Die Bullen feierten gestern mit etwas Verspätung die Aktionen der FED und Bank of Japan, die im Grunde gar nicht so viel Stoff für eine Feier geliefert haben. Die Bank of Japan hofft weiterhin, dass viel irgendwann auch mal viel hilft, obwohl bisher selbst die extremsten Maßnahmen keine nennenswerten Erfolge brachten. Und die FED bleibt sich ihrer wankelmütigen Linie treu. Vier Zinserhöhungen waren für dieses Jahr angestrebt; am Ende kam ein Minischritt heraus. Vielleicht gibt es einen 2. Schritt im Dezember, aber vielleicht eben auch nicht. Die Frühindikatoren deuten bereits auf eine Wachstumsschwäche, die die FED dann wohl nicht mit einer Zinserhöhung begleiten kann und wird. Der Rückkehr zu einer normalen Geldpolitik scheint für Jahre blockiert zu sein.

Blicken wir zum DAX Wochenchart. Vor genau einer Woche rutschte der DAX unter die Abwärtstrendlinie, um in dieser Woche wieder oberhalb zu starten und Widerstände um .470 und .550 zu überwinden. Trotz allem bewegen wir uns weiterhin in der gleichen Spanne wie zum “Ausbruch” – welcher auffällig atypisch verläuft – im August. Auf der Unterseite möchte man ohne Impuls nicht ausbrechen und auf der Oberseite wird es den Marktteilnehmern wohl auch langsam umheimlich. Klafft doch eine immer größere Schere zwischen Realwirtschaft und Kursentwicklung. Die nächste wichtige Widerstandsmarke wäre die 10.800. Darüber wäre ein Sprung zum Retracement bei 11.000 zu erwarten, allerdings haben die Bullen diese Steilvorlage in den letzten Wochen häufiger liegengelassen. Auf der Unterseite sind die .660, .550 und .470 zu nennen. Wichtige Marke zum Wochenschluss die .550, welche den Grundstein für die neue Woche legen könnte.

woche

Zoomen wir in den DAX Tageschart, wo wir auch erkennen, dass ohne neuen Hochpunkt der gestrige Bulle auch ein Bär im Bullenkostüm gewesen sein könnte. Die 10.800 wäre als wichtige obere Marke zu nennen, welche das Tor zur 11.000 aufschlagen würde, aber nach 200 Punkten warten bereits weitere starke Marken. Die wichtige Zone wäre auch im Tageschart die .550. Darunter wäre schnell wieder Luft über die .420 zur .330. Entsteht eine große Seitwärtsrange (siehe Wochenausblick)?

dax

Im 60-Minutenchart erkennen wir, dass in dieser Woche der Juni-Aufwärtstrend knapp verteidigt  werden konnte. Unterhalb der .800 droht ein waagerechtes Dreieck und Schwäche, die durchaus wieder bis an die .400 reichen könnte.

daxkurz

Bei einem richtig schwachen Tag wäre eine heutige Range von der .675 zur .550 möglich. Oberhalb der .675 gibt es Aufstiegschancen zur .800 über die .750. Die Bullen müssen nachlegen, ansonsten war das gestern nur eine Eintagsfliege.

Die Chartbilder der US-Börsen gibt es heute live und aktuell im Trading-Chat!

Ich wünsche euch einen guten Start in den Tag. Zum Tagesende gibt es hier nochmals ein Update. Im Trading-Chat bleibt ihr auch tagsüber stets aktuell informiert!

Sämtliche Bereiche und Funktionen (Bsp: E-Mail Service) stehen euch zu 100% kostenlos zur Verfügung. Bitte beachtet daher auch die Werbepartner. Danke. 🙂

Möchtet ihr die Trades der Profis kostenlos & vollautomatisch nachbilden? >> Social Trading

Letztes Update am: 23. Sep 2016 @ 07:58

Du magst diesen kostenlosen Content & möchtest die Arbeit auf der Seite wertschätzen? Dann unterstütze Trading-Portal.NET auf Patreon!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.