Angeknackst oder angetäuscht?

Die Märkte mussten gestern einen deutlichen Rücksetzer hinnehmen. Der Dow Jones bewegte sich direkt zum mittleren Bollingerband und schloss auch auf diesem Niveau. Dieser Rücksetzer war durchaus überfällig, allerdings mahnt der direkte Abverkauf auf diese Marke zur Vorsicht. Anschlussverkäufe sind in diesem Fall durchaus häufig. Die 21.770/.800 im Dow Jones, die 5.700 in der Nasdaq und die 2.415 beim S&P500 wären wichtige Supportmarken, welchen noch angelaufen werden könnten, bevor eine Gegenreaktion eintritt.

Der DAX sollte sich bis zum Verfallstag, welcher in genauer einer Woche ansteht, zwischen GD100 und GD200 (die beiden gelben Linien im Tageschart) pendeln. Der GD200 wird nun mit Schwung angelaufen und sollte für eine Reaktion der Bullen sorgen. Diese Zone stellt nicht nur eine wichtige charttechnische Unterstützung auf mehreren Zeitebenen dar, sondern ist auch zum Verfallstag deutlich gesichert. Der ideale Abrechnungskurs liegt bisher knapp oberhalb der 12.200. Die runde 12.000 stellt eine deutliche Positionierung dar und sollte zwingend verteidigt werden. Vorsicht wäre bei weiteren Abgabedruck geboten, weil dann Absicherungsgeschäfte die Abwärtsbewegung verschärfen dürfte. Der aktuelle Impuls ist mir momentan etwas zu dünn, um diese Zone zu durchbrechen und die Stillhalter zur Aufgabe zu bewegen.

Positionierungen für den Verfallstermin

Der kurze Blick zum großen DAX Monatschart. Das 23,6-er Retracement bei 11.940 stellte eine Zielmarke im Monat August dar und wurde nun angelaufen. Findet hier bereits die Stabilisierung bis zum Monatsschluss statt? Darunter wäre die Trendlinie bei .800 eine weitere wichtige Zone, allerdings bereits eine gefährliche Zone für den Verfallstermin.

Übergeordnet bleibt die Lage wie in der Wochenanalyse beschrieben. Eine Korrekturbewegung in den Herbst hinein mit potentieller Zielmarke 11.000 wird immer wahrscheinlicher.

DAX Monatschart

Im Xetra-DAX Tageschart rückt der GD200 heute an die 11.910 heran. Im Idealfall sehen wir bereits gleich zu Tagesbeginn diese Marke und anschließend eine deutliche Gegenwehr. Auch wenn die aktuell deutliche Schwäche schlimmeres befürchten lässt, so bleibt mir nur abermals zu erwähnen, dass in dieser Zone ein übergeordneter Support zu finden ist. Zusätzlich ist eine Abrechnung zum Verfallstermin unterhalb der 12.000 ohne weiteren Impuls unwahrscheinlich.

An der .910 sollten die Bullen heute eine Gegenreaktion zeigen. Die 12.000 stellt nun einen ersten wichtigen Widerstand dar. Darüber folgt die 12.080/.100. Bei einer Stabilisierung heute vielleicht schon das obere Tagesziel. Darüber würde die Gefahr auf der Unterseite wieder etwas schwinden.

DAX Tageschart

Anschließend noch eine Idee für die kommende Woche (auch wenn es danach momentan nicht ausschaut). Der GD200 muss dafür verteidigt werden.

DAX Prognose

Allgemeiner Hinweis:

Unter Tagesanalysen und Live-Analysen/ Trading-Chat werden ihr auch tagsüber stets aktuell informiert.

Bitte beachtet auch die Trading-Gruppen (Live-TradingNewsticker). Volle Einsicht erhalten aber nur registrierte Mitglieder der Seite. Hier kostenlos anmelden.

Sämtliche Bereiche und Funktionen (Bsp: E-Mail Service) stehen euch zu 100% kostenlos zur Verfügung. Bitte beachtet daher auch die Werbepartner. Danke. ?

Möchtet ihr die Trades der Profis kostenlos & vollautomatisch nachbilden? >> Social Trading

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.