Gestern haben die Bullen ihren Start in die Woche verschlafen und versäumt eine Fortsetzungskerze für den Ausbruch auszubilden. Dadurch hätten die Bären heute noch die unverhoffte Möglichkeit den letzten dünnen Ausbruch im Keim zu ersticken. Dafür sollte das AZH jedoch nicht mehr angelaufen werden und im besten bärischen Fall sollte der DAX bereits in der Region .330 abdrehen. Auf der Unterseite ist der Deutsche Leitindex noch gut unterstützt. Bei .220 und bei der Ausbruchregion um .130 warten erste wichtige Unterstützungen. Ein Rücklauf darunter wäre gleichzusetzen mit einem Fehlausbruch. Die Investoren reagieren vor den ersten Q1 Ergebnissen und der morgigen EZB-Sitzung jedoch weiterhin zurückhaltend. Von der EZB sind eigentlich keine weiteren Handlungsmaßnahmen zu erwarten bzw. haben sie sämtliches Pulver für die nächsten Monate bereits verschossen. Bei Q1 könnte der starke Dollar einige Bilanzen verhagelt haben. Daher geduldiges abwarten…

Der Euro hat weiterhin die Chance auf einen Doppelboden sofern man nicht unter die 1.045 fällt. Beim Öl schaut die Angelegenheit sogar schon eine Stufe bullischer aus.

Der US-Markt ist gestern in einer Region abgedreht, wo es in den vergangenen Wochen vermehrt zu Fake-Outs gekommen ist. Eine Chance für die Bären, aber dafür müssten sie heute bereits nachlegen.

dax60 daxtag daxtag2 dow s&p

Letztes Update am: 14. Apr 2015 @ 20:32

  • 09:20 Uhr
  • Beim DAX hält bisher die .330. Darunter bleibt ein direkter Rücksetzer auf die .220 möglich.
  • Heute haben folgen die ersten Banken mit den Q1 Ergebnissen, wo negative Überraschungen unwahrscheinlicher sind als bei anderen Branchen.
  • 11:55 Uhr
  • Der DAX hat den nächsten Rücksetzer vollzogen und ist vorerst am kurzfristigen Aufwärtstrend abgeprallt.
  • Bricht dieser Bereich kann es direkt zur Ausbruchzone geben, wo die Bären die Chancen hätten das letzte Kaufsignal zu negieren.
  • US-Markt vorbörslich schwächer. Nach der Umkehrkerze gestern, könnte eine rote Bestätigungskerze ein Verkaufssignal generieren.

dax60

  • 15:12 Uhr
  • Nach den US-Daten rutscht der DAX unter die Trendlinie. Getrieben vom Kursplus beim Euro.
  • Falls die EZB morgen den Euro nicht drücken kann, wird ein stärkeres Kaufsignal möglich, welches den Doppelboden ermöglichen dürfte. Die EZB-Ratssitzung wird das Zünglein an der Waage sein…
  • 16:35 Uhr
  • Nach der möglichen Abschlusskerze gestern in einer potentiellen Zielregion könnte der US-Markt heute ein bärische Fortsetzungskerze bilden. Nächste wichtige Unterstützung beim Dow wäre die .890/.900. Darunter droht ein erneutes Verkaufssignal.
  • Der DAX ist auf dem Weg seinen ganzen Ausbruch nach unten abzuarbeiten. Eine bullische Bestätigungskerze blieb aus und gemischt mit dem schwachen Umsatz beim Ausbruch, bleibt nun doch wieder ein größeres Warnsignal.
  • Nächstes Ziel wäre wahrscheinlich das Gap-Close in der Ausbruchregion. Falls es tiefer geht wäre der Fehlausbruch bestätigt.
  • Interessant: Im Wochenchart könnte der DAX erstmal in diesem Jahr einen fallenden MACD aufweisen, welcher zudem kreuzt. Sofern die Bullen nicht  mehr zurückschlagen, wäre dies ein weiteres klares Warnsignal.
  • Der Euro heute sehr stark und könnte so morgen ein starkes Kaufsignal generieren (Chance auf Doppelboden). Aber es ist da eben auch EZB-Time…
  • 20:30 Uhr
  • Dow konnte nochmals bis zur Unterkante alte Trendline vorstoßen und bewegt sich nun langsam wieder zurück.
  • Anbei auch noch der Tageschart vom DAX, wo die Indikatoren ein empfindliches Verkaufssignal generieren könnten, wenn morgen die EZB den DAX nicht pushen kann. Mit Kursen unterhalb vom Gap und der Ausbruchzone wäre dies in der Summe ein sehr großes Warnsignal. Aber noch kann Super Mario agieren und der DAX perfekt abdrehen… Aber womit kann er noch pushen?!
  • Am Ende auch noch der Blick zum Brent-Chart. Es wird für den Doppelboden langsam sehr spannend. Die Indikatoren im Wochenchart springen bereits auf grün, aber noch hat die Woche ein paar Tage…
  • Das wird morgen ein sehr wichtiger Tag für viele Charts…

brent daxtag dow

Du magst diesen kostenlosen Content & möchtest die Arbeit auf der Seite wertschätzen? Dann unterstütze Trading-Portal.NET auf Patreon!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.