Erfahrungen mit Ayondo – Social Trading

Ayondo ist neben eToro & Wikifolio einer der größten Social Trading (Was ist Social Trading?) Anbietern in Deutschland. Ähnlich, wie beim Marktführer eToro, setzt Ayondo auf CFD-Trading als Basis und bietet damit einen einfach Einstieg ins soziale Handeln.

Im Social Trading von Ayondo können die Interessenten ein Follower Konto (Trades von Profis nachbilden), oder ein Top Trader Konto eröffnen, um selber eine Trader-Karriere zu starten und um mit der eigenen Strategie potentielle Follower zu überzeugen.

Mit einem Follower Konto können analog zu den Sozialen Netzwerken Profi-Trader (u.a. Stefan Riße) gefolgt werden, um deren Trades 1 zu 1 im eigenen Portfolio nachzubilden! So besteht die Möglichkeit einen eigenen Pool aus Profi-Tradern aufzubauen und deren Trades anteilsmäßig ins Portfolio zu übernehmen! Selbstverständlich kann man das ganze Prinzip ausgiebig per Demokonto und Spielgeld testen und ausprobieren – kostenlos!

Wie sind Eure Erfahrungen mit Ayondo? Schreibt diese bitte unten in den Kommentarbereich.

So können Trades bei Ayondo nachgebildet werden:

  • Einfach hier bei Ayondo registrieren
  • Ein Social Trading Follower Konto erstellen.
  • Danach mit euren Benutzerdaten einloggen.
  • Unter „Mein Portfolio“ könnt ihr dann die Top-Trader finden und ins eigene Portfolio übertragen/ ziehen.
  • Bestätigen, auf Livekonto oder Demokonto übertragen und fertig! Es werden nun alle Trades 1 zu 1 automatisch nachgebildet.
  • Selbstverständlich habt ihr weiterhin die Möglichkeit in die Trades „einzugreifen“ und die Risikostufe und damit die Rendite zu beeinflussen. Durch das Anpassen der SL/TP Werte wird jedoch die Verbindung zum Trader für diese Position gelöst und man ist selbst für das schließen verantwortlich.
  • Hinweis: Ayondo bietet die Funktion das eigene Portfolio nochmals zu hebeln (bis Faktor 10). Ich rate davon klar ab. Die CFDs haben alleine schon einen starken Hebel. Diesen sollte man nicht weiter potenzieren.
  • Hier anmelden!
  • Die aktuellen Top-Trader können hier eingesehen werden:

unnamed

8 Gedanken zu „Erfahrungen mit Ayondo – Social Trading

  1. Mutti-aus-Berlin

    Ich nutze schon seit 1 Jahr Ayondo und habe es nun mit Wikifolio ergänzt. Am Anfang sieht man natürlich die Dollarzeichen in den Augen und setzt auf die risikoreichsten Trader. Die Erfahrung lehrt einen aber, zwischen Risiko und Rendite den besten Mittelweg zu finden. Seit einem Jahr habe ich so 42% Rendite erzielt, oder besser gesagt die Trader die ich kopiere. 😀 Das schaffte mein Tagesgeldkonto nicht^^

    Antworten
  2. SteveG

    Von allen Social Trader kann man hier eigentlich das meiste rausholen. ABER dafür sollte man seinen Account auch regelmäßig verfolgen und vielleicht auch mal eingreifen.

    Antworten
  3. Bianca

    Ich habe mir einen Pool aus 3 Tradern mit unterschiedlicher Risikoklasse bei Ayondo zusammengestellt und fahre damit am besten. Gerade bei Tradern mit höherem Risiko, dafür aber auch Renditechance, empfiehlt es sich aber selber einen eigenen SL zu setzen, oder ab und nachzuschauen und einzugreifen. Das ist ja jederzeit möglich. Meine Rendite in den letzten 6 Monaten lag bei 41%. Auch wegen einem höheren Risiko, was aber durchaus was gebraccht hat 😀

    Antworten
  4. Copytrader

    Ich habe vor 10 Monaten 2 Portfolios mit recht defensiven Tradern zusammengestellt. Performance bisher knapp 30% und das ganz ohne Bauchweh. 😉 Bin zufrieden!

    Antworten
  5. Lehmi

    Ich folge seit 2 Jahren bei Ayondo defensive Trader und habe seit dem einen Zuwachs von 80%! Ich habe jetzt einen Fondsparplan aufgekündigt und ein 2. Portfolio bei Ayondo eröffnet. Bleibt defensiv und werdet nicht gierig! Dann werdet ihr keine bessere Anlage finden!!!

    Antworten
  6. Ayondo-Spezi

    Ich nutze Ayondo seit 16 Monaten und habe eine Rendite von knapp 120%. Aktuell folge ich nur noch Jahne und Volastrategie. Beide mit Faktor 2. Passt perfekt. Schööön zuschauen wie die beiden das Portfolio vermehren.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Lehmi Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.