Nach dem gestrigen Tag hätten die Bullen heute noch die Chance einen großen Doppelboden auszubilden. Allerdings steht seit gestern auch fest, dass die Griechenlandfrage wohl erst am Ende des Monats gelöst werden kann. Somit drohen einige Wochen der Unsicherheit, die den DAX in die Zielregion um 10.500 drücken könnten.

Der Start heute wird anscheinend wieder sehr niedrig, so dass die Bullen um den Doppelboden hart kämpfen müssen. Oder folgt erneut direkt eine morgendliche Abverkaufswelle in Richtung 11.100? Im Tageschart ist der DAX weit vom GD100 entfernt und auch für den Wochenchart müssten die Bullen heute einen großen Sprung hinlegen, um kein Verkaufssignal zu generieren. Sehr fraglich ohne Lösung in und um Griechenland. Auch der Dow startet bereits unterhalb vom GD100. Ein böses Omen?

dax60 daxtag waxwoche

Und nicht vergessen:

Die aktuellsten Infos gibt es in den Trading-Gruppen (Live-Trading, Marktgeflüster, Newsticker). Volle Einsicht erhalten aber nur registrierte Mitglieder der Seite. Hier kostenlos anmelden.

Letztes Update am: 5. Jun 2015 @ 19:52

  • 19:45 Uhr
  • Die Bullen hatten heute im impulsschwachen Handel erneut keine Chance. Die Bären konnten hingegen einen weiteren Tiefpunkt auf Ebene des Mai-Tiefs bei knapp .160 setzen. Im volatilen Wochenverlauf hat der DAX damit ordentlich an wichtigen Boden verloren. Der GD100 im Tageschart wurde nachhaltig verlassen und liegt mittlerweile 300 Punkte entfernt. Bereits am Montag startete der DAX unterhalb vom mittleren Bollinger im Wochenchart und ich hatte dort bereits meine ernste Warnung an die Bullen ausgesprochen. Diese Signale sind einfach nicht zu vernachlässigen! Auch die Indikatoren drehen im Wochenchart nun auf Verkaufen. RSI und MACD haben die richtigen Signale in den vergangenen Wochen stets sauber aufgezeigt (Pfeile in den Charts). Ein weiterer Rutsch in der nächsten Woche bleibt somit sehr wahrscheinlich. Vielleicht sogar in meinen Zielbereich bei ca. 10.500. Dort befindet sich ein Bereich wo sich 2 starke Trendlinien treffen. Ebenso verläuft dort der GD200 im Tageschart und das untere Bollinger im Wochenchart. Eine Zielregion, die für mich weiterhin den sauberen Rücksetzer nach der starken Rally darstellt. Damit hätte der DAX seit seinem Hochstand gut 2.000 Punkte abgearbeitet. Die gigantische Hausse der vergangenen 5 Jahre ist damit aber noch nicht gefährdet. Noch….

dax60 daxtag daxwochegross daxwocheklein

Du magst diesen kostenlosen Content & möchtest die Arbeit auf der Seite wertschätzen? Dann unterstütze Trading-Portal.NET auf Patreon!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.