Bitte entschuldigt den verspäteten ersten Beitrag, aber auch bei mir wird es zeitlich manchmal eng… 😉

Zum Tagesschluss hatte ich mich ja bereits gestern schon ausführlich geäußert und auf die gefährliche Chartlage hingewiesen. Heute zum Handelsbeginn geht der DAX auch gleich ordentlich in die Knie und fällt sogar knapp unter die Ausbruchzone, wo er momentan noch gerade so Halt gefunden hat. Gut möglich, dass die Lage im Euro und Öl langsam größere Sorgen bereiten. Das Öl hat gesteren den Ausbruch aus der Bodenbildung gewagt und die EZB konnte den Euro nicht weiter drücken. Auch hier bleibt eine Bodenbildung möglich. Keine gute Grundlage für hungrige DAX-Bullen.

Die Bullen müssen das Ausbruchniveau jetzt verteidigen, aber der Abverkauf spricht so langsam gegen sie. Nächster wichtiger Halt wäre das mittlere Bollingerband bei knapp 12.050, welches unbedingt gehalten werden sollte. Es riecht aber schon sehr, sehr nach Fehlausbruch. Die Bullen könnten so einen ganz großen Matchball liegen lassen. Die Charts und Indikatoren trüben sich auch empfindlich ein.

dax60 daxtag daxtag2

Letztes Update am: [last-modified]

  • 12:15 Uhr
  • Pünktlich zur Mittagszeit wurde das mittlere Bollinger Band nun erreicht. Erholung bis zur Opening Bell nun durchaus drin.

daxtag

  • 12:20 Uhr
  • Im Wochenchart droht beim DAX ein weiteres ernstes Verkaufssignal. Im Tageschart droht der RSI zu kreuzen. Die Bullen müssen das mittlere Bollingerband verteidigen bzw. sogar klar abprallen…
  • 18:08 Uhr
  • Der dünne Ausbruch vom letzten Freitag scheint sich endgültig als Bullenfalle zu äußern. Im Xetra-Handel schloss der DAX sogar unterhalb der 12.000. Es gab im Vorfeld einige Warnsignale (klare Eintrübung im Wochenchart, viel zu dünne Umsätze, Umkehrwille in Euro und Öl), aber eigentlich hatten die Bullen nach dem Ausbruch die besseren Karten in der Hand und diese haben sich nun verspielt.
  • Die Lage in den Charts hat sich nun weiter ordentlich eingetrübt und nach dem Fehlausbruch droht nun ein sehr empfindliches Verkaufssignal, wo auch ein Rücksetzer bis zur 11.000 möglich erscheint. Heute Abend und morgen am Freitag könnten die Bullen noch agieren, aber das Minus heute war eigentlich schon zu stark und tief. Ein Lichtblick wäre es, wenn sich der DAX im Späthandel wieder über das mittlere Bollinger retten könnte. Ein morgiger Start unterhalb des Bandes würde wohl sehr schnell die 11.800 als nächste Marke in den Vordergrund rücken.
  • Anbei noch ein paar Chartbilder. Im Wochenchart würde es auf dem aktuellen Niveau ein Verkaufssignal geben. Im Tageschart erkennt man ebenso ein klare Eintrübung bei den Indikatoren (RSI kreuzt, MACD). Das mittlere Bollingerband wurde klar und schnell geschnitten. Im 60 min Chart ist man wieder klar in die Seitwärtsbegrenzung reingelaufen. Es wird langsam brenzlig…
  • Der US-Markt harrt weiter aus. Bullen und Bären haben weiterhin ihre Chance.

dax60 daxtag daxtag2 daxwoche dow

Du magst diesen kostenlosen Content & möchtest die Arbeit auf der Seite wertschätzen? Dann unterstütze Trading-Portal.NET auf Patreon!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.