen?! Ich habe hier durchaus meine Zweifel…
  • Das wird morgen ein spannender Wochenabschluss. Die Bullen sollten sich nicht zu sicher fühlen. Abgerechnet wird Freitag 22 Uhr!

dax60 daxretr daxwoche

Du magst diesen kostenlosen Content & möchtest die Arbeit auf der Seite wertschätzen? Dann unterstütze Trading-Portal.NET auf Patreon!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.