Archiv des Autors: Alex

Über Alex

Alexander Bosse: Autor und Webseitenbetreiber von Trading-Portal.NET. Redaktioneller Analyst bei Investing.com.

Der DAX schnauft durch…

Der DAX startete gestern die erwartete Gegenbewegung und könnte diese noch weiter ausbauen, sofern die Ausbruchregion verteidigt werden kann.

Wichtige Termine:

  • Dienstag:
    • BRD Erzeugerpreise Juli
  • Mittwoch:
    • USA Verkauf bestehender Häuser Juli
    • FED Sitzungsprotokoll
  • Donnerstag:
    • Japan Einkaufsmanagerindex Verarbeitendes Gewerbe August
    • BRD Einkaufsmanagerindex Verarbeitendes Gewerbe August
    • BRD Einkaufsmanagerindex Dienstleistungssektor August
    • Eurozone Einkaufsmanagerindex Verarbeitendes Gewerbe August
    • EZB Sitzungsprotokoll
    • USA Markit Einkaufsmanagerindex Verarbeitendes Gewerbe August
    • USA Markit Einkaufsmanagerindex Dienstleistungssektor August
  • Freitag:
    • USA Neubauverkäufe Juli
    • Fed-Chef Jerome Powell

Charttechnische Betrachtung:

  • DAX nach aktivierter Keilformation unter Druck und mit Verkaufssignal. Zwischenerholung ab 11.300 möglich. Unterhalb direkte Fortsetzung der Abwärtsbewegung.

Xetra-DAX Wochenchart.
Blicken wir in den Wochenchart, wo der bärische Keil nach unten aufgelöst wurde und ein rechnerisches Ziel bis weit unter die 11k ermöglicht. Die Wochenkerze der Vorwoche mit Abpraller und langer Lunte an der Supportregion 11.3 bot die Chance für eine beginnende Erholungsbewegung, welche durchaus auch 2 Wochen in Anspruch nehmen könnte.

Oberhalb der 11.3 stellen der ema200 bei 11.490, das Retracement bei .550 und der sma200 bei .615 wichtige Unterstützungen dar. Durch den Start oberhalb & Verteidigung der Zone wurde die Chance für die Erholungsbewegung eröffnet. Der sma200 bei .610 und die .650 müssen nun weiter verteidigt werden. Oberhalb wird die Erholungsbewegung über die .780 zur .850/.910 (ema100) und .940 fortgesetzt. Bei Rutsch zurück unter die .650/.610 droht bereits ein vorzeitiger Abbruch der bullischen Gegenbewegung und die .550/.490/.410 würden wieder in den Blickpunkt rücken. Der DAX bliebe dann direkt unter Druck und im Kampf um die Supportregion .300. Darunter droht eine Fortsetzung der Abwärtsbewegung der Verlust der 11k.

Xetra-DAX Wochenchart

Xetra-DAX Tages- & Stundenchart
Der Blick zum kurzfristigen Chartbild, um die untergeordneten Marken besser zu erkennen. Im Tageschart hat der DAX die GD200 in Form vom sma200 & ema200, sowie die GD100 per Abwärtsgap unterschritten oder verletzt. Warnsignale und viele neue Widerstände für die Bullen!

Der Abpraller mit langer Lunte an der 11.300 und die Freitagskerze boten die Chance für eine Zwischenerholung, welche durch den hohen Start per Gap (.579 – .626) über dem sma200 (.653) aufgegriffen wurde. Die Bullen müssen nun Gap und sma200 vereidigen, um weitere Zugewinne über die .780 zur .850/.935 (ema200) in dieser Woche zu möglich. Ein Rutsch unter den sma200 & das Gap-Close halten den DAX hingegen unter Druck und in enger Range zur .610/.550/.490/.410/(.300).

Kurzum: Chance einer Gegenbewegung für die Bullen wurde aufgegriffen. Oberhalb der .650 besteht erste Range zur .780. Darüber würde die Erweiterung zur .850/.935 erfolgen. Warnsignal bei Gap-Close!

Xetra-DAX Tageschart
Xetra-DAX Stundenchart

Im Trading-Chat werdet ihr über die charttechnischen Veränderungen stets aktuell informiert.

Der Marktüberblick im Video:

Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Handelswoche.

Allgemeiner Hinweis:

Unter Tagesanalysen und Live-Analysen/ Trading-Chat werden ihr auch tagsüber stets aktuell informiert. Bitte beachtet auch die Live-Trading-Gruppe. Volle Einsicht erhalten jedoch nur registrierte Mitglieder der Seite. Hier kostenlos anmelden.

Sämtliche Bereiche und Funktionen (Bsp: E-Mail Service) stehen euch zu 100% kostenlos zur Verfügung. Bitte beachtet daher auch die Werbepartner. Danke.

Möchtet ihr die Trades der Profis kostenlos & vollautomatisch nachbilden?


Trading birgt Risiken. Riskieren Sie nur Kapital, dessen Verlust Sie verkraften können. Eine Wertentwicklung in der Vergangenheit lässt nicht auf zukünftige Ergebnisse schließen. Diese Hinweise sind nur für Ausbildungszwecke gedacht und sind keine Anlageberatung. Bitte beachten Sie auch unseren Disclaimer

DAX-Ausblick: Chance auf etwas verschnaufen?

Die Sommerpause ist beendet und es erfolgen nun wieder regelmäßig die Tages- und Wochenanalysen als Textversion und Video.

Der DAX aktivierte in meiner Pause die bärische Keilformation, die bereits Wochen davor warnte, und korrigierte um gut 10 Prozent bis an die wichtige Supportzone um 11.300. Eine Zwischenerholung auf „halber Strecke“ wäre überfällig und dürfte bei stabiler Nachrichtenlage aufgegriffen werden.

Anbei der DAX in den letzten 10 Jahren der historischen Hausse, wo es in der saisonal schwachen Zeit (Mai – September) trotzdem stets einen signifikanten Rücksetzer zu verarbeiten gab. Mit -10% hat der DAX nun bereits das Mittel erreicht und abgearbeitet, allerdings bleibt die Lage bis in den schwachen September angespannt. Der Tiefpunkt wäre wohl erst dann zu erwarten.

Sell in may… innerhalb der Hausse seit 2009

Wichtige Termine:

  • Montag:
    • Eurozone Verbraucherpreise Juli
  • Dienstag:
    • BRD Erzeugerpreise Juli
  • Mittwoch:
    • USA Verkauf bestehender Häuser Juli
    • FED Sitzungsprotokoll
  • Donnerstag:
    • Japan Einkaufsmanagerindex Verarbeitendes Gewerbe August
    • BRD Einkaufsmanagerindex Verarbeitendes Gewerbe August
    • BRD Einkaufsmanagerindex Dienstleistungssektor August
    • Eurozone Einkaufsmanagerindex Verarbeitendes Gewerbe August
    • EZB Sitzungsprotokoll
    • USA Markit Einkaufsmanagerindex Verarbeitendes Gewerbe August
    • USA Markit Einkaufsmanagerindex Dienstleistungssektor August
  • Freitag:
    • USA Neubauverkäufe Juli
    • Fed-Chef Jerome Powell

Charttechnische Betrachtung:

  • DAX nach aktivierter Keilformation unter Druck und mit Verkaufssignal. Zwischenerholung ab 11.300 möglich. Unterhalb direkte Fortsetzung der Abwärtsbewegung.

Xetra-DAX Monatschart.
Der DAX erlebte im Juli einen Fehlausbruch über das 61,8-er Retracements (Bewegung AZH > Jahrestief) und dem Abwärtstrend. Im August wurden mit der 11.940/.850 und der .650/.550 direkt 2 wichtige Unterstützungen unterschritten. Erst der letzte Rettungsanker bei 11.300 konnte die erste Abwärtswelle ausbremsen. Oberhalb besteht nun die Chance für eine ausgedehnte Zwischenerholung, wo die nächste Abwärtswelle Richtung Zielregion am unteren Bollingerband (10.5/10.8) bis in den September auf sich warten lassen könnte.

Die 11.300 stellen nun den wichtigen Support dar, gefolgt von den Marken .550 & .650. Darüber könnte wieder Kraft Richtung 11.850/.940 freigesetzt werden. Die Bullen müssten jedoch nachhaltig über die 12.1, um weitere Abwärtswellen auszubremsen. Ein sehr steiniger Weg, wo die Divergenz zum US-Markt (noch ohne Korrektur der Hausse!) weiter mahnend auf die Trader einwirkt! Unterhalb der 11.3 wird die Abwärtsbewegung direkt weiter fortgeführt und die 11.060 wäre wohl nur eine Zwischenstation vor der Supportzone 10.8/10.5. Ein direktes Anlaufen noch im August mit schwachem Monatsabschluss wäre ein Warnsignal! Meine erwähnte Zielregion für die Korrektur könnte sich dann als zu optimistisch erweisen und ein Rutsch in die Vierstelligkeit wäre kein Hirngespinst mehr.

Oberhalb der 11.300 Spanne zur .550/.650 aktiv. Darüber Erweiterung zur .850/.940. Unterhalb der .300 geht es zügig weiter Richtung 11.060.

Xetra-DAX Monatschart

Xetra-DAX Wochenchart.
Zoomen wir weiter in den Wochenchart, wo der bärische Keil nach unten aufgelöst wurde und ein rechnerisches Ziel bis weit unter die 11k ermöglicht. Die letzte Wochenkerze mit Abpraller und langer Lunte an der Supportregion 11.3 wäre ein Hinweis für eine beginnende Erholungsbewegung, welche durchaus 2 Wochen in Anspruch nehmen könnte.

Oberhalb der 11.3 stellen der ema200 bei 11.490, das Retracement bei .550 direkt erste wichtige Unterstützungen dar. Ein Start oberhalb & Verteidigung der Zone wäre direkt eine Einladung für die Bullen. Der sma200 bei .610 und die .650 folgen direkt. Es bleibt abzuwarten, ob diese Zone auch direkt übersprungen werden kann. Falls nein, wäre eine enge Insideweek (Wochenrange innerhalb der Vorwochenkerze) in der ersten Wochenhälfte einzuplanen – .490/.550/.600/.650. Oberhalb wäre bereits in der kommenden Woche die Spanne zur .850/.910 (ema100) und .940 möglich und realistisch. Darüber wären alter Abwärtstrend und Gap bei 12.030 zu nennen. Unterhalb der .490 bleibt der DAX direkt unter Druck und im Kampf um die Supportregion .300. Darunter droht eine Fortsetzung der Abwärtsbewegung der Verlust der 11k.

Xetra-DAX Wochenchart

Xetra-DAX Tages- & Stundenchart
Der Blick zum kurzfristigen Chartbild, um die untergeordneten Marken besser zu erkennen. Im Tageschart hat der DAX die GD200 in Form vom sma200 & ema200, sowie die GD100 per Abwärtsgap unterschritten. Warnsignale und viele neue Widerstände für die Bullen!

Der Abpraller mit langer Lunte an der 11.300 und die Freitagskerze bieten jedoch die Chance für eine Zwischenerholung, allerdings bleibt es noch abzuwarten, ob die Bullen die Kraft haben den DAX wieder über die .600 und den sma200 bei .650 zu schieben. Erst darüber werden Zugewinne über die .780 zur .850/.940 (ema200) möglich. Abpraller am sma200 halten den DAX unter Druck und in enger Range zur .600/.550/.490/.410/(.300).

Kurzum: Chance einer Gegenbewegung für die Bullen. An der .650 wartet jedoch bereits die erste Bewährungsprobe! Unterhalb verbleibt der DAX in einer engen abwartenden bärischen Range. Oberhalb besteht die Chance die Erholung deutlicher auszudehnen.

Xetra-DAX Tageschart
Xetra-DAX Stundenchart

Im Trading-Chat werdet ihr über die charttechnischen Veränderungen stets aktuell informiert.

Der Marktüberblick im Video:

Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Handelswoche.

Allgemeiner Hinweis:

Unter Tagesanalysen und Live-Analysen/ Trading-Chat werden ihr auch tagsüber stets aktuell informiert. Bitte beachtet auch die Live-Trading-Gruppe. Volle Einsicht erhalten jedoch nur registrierte Mitglieder der Seite. Hier kostenlos anmelden.

Sämtliche Bereiche und Funktionen (Bsp: E-Mail Service) stehen euch zu 100% kostenlos zur Verfügung. Bitte beachtet daher auch die Werbepartner. Danke.

Möchtet ihr die Trades der Profis kostenlos & vollautomatisch nachbilden?


Trading birgt Risiken. Riskieren Sie nur Kapital, dessen Verlust Sie verkraften können. Eine Wertentwicklung in der Vergangenheit lässt nicht auf zukünftige Ergebnisse schließen. Diese Hinweise sind nur für Ausbildungszwecke gedacht und sind keine Anlageberatung. Bitte beachten Sie auch unseren Disclaimer

Kleine Sommerpause – Update 15.08.19

Ich verabschiede mich vom 27.07. bis 15.08. in die „Sommerpause“. Es wird daher nur einen eingeschränkten Betrieb auf Trading-Portal.NET geben. In diesem Beitrag und im Trading-Chat werde ich jedoch regelmäßig Wortmeldungen & Einschätzungen abgeben. 


Update: 15.08.19

Xetra-DAX Monatschart
DAX Monatschart. Mit aller Macht ist er wieder in den alten Abwärtstrend reingelaufen. MACD in Kombi mit RSI könnten bereits für den nächsten Monat weitere Abgaben andeuten. Das untere Bollinger?

Monatschart

Xetra-DAX Wochenchart.
Auflösung des bärischen Keils war ein Verkaufssignal. Rechnerische Ziel läge auch klar unterhalb der 11k. Mit der 11.3 wurde direkt der nächste wichtige Support getestet. Unterhalb würde die Beschleunigung direkt weiter zunehmen. ema200 bei .490 & sma200 bei knapp .600 auf Wochensicht nun wichtig. Unterhalb bleibt der Druck direkt bestehen. Oberhalb Entlastungsanstiege möglich

Wochenchart

Xetra-DAX Tageschart
Im Tageschart wurden mittlerweile alle wesentlichen gleitende Durchschnitte durchbrochen. Zwischenmarken hier .500/.550 und auch der sma200 bei .650. Bisher gute Reaktion am 11.3. Man möchte diese Marke sicherlich gerne zum Wochenschluss haltenIn der Summe war die Bewegung schon recht zügig und es wurde kaum eine technische Erholung zugelassen. Eine 2-Wochen-Konso wäre eigentlich fällig. Dafür muss die 11.3 nun aber halten.

Tageschart

Update: 10.08.19

Xetra-DAX Monatschart
Der DAX sollte nach Verlust der wichtigen 12.080 zügig die Supportzone um 11.600 anlaufen. In diesem Bereich wurde eine stärkere technische Gegenbewegung Richtung .850/.940 wahrscheinlich. In dieser Phase befindet sich der DAX weiterhin. Auf der Unterseite stellen die 11.600/.550/500 in der kommenden Woche auch weiterhin den wichtigen Support dar. Eine weitere abwartende Konsolidierungswoche wäre durchaus realistisch. Unterhalb wäre eine Beschleunigung zur 11.300/11.050/10.800 zu erwarten. Oberhalb der 11.850/.940 hätte der DAX hingegen Kraft wieder zur 12.080/.130 (Gap) zu laufen. Übergeordnet bleibt der DAX ein gefährlicher Underperformer.

Monatschart

Xetra-DAX Wochenchart.
Im Wochenchart wurde der bärische Keil nach unten aufgelöst und der erwartete Rutsch zur 11.600 setzte zügig ein. Dort verläuft der sma200, gefolgt vom Retracement bei .550 und ema200 bei knapp .500. Oberhalb hat der DAX weiter Kraft die technische Gegenbewegung auch in der kommenden Woche fortzusetzen. Zu nennen sind die .850 (ema100) bei .920 und Retracement bei .940, wo eine erste Wochenrange ausgebildet werden könnte. Darüber folgt die 12.050 (alter Abwärtstrend) & die Ausbruchzone um 12.080. Unterhalb der Supportzone .500/.600 folgt hingegen die nächste Abwärtswelle über die 11.300 zur 11.050.

Wochenchart

Xetra-DAX Tageschart
Anbei noch der Blick zum kleineren Tageschart. Der Aufwärtstrend wurde stark per Abwärtsgap (12.129 – 12.035) gebrochen. Mit dieser Lücke wurde zugleich der sma100 (12.095), ema100 (12.050) und ema200 bei 11.950 übersprungen. Wichtige Widerstände nun. Der sma200 bei .640 wurde getestet und verteidigt. Unterhalb erstreckt sich der Support noch bis zur .500, bevor die nächste Abwärtsbewegung eingeleitet wird. Oberhalb wird die technische Erholung, wie bereits erwähnt, fortgesetzt. Frühe Abpraller am ema200 wären sehr bärisch zu erwarten. Die Ausbildung bärischer Fortsetzungsformationen sollten in der Konso daher beachtet werden und wären ein weiteres Warnsignal. Die bullischte Variante wäre die Ausbildung einer großen SKS-Formation mit Test der kürzlich gebrochenen Aufwärtstrendlinie (siehe Pfeile). Die innere Schwäche im DAX ist jedoch unverkennbar.

Kurzum: sma200 und ema200 wohl vorerst im Fokus innerhalb einer neutralen Range.

Am 15.08. geht es auf Trading-Portal.NET wie gewohnt weiter. Bei stärkeren Kursbewegungen und neuen Signalen würde nochmal ein Update erfolgen. Weitere technische Konso aber wahrscheinlich.

Tageschart

Update: 02.08.19

Xetra-DAX Monatschart
Der DAX rutscht zum Monatsbeginn unter die Supportzone 12.080 in den alten Abwärtstrend und könnte damit ein größeres Verkaufssignal für die nächsten Wochen generieren. Auf der Unterseite stellen die 11.950/.850 eine Zwischenmarke vor der Supportzone und nächster Anlaufmarke 11.600/.550/440 dar. Unterhalb wäre eine Beschleunigung zur 11.050/10.800 zu erwarten. Oberhalb der 12.080 hätte der DAX hingegen die Kraft wieder zur 12.330 zu laufen.

Monatschart

Xetra-DAX Wochenchart.
Im Wochenchart wurde der bärische Keil nach unten aufgelöst. Der diesjährige Aufwärtstrend wäre damit auch gebrochen. Das rein(!) rechnerische Zeil für diese Formation läge tief unterhalb der 11k. Die nächste Supportzone um .850/940 wurde bereits angelaufen. Unterhalb droht ein wohl zügiger Rutsch Richtung sma200 bei knapp 11.600. Eine Supportzone, die über die .550 zur .440 reicht. Gegenwehr wäre in diesem Bereich zu erwarten; auch stärkere technische Gegenbewegungen. Unterhalb wäre hingegen eine Beschleunigung der Abwärtsbewegung Richtung 11.060 realistisch.

Wochenchart

Xetra-DAX Tageschart
Anbei noch der Blick zum kleineren Tageschart. Der Aufwärtstrend wurde stark per Abwärtsgap (12.129 – 12.035) gebrochen. Mit dieser Lücke wurde zugleich der sma und ema100 bei 12.080 übersprungen. Ein wichtiger Widerstand nun. Der sma200 bei .640 stellt auf der Unterseite nun einen wichtigen Support und Anlaufmarke dar. Der ema200 verläuft aktuell bei 11.970; könnte bereits ein schwieriger Widerstand werden.

Tageschart

Update: 29.07.19

Xetra-DAX Monatschart
Der DAX kurz vor dem Monatswechsel unter Druck. Die große Supportzone rückt passend dazu in den Fokus. Insbesondere wäre die 12.080 zu erwähnen, wo sich eine Fülle an Unterstützungen versammeln. Ein Monatswechsel unterhalb könnte ein größeres Verkaufssignal triggern. Bedenklich: Fundament sammelt der DAX seit Wochen Hiobsbotschaften. Ebenso bleibt die Divergenz zum US-Markt, welcher bisher ohne Konsolidierung dasteht eine Gefahr.

Im Monatschart verläuft in der genannten Zone der Aufwärtstrend 2019, der alte Abwärtstrend seit dem AZH und das mittlere Bollingerband. Unterhalb droht eine signifikante Eintrübung, wo 11.940/.850 eine wichtige Zwischenmarke vor der .620/.550/.470 darstellen. Oberhalb behalten die Bullen das bessere Blatt und hätten die 12.8 nach der 12.330 als nächste größere Anlaufmarke.

Monatschart

Xetra-DAX Wochenchart.
Die bärische Wochenkerze aus der Vorwoche wies in der Tat den Weg zur Supportzone 12.1. Die Keilunterkante und somit der Aufwärtstrend wurden nun getestet. Vorsicht bei Wochenschluss unterhalb des Keils! Ein größeres Verkaufssignal könnte folgen, wo die 11.940/.850 dann nur ein zügige Zwischenstation darstellen. Oberhalb kann der Kampf um den Keil in den kommende Woche (Insideweek) fortgesetzt werden.

Wochenchart

Xetra-DAX Tageschart
Anbei noch der Blick zum kleineren Tageschart. Der DAX konnte das m. Bollinger nicht zurückerobern und drehte heute direkt daran ab. Passend zum Support um 12.080 verlaufen in dieser Zone auch der sma100 und ema100.

Heute folgen noch die Apple-Zahlen. Morgen die FED. Der DAX am Scheideweg, welcher die nächsten Wochen oder gar Monate prägen dürfte.

Tageschart

Update: 27.07.19

Xetra-DAX Monatschart
In der nächsten Woche wäre der Monatswechsel & die Fertigstellung der Monatskerze Juli. Die Supportzone um 12.1, wo eine Reihe an chartechnischen Unterstützungen verlaufen, wäre entscheidend. Unterhalb droht eine signifikante Eintrübung, wo die 11.940/.850 eine wichtige Zwischenmarke vor der .620/.550/.470 darstellt. Oberhalb der 12.1 und speziell auch der 12.330 behalten die Bullen das bessere Blatt und hätten die 12.8 als nächste größere Anlaufmarke.

Xetra-DAX Monatschart

Xetra-DAX Wochenchart.
Im Wochenchart musste der DAX einen empfindlichen Rücksetzer noch unterhalb des Juli-Hochs hinnehmen. Die leicht bärische Wochenkerze könnte in der kommenden Woche den Weg zur Supportzone um 12.100 weisen. Wichtige Zwischenmarken wären die .330 und der sma100 bei .225. Oberhalb dieser Unterstützungen hat der DAX in den nächsten 2 – 3 Wochen Chancen an die Keiloberkante (steigend .730/.750) zu laufen. Vorsicht bei Wochenschluss unterhalb des Keils!

Xetra-DAX Wochenchart

Xetra-DAX Tageschart
Der Blick zum kurzfristigen Chartbild, um die untergeordneten Marken besser zu erkennen. Zu nennen wäre das m. Bollingerband bei .430 als erster wichtiger Widerstand. Oberhalb würde sich das Bild wieder leicht Richtung .480/.530/.550 aufhellen. Unterhalb bleibt er direkt unter Druck mit Zwischenmarken .330/.260/.225/.188.

Xetra-DAX Tageschart

Mit dem US BIP ins Wochenende…

Der DAX ignoriere in dieser Woche sämtliche Negativmeldungen aus der Wirtschaft und Berichtssaison, um sich komplett auf die EZB-Sitzung zu konzentrieren und um eine Reihe an Wünschen an Draghi zu richten. Er zeichnete dann auch ein düsteres Bild und kündigte weitere geldpolitische Maßnahmen an, ohne jedoch konkreter zu werden. Dies reichte bereits aus, um den DAX wieder deutlich vom Wochenhoch abprallen zu lassen. Heute Nachmittag wird das US BIP für das 2. Quartal den letzten Impuls für die Handelswoche liefern.

Wichtige Termine:

  • Freitag:
    • USA BIP Q2 (1. Veröffentlichung)
    • Quartalszahlen u. a. Goodyear, Twitter, McDonald’s

Charttechnische Betrachtung:

  • DAX nach Ausbruchversuch mit Rückfall auf die Supportzone. Keilformation & Support im Wochenchart haben weiter Bestand.
  • Die US-Indizes mit neuen AZHs und möglichem Broadening Top.

Xetra-DAX Wochenchart.
Blicken wir in den Wochenchart, wo der DAX bei .600 und damit vor dem Juli-Hochpunkt deutlich nach unten abgedreht ist. Die .430 stellt nun einen ersten relevanten Widerstand dar, von wo Abpraller über die .380/.330 zur .300 möglich werden. Darunter würde wieder die .260/.225/.188/.100 in den Fokus rücken und damit der übergeordnete Support. Dieser Test hätte jedoch Zeit bis zum großen Termin der kommenden Woche – die FED-Ratssitzung. Oberhalb der .430 wäre hingegen die Zone .460/.530 eine weitere Anlaufmarke

Xetra-DAX Wochenchart

Xetra-DAX Tages- & Stundenchart
Der Blick zum kurzfristigen Chartbild, um die untergeordneten Marken besser zu erkennen. Das Aufwärtsgap von dieser Woche wurde gestern wieder geschlossen. Die .380 und die .430 stellen relevante Marken direkt zum Start dar. Unterhalb bleibt eine neutrale Spanne über die .330 zur .300 aktiv. Darunter wäre ein Rutsch auf das Wochentief und ein sehr bärischer Abschluss zu erwarten. .260/.225 & .188 seien zu nennen. Oberhalb der .430 könnte die Spanne zur .460/.530 ausgeweitet werden. Der nachhaltige Sprung über die .430 dürfte sich jedoch als schwierig erweisen.

Kurzum: Der DAX dürfte abwartend in den Tag startet und unterhalb der .430 eine neutrale Range ausbilden. 14:30 Uhr folgt das US BIP Q2 und könnte nochmals für Bewegung sorgen.

Xetra-DAX Tageschart
Xetra-DAX Stundenchart

Im Trading-Chat werdet ihr über die charttechnischen Veränderungen stets aktuell informiert.

Der Marktüberblick im Video:

Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Handelswoche.

Allgemeiner Hinweis:

Unter Tagesanalysen und Live-Analysen/ Trading-Chat werden ihr auch tagsüber stets aktuell informiert. Bitte beachtet auch die Live-Trading-Gruppe. Volle Einsicht erhalten jedoch nur registrierte Mitglieder der Seite. Hier kostenlos anmelden.

Sämtliche Bereiche und Funktionen (Bsp: E-Mail Service) stehen euch zu 100% kostenlos zur Verfügung. Bitte beachtet daher auch die Werbepartner. Danke.

Möchtet ihr die Trades der Profis kostenlos & vollautomatisch nachbilden?


Trading birgt Risiken. Riskieren Sie nur Kapital, dessen Verlust Sie verkraften können. Eine Wertentwicklung in der Vergangenheit lässt nicht auf zukünftige Ergebnisse schließen. Diese Hinweise sind nur für Ausbildungszwecke gedacht und sind keine Anlageberatung. Bitte beachten Sie auch unseren Disclaimer

Was nun Herr Draghi…?

Der DAX klettert in dieser Woche im Modus „bad news are good news“ Schritt für Schritt Richtung Julihoch. Heute 13:45 Uhr/ 14:30 Uhr folgt die langerwartete EZB-Ratssitzung, wo von Mario Draghi förmlich ein „All-In“ der Geldpolitik erwartet wird.

Wichtige Termine:

  • Donnerstag:
    • BRD ifo-Geschäftsklimaindex Juli
    • EZB-Sitzungsergebnis
    • USA Auftragseingang langlebiger Wirtschaftsgüter Juni
    • USA Handelsbilanz für Waren Juni
    • Quartalszahlen u. a. American Airlines, 3M, Alphabet/ Google, Amazon, Intel, Starbucks, BASF, Volkswagen
  • Freitag:
    • USA BIP Q2 (1. Veröffentlichung)
    • Quartalszahlen u. a. Goodyear, Twitter, McDonald’s

Charttechnische Betrachtung:

  • DAX nach Ausbruchversuch mit Rückfall auf die Supportzone. Keilformation & Support im Wochenchart haben weiter Bestand.
  • Die US-Indizes mit neuen AZHs und möglichem Broadening Top.

Xetra-DAX Wochenchart.
Zoomen wir weiter in den Wochenchart, wo das Abwärtsgap bei .477/.508 geschlossen werden konnte. Oberhalb haben die Bullen gute Chance weitere Hochpunkte Richtung .550/.600/.656 anzulaufen. Bei stabilen Wochenschluss wäre in der kommenden Woche dann auch die 12.730 und die Keiloberkante möglich.

Die .430 stellen einen ersten relevanten Support dar, von wo stets Abpraller zu neuen Wochenhochs möglich wären. Darunter würde abermals die Zone .360/.330 in den Fokus rücken. Unterhalb wäre der Aufwärtsimpuls wieder beendet und die .260/.225/.188/.100 wäre nachfolgend Anlaufmarken.

Xetra-DAX Wochenchart

Xetra-DAX Tages- & Stundenchart
Der Blick zum kurzfristigen Chartbild, um die untergeordneten Marken besser zu erkennen. Das geschlossene Abwärtsgap (.477 & .508 ) stellt mit dem m. Bollinger um .430 den wichtigen Support dar. Oberhalb behalten die Bullen das bessere Blatt in den Händen und die Spanne über die .530/.550 zur .600/.630/.655 wäre möglich. Darüber folgt die .700/.730 als wichtige Widerstandszone. Bei Bruch zurück unter das m. Bollinger trübt sich das Bild hingegen wieder zur .360 & .330 ein. Ein Rückfall würde den Aufwärtsimpuls beenden und die .260/ .225 rücken wieder in den Fokus.

Kurzum: Die Bullen auf aktuellem Niveau weiter im Vorteil. .530/.550 stellen einen ersten wichtigen Tagessupport dar. Oberhalb könnte direkt eine Spanne zur .600/.630. aufgebaut werden. Unterhalb droht der Test der .460/.430.

Xetra-DAX Tageschart
Xetra-DAX Stundenchart

Im Trading-Chat werdet ihr über die charttechnischen Veränderungen stets aktuell informiert.

Der Marktüberblick im Video:

Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Handelswoche.

Allgemeiner Hinweis:

Unter Tagesanalysen und Live-Analysen/ Trading-Chat werden ihr auch tagsüber stets aktuell informiert. Bitte beachtet auch die Live-Trading-Gruppe. Volle Einsicht erhalten jedoch nur registrierte Mitglieder der Seite. Hier kostenlos anmelden.

Sämtliche Bereiche und Funktionen (Bsp: E-Mail Service) stehen euch zu 100% kostenlos zur Verfügung. Bitte beachtet daher auch die Werbepartner. Danke.

Möchtet ihr die Trades der Profis kostenlos & vollautomatisch nachbilden?


Trading birgt Risiken. Riskieren Sie nur Kapital, dessen Verlust Sie verkraften können. Eine Wertentwicklung in der Vergangenheit lässt nicht auf zukünftige Ergebnisse schließen. Diese Hinweise sind nur für Ausbildungszwecke gedacht und sind keine Anlageberatung. Bitte beachten Sie auch unseren Disclaimer