Die vorletzte Handelswoche war bereits durch eine enge Handelsspanne geprägt und langweilig, aber die vergangene Woche war Dank US-Feiertag nochmals einen Touch defensiver gestimmt. Die Ausgangslage für unsere Chartreihe bleibt daher unverändert. Der DAX geht somit seitwärts in den letzten Monat des Jahres. Keine so schlechte Ausgangslage für einen (kurzen) Sprung über die 10.850.

Blicken wir zum großen DAX Monatschart, welcher durch den Wochenschluss nah auf Einstand, auch keine nennenswerten Veränderungen aufweist. Der DAX bleibt um 10.850 gedeckelt. Bisher konnten 4 Monatskerzen nicht für einen Durchbruch sorgen. So langsam wird es also Zeit für eine Entscheidung… Ein Rücksetzer in Richtung 2009-er Aufwärtstrend um 9.800 konnte bisher nicht ganz abgearbeitet werden. Das mittlere Bollingerband verläuft bei 10.500 und stellt mit diversen Unterstützungen eine relevante Marke für die kommende Woche dar. Der GD38 verläuft 10.190 und stellt die untere Begrenzung der aktuellen Seitwärtsrange.

monat

Zoomen wir weiter in den DAX Wochenchart, wo wir erneut nur eine kleine unsichere Kerze in Form eines Dojis ausbilden konnten. Die Zone um 10.850 bleibt der wichtige Widerstand, welcher bei Bruch schnell Ziele um 11.000/.100 ermöglichen könnte. Es besteht jedoch eine erhöhte Gefahr für Fehlausbrüche! Unterhalb der 10.850 bleibt der GD100 um 10.550 ein erstes wichtiges Anlaufziel in der kommenden Woche. Bei nun 10.500 verläuft das mittlere Bollingerband. Es wäre die letzte Haltemarke vor der 10.200. Der GD200 notiert bei 9.760 auf Ebene des 2009-er Aufwärtstrends.

Sehr auffällig bleibt weiterhin der flache Widerstand um 10.850. Selten wird mit einem solchen Gebilde ein Gipfel dargestellt. Durch die Saisonalität und die Hoffnung auf eine Jahresendrally sollte ein (kurzes) Überschreiten der Marke weiter eingeplant werden! Oberhalb der .500/.550 bestehen direkte Aufstiegschancen über die .850. Unterhalb der .500 kann nochmals ein Umweg über die 10.200 genommen werden. Vorsicht bei unterschreiten der 10.000-er Marke. Der DAX würde dann wieder in den alten Abwärtstrend hineintauchen.

woche

Es folgt der Blick zum Tageschart und 60-Minutenchart, wo die Seitwärtsrange weiterhin verteidigt wird. Oberhalb der 10.850 wird die Tür Richtung 11.000/.100 geöffnet. Unterhalb der oberen Begrenzung bildet das mittlere Bollingerband um 10.610 das erste untere Anlaufziel. Darunter würde der GD100 um .490 eine nächste Haltemarke bieten. Bei knapp 10.190 wäre die wichtige untere Begrenzung der Seitwärtsrange zu finden. Es ist sehr interessant, dass sich die relevante obere und untere Marken im Wochen- und Tageschart schneiden und sich so gegenseitig verstärken.

Im 60-Minutenchart bildet der DAX weiterhin ein waagerechtes Dreieck aus. Die Auflösung dürfte für neue Dynamik sorgen.

Oberhalb der .500/.600 bestehen somit weiterhin direkte Aufstiegschancen über die .850. Bei tieferen Notierungen könnte die Seitwärtsrange auf der Unterseite wieder voll durchlaufen werden. Am nächsten Wochenende findet in Italien jedoch das wohl äußert knappe Verfassungsreferendum statt. Es ist gut möglich, dass der DAX daher in der kommenden Woche noch keine große Entscheidung wagen wird.  Die erste neutrale Range im DAX verläuft zwischen .620 & .770 verlaufen.

daxkurz

Blicken wir noch kurz zum US-Markt, welcher sich bereits am Mittwoch in ein langes Wochenende verabschiedete. Anbei der Dow Jones und Nasdaq Future, welche vor der Entscheidung stehen einen weiteren Sprung nach oben auszubilden, wenn das letzte Wochenhoch überwunden wird. Es wäre dann der vermutlich letzte Sprung. Im Dow wäre die Marke von 19.350 zu nennen. Bei der Nasdaq die 4.925 und folgend die 4.980. Unterstützungen wären beim Dow um .970, .670, .500 & .420 zu nennen.

dow nasdaq

Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Handelswoche.

Allgemeiner Hinweis:

Unter Tagesanalysen und Live-Analysen/ Trading-Chat werden ihr auch tagsüber stets aktuell informiert.

Bitte beachtet auch die Trading-Gruppen (Live-TradingNewsticker). Volle Einsicht erhalten aber nur registrierte Mitglieder der Seite. Hier kostenlos anmelden.

Sämtliche Bereiche und Funktionen (Bsp: E-Mail Service) stehen euch zu 100% kostenlos zur Verfügung. Bitte beachtet daher auch die Werbepartner. Danke. ?

Möchtet ihr die Trades der Profis kostenlos & vollautomatisch nachbilden? >> Social Trading

Du magst diesen kostenlosen Content & möchtest die Arbeit auf der Seite wertschätzen? Dann unterstütze Trading-Portal.NET auf Patreon!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.