Der heutige Wochenabschluss mit dem Treffen der Notenbanker in Jackson Hole könnte noch für eine Überraschung gut sein. Bisher bewegte sich der DAX in dieser Woche im anvisierten Szenario aus dem Wochenausblick – eine neutrale Range zwischen .400 und .750. Die obere Begrenzung konnte gestern aufgrund der sehr schwachen ifo-Daten nicht angelaufen werden. Die aktuelle Kerze im Wochenchart zeigt die momentane neutrale Situation im DAX sehr gut auf. Wenig Schwankung, minimaler Kerzenkörper. Ein neutraler Wochenabschluss könnte somit genau auf diesem Niveau erfolgen, aber es folgen ja noch die Notenbanker…

woche

Die neutrale Wochenkerze darf jedoch nicht über die Schwäche im Markt hinwegtäuschen. Der DAX brach vor 2 Wochen über den wichtigen Abwärtstrend per volumenarmen Squeeze heraus, aber konnte seit dem keine Fortsetzungsformationen ausbilden, sondern er verharrt schwach direkt an der Ausbruchmarke. Von einer normalen bullischen Reboundbewegung kann man in diesem Fall keineswegs mehr sprechen. Im Tageschart ist diese Schwäche ebenso deutlich zu erkennen, obwohl man noch oberhalb der Ausbruchmarke notiert. Der heutige Start wird am mittleren Bollinger um 10.520 erwartet, welches bereits eine wichtige Zone darstellt. Ein Wochenschluss darüber wäre für Bullen wichtig. Eine ganz wichtige Unterstützungszone erstreckt von .380/.400 zur .450. Ein Unterschreiten der Marke könnte für einen zügigen Abverkauf unter die 10.100 sorgen. Zum Start sind daher 2 Ranges möglich. Von .520 über die .450 zur .380/.400 (darunter starkes Verkaufssignal). Ein Start oberhalb des mittleren Bollinger könnte den Bullen etwas Druck nehmen und die .520 als Support ausbilden. Eine Erholung über die .550/.600 zur .650 wären dann möglich. Übergeordnet wäre die .750 dann auch wieder erreichbar.

dax xetra

Im DAX 60-Minutenchart erkennt man die unsichere und abwartende Haltung der Marktteilnehmer sehr gut. Zwischen .400 und .650 bewegt man sich richtungslos. Das am Wochenende anvisierte “saubere” Doppeltop bleibt auf diesem Niveau ebenso noch möglich.

daxkurz

Im US-Markt konnten die Bullen gestern erste ernste Eintrübungen im Chartbild nicht verhindern, aber zumindest konnten sie eine aufkommende Abwärtsdynamik noch eindämmen. Yellen muss heute jedoch überzeugen! Im Dow Jones könnte sonst ein Drop zur 18.260 drohen. Auch die Nasdaq startet heute bereits unterhalb des mittleren Bollinger in den Tag. Die Bären wittern somit ihr Chance und werden zuschlagen, wenn Yellen nicht wie gewünscht die passenden Worte findet.

dow nasdaq sp

Mögliche Impulsgeber heute: GfK-Konsumklima und das Treffen in Jackson Hole am frühen Abend.

Ich wünsche euch einen guten Start in den Tag. Zum Tagesende gibt es hier nochmals ein Update. Im Trading-Chat bleibt ihr auch tagsüber stets aktuell informiert!

Sämtliche Bereiche und Funktionen (Bsp: E-Mail Service) stehen euch zu 100% kostenlos zur Verfügung. Bitte beachtet daher auch die Werbepartner. Danke. 🙂

Bildet die Trades der Profis kostenlos & vollautomatisch nach: Social Trading

Letztes Update am: [last-modified]

Du magst diesen kostenlosen Content & möchtest die Arbeit auf der Seite wertschätzen? Dann unterstütze Trading-Portal.NET auf Patreon!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.