Erfahrungen mit Wikifolio – Social Trading

Wikifolio gehört neben Ayondo & eToro zu den größten Social Trading (Was ist Social Trading?) Anbietern in Deutschland, allerdings unterscheidet sich Wikifolio doch charmant durch die Form der Anlage. Ayondo und eToro setzen auf das moderne, aber auch „schnelle“, CFD-Trading, welches von den Followers relativ einfach kopiert werden kann. Bei Wikifolio werden auf Grundlage der Trading-Strategie, welche u.a. mit Aktien(!), Turbos und Optionsscheinen umgesetzt wird, echte börsennotierte Zertifikate emittiert. Die Trader, die ihre Strategie teilen möchten, agieren damit als eine Art Fond- bzw. Zertifikatmanager. Das klingt doch spannend, oder?

Im Gegensatz zum CFD-Trading und den Social Trading Anbietern in diesem Bereich, kann der Anlagehorizont, beispielsweise bei Aktien-Wikifolios, durchaus mittelfristig oder langfristig ausgelegt sein. Wikifolio steht dadurch eigentlich nicht in direkter Konkurrenz zu Ayondo oder eToro, sondern bietet sich als sehr interessante Beimischung und Ergänzung an.

Die einzelnen Wikifolio-Zertifikate werden dann ganz normal, ähnlich wie eine Aktie, beim Broker der Wahl in der gewünschten Stückzahl gekauft und später wieder verkauft.

Hier direkt bei Wikifolio anmelden und ggfs auch ein eigenes Wikifolio starten:

Wie sind Eure Erfahrungen mit Wikifolio? Schreibt diese bitte unten in den Kommentarbereich.

Ein Gedanke zu „Erfahrungen mit Wikifolio – Social Trading

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.